Carl wünscht ne coole Weihnachtszeit und ein frohes neues Jahr!
Caritas Gütersloh - Service Leben und Wohnen im Alter
News - Die neue Schlüsselzahl 196 - Motorradfahren mit dem Pkw-Führerschein -
Suche:

Die neue Schlüsselzahl 196 - Motorradfahren mit dem Pkw-Führerschein

15 JANUAR 2020


Mit dem Zusatzeintrag der Schlüsselzahl 196 im Führerschein dürfen Besitzer der Klasse B-Fahrerlaubnis nun kleine Motorräder fahren. Fürs Foto hat sich Isabelle Helmke (Kreis Gütersloh) beim Zweirad-Center Beinert in Gütersloh auf eine 125er-Maschine gesetzt. Foto: Kreis Gütersloh|
Gütersloh. Seit Jahresbeginn gilt ein neues Gesetz, das Besitzern der Klasse B-Fahrerlaubnis ermöglicht, kleine Motorräder sowie Roller bis zu 125 Kubikzentimeter Hubraum zu fahren. Das ist aber an ein paar Bedingungen geknüpft: Die Fahrer müssen zurück in die Fahrschule und eine spezielle Schulung absolvieren. ‚Das Zauberwort‘, so Natascha Gräfe, Leiterin des Sachgebiets Fahrerlaubnisse des Kreises Gütersloh, heiße Schlüsselzahl 196. Mit diesem Zusatzeintrag im Führerschein dürfen Autofahrer Motorräder mit bis zu 125 Kubikzentimeter Hubraum und 15 PS fahren. „Diese Leichtkrafträder erreichen eine Geschwindigkeit von mehr als 100 Kilometern pro Stunde“, erklärt Gräfe. Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, ist das Führerschein-Upgrade an Bedingungen geknüpft. Wer sich für die Zusatzqualifikation anmelden möchte, muss mindestens 25 Jahre alt sein und seit mindestens fünf Jahren eine Fahrerlaubnis der Klasse B besitzen. Dann geht es in die Fahrschule: Dort müssen die Interessenten eine theoretische und praktische Schulung absolvieren, die mindestens 13,5 Zeitstunden umfasst. Zwar gibt es keine Abschlussprüfung, aber der Fahrlehrer muss die Kenntnisse bescheinigen. Erst dann kann die Schlüsselzahl 196 im Führerschein eingetragen werden. Dazu benötigt die Fahrerlaubnisbehörde die Bescheinigung der Fahrschule, ein biometrisches Passfoto, den Führerschein und den Personalausweis. Die Gebühr beträgt 29 Euro.Das neue Gesetz knüpft an eine bis 1980 geltende Regelung an, die es Pkw-Fahrern mit der damaligen Fahrerlaubnis der Klasse 3 erlaubt hat, Leichtkrafträder zu führen. Jeder, der später seine Fahrerlaubnis erworben hat, durfte nur Roller bis zu 50 Kubikzentimetern fahren. Das ändert sich nun mit der Schlüsselzahl 196. Diese Zusatzberechtigung gilt allerdings nur in Deutschland und ersetzt nicht die A1-Fahrerlaubnis. „Damit entfällt auch die Möglichkeit des sogenannten Stufenaufstieges“, erläutert Gräfe. Nach diesem Prinzip können Motorradfahrer ab 16 Jahren schrittweise ihre Fahrerlaubnisse erweitern. Denn erst mit 18 Jahren dürfen sie die A2- und mit 24 Jahren die volle A-Klasse erwerben.Für weitere Informationen steht die Abteilung Straßenverkehr des Kreises Gütersloh unter der Telefonnummer 05241/851200 zur Verfügung.  Foto: Mit dem Zusatzeintrag der Schlüsselzahl 196 im Führerschein dürfen Besitzer der Klasse B-Fahrerlaubnis nun kleine Motorräder fahren. Fürs Foto hat sich Isabelle Helmke (Kreis Gütersloh) beim Zweirad-Center Beinert in Gütersloh auf eine 125er-Maschine gesetzt. Foto: Kreis Gütersloh


zur Übersicht


Landesinitiative ?Endlich ein ZUHAUSE?

23 JANUAR 2020

Kreis will Teufelskreis von Sucht und Wohnungslosigkeit durchbrechen Gütersloh. Mehr als jeder zweite Obdachlose leidet an einer Suchterkrankung – Wohnungslosigkeit und Abhängigkeit beeinflussen sich häufig wechselseitig. Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, entwickelt der Kreis Gütersloh gemeinsam mit dem Caritasverband für den Kreis Gütersloh e.V. ein Konzept ...

mehr lesen...

Neuer digitaler Helfer im Rettungsdienst

23 JANUAR 2020

Bessere Notfallrettung dank digitalen Patientenakten Gütersloh. Seit etwa einem Jahr begleitet ein neuer technischer Helfer die Rettungsdienste im Kreis Gütersloh bei ihren Einsätzen. Der Tablet-PC ‚NIDApad‘ löst nicht nur Kugelschreiber und Papier ab, sondern ermöglicht eine direkte digitale Übermittlung der Einsatzdaten: So kann die Leitstelle die ...

mehr lesen...

Vortrag und Workshop zum Thema Hunger und Sättigung

23 JANUAR 2020

Gütersloh. Die Mechanismen, nach denen der Körper Hunger empfindet und Sättigung verspürt, sind komplex. Welche unterschiedlichen Mechanismen des Körpers bedient und befriedigt werden wollen und welchen Stellenwert dabei emotionale Bedürfnisse haben erläutert die Dipl.-Oecotrophologin und Heilpraktikerin für Psychotherapie Anja Große Wortmann am Donnerstag, 31. Januar ab 18.30 ...

mehr lesen...

Nacht.Licht.Sehnsucht

23 JANUAR 2020

Lesung mit Dirk Strehl im Marta Herford Am kommenden Donnerstag, dem 30. Januar, um 19:30 Uhr lädt der Herforder Literaturkenner Dirk Strehl dazu ein, sich gemeinsam mit ihm auf eine Reise durch die Nacht zu begeben. Anlässlich der Ausstellung „Im Licht der Nacht“ werden Geschichten und Gedichte vom Licht der Dunkelheit, von Winterzeit, Einsamkeit und ...

mehr lesen...

Englische Konversation

23 JANUAR 2020

Gütersloh. Sehr gute und fortgeschrittene Englischkenntnisse bleiben erhalten, wenn die Sprachpraxis weiter gepflegt wird. Die Volkshochschule (VHS) bietet dazu in einem Konversationskurs ab Dienstag, 28. Januar, die Gelegenheit. In der Gesprächsrunde unter muttersprachlicher Leitung werden Themen aus Geschichte und Literatur ebenso besprochen wie Regeln der Kommunikation. Die ...

mehr lesen...

?CareTech OWL?, ein Zentrum für Ge- sundheit, Soziales und Technologie in Bielefeld

23 JANUAR 2020

Das multidisziplinär konzipierte Zentrum der Fachhochschule Bielefeld bündelt Forschung zu neuen Technologien im Sozial- und Gesundheitsbereich. Bielefeld (fhb). An der Fachhochschule (FH) Bielefeld hat sich mit „CareTech OWL“ ein Zentrum für Gesundheit, Soziales und Technologie gegründet. Bei dem interdisziplinären Projekt sind rund 25 Professorinnen und ...

mehr lesen...

Der nächste Schritt auf dem Weg zur digitalen Stadt

23 JANUAR 2020

Zukunftswerkstatt am 31. Januar in der Stadthalle – Gäste aus Berlin und Leipzig geben Einblicke in die spannende Praxis der digitalen Bürgerbeteiligung Gütersloh (gpr). Wie funktioniert eine Onlineplattform, die es den Bürgern ermöglicht, direkte Entscheidungen in der Stadtplanung für ihr Wohnviertel zu treffen? Wie viel Innovation und welche Rahmenbedingungen sind ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_