GT:Rappt - Youtuberin Hanna Gold mit einem Remix zu >>WER MICH NOCH NICHT KENNT<<
Upmann Gaststätte Pt. 2
News - Typisch Gütersloh? ? Typisch international! ?Arme Ritter und Zaziki? ? Lese-Kochbuch schaut in andere Töpfe -
Suche:

Typisch Gütersloh? ? Typisch international! ?Arme Ritter und Zaziki? ? Lese-Kochbuch schaut in andere Töpfe

20 AUGUST 2018


Die Gleichstellungsbeauftragte Inge Trame, Naila Bulun und Elisabet Gündüz (Assyrischer Mesopotamien-Verein), Irina Scheit (Verein Wasilissa) und der Integrationsbeauftragte Frank Mertens stellten jetzt ein Lese-Kochbuch vor, das die Integration unterstützt.Foto und Copr. Stadt Gütersloh|
Gütersloh (gpr). Sich inspirieren lassen von neuen Rezepten und Menschen aus Gütersloh kennenlernen: In dem neuen Lese-Kochbuch, das die Gleichstellungsstelle der Stadt Gütersloh jetzt herausgegeben hat, kann man zum Beispiel entdecken, wie man „Humse u Garhone“, einen Kirchererbseneintopf, zubereitet. Man kann aber auch Naila Bulun und Elisabet Gündüz vom Assyrischen Mesopotamien Verein Gütersloh e.V. kennenlernen. Die beiden Frauen waren die Ersten, die vor zehn Jahren bei dem internationalen Kochclub mitgemacht haben. Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des internationalen Kochclubs („In andere Töpfe schauen“), hat die Gleichstellungsstelle der Stadt Gütersloh jetzt Rezepte und Lebensgeschichten von Frauen aus den unterschiedlichsten Nationen zusammengetragen.„Wir verbinden Menschen verschiedener Kulturen durch gemeinsames Tun beim Kochen oder Backen. Für den Genuss braucht es nicht viele Worte, lediglich die Neugier, immer etwas anderes auszuprobieren“, sagt  Gleichstellungsbeauftragte Inge Trame. In der Küche der Volkshochschule Gütersloh könnten die Frauen in entspannter Atmosphäre Gerichte zubereiten und gemeinsam essen. Gemeinsames Essen symbolisiere Gemeinschaft. Die Tischgespräche beim Essen seien für die Frauen sehr wertvoll und zwischenzeitlich hätten sich freundschaftliche Kontakte entwickelt, so Trame.Das Lese-Kochbuch „Arme Ritter und Zaziki  – Gemeinsam kochen in Gütersloh“ stellt auch die Arbeit der Kulturvereine, das Leben der Mitglieder und ihre Treffpunkte als Orte der Begegnung in Gütersloh vor. Auf je einer Doppelseite werden 15 Kulturvereine mit wichtigen Informationen zum Verein und mit einem traditionellen Gericht zum Nachkochen ins Blickfeld gerückt. Insgesamt gibt es fast 50 ausländische Kulturvereine sowie vier Kirchen- und drei Moscheegemeinden in Gütersloh. Die Rezepte in diesem Buch sind von Frauen, die aus verschiedensten Ländern der Erde kommen und aus unterschiedlichen Gründen nach Gütersloh zugezogen sind. „Mit ihren Familienrezepten lassen sie uns an ihrer Tradition und ihrer Kultur teilhaben“, so Trame.Im Mittelpunkt stehen die Frauen mit ihren Erlebnissen, ihren Geschichten und ihrer Lust, sich auszutauschen. Fünf Portraits zeigen ganz persönliche Erfahrungen mit dem Ankommen und Leben in Gütersloh auf. Das sind zum Beispiel Naila Bulun und Elisabet Gündüz (Assyrischer Mesopotamien Verein Gütersloh e.V.) sowie Irina Scheit (Wasilissa e.V.)Gütersloh wird immer bunter. Zurzeit leben 122 verschiedene Nationalitäten (ca. 14.400 ausländische Einwohnerinnen und Einwohner) in unserer Stadt und es werden viele Sprachen gesprochen. Diese Menschen unterschiedlicher Kulturen bringt der internationale Kochclub  und jetzt auch das Lese-Kochbuch zusammen. „Integration und Teilhabe von Migrantinnen und Migranten über den Dialog sind ein wichtiges Ziel für die Stadt Gütersloh, das auch aus unserem Integrationskonzept „Gemeinsam leben in Gütersloh“ hervorgeht. Gegenseitiges Aufeinander zugehen und Miteinanderkommunizieren sind die Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Integrationsarbeit. Dies soll in dem Lese-Kochbuch sichtbar und erlebbar sein - gemeinsam kochen, gemeinsam leben“, sagt  Frank Mertens IntegrationsbeauftragterDas Lese-Kochbuch wurde mit Unterstützung der Firma Miele hergestellt. Es hat einen Umfang von 54 Seiten und ist als Ringbuch in DIN A5 für 4,80 Euro über Gütersloh Marketing und bei „Gütersloh International – Gemeinsam leben in Gütersloh“ am Samstag, 15. September,  beim Stand der Stadt Gütersloh. zu haben. Geplant ist die Fortführung mit eigener Internetseite auf der Website der Stadt Gütersloh.Nächster Termin Internationaler Kochclub:Mittwoch, 31.10.2018, mit Frauen aus der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Gütersloh e.V., Anmeldungen über die VHS Gütersloh.BU: Die Gleichstellungsbeauftragte Inge Trame, Naila Bulun und Elisabet Gündüz (Assyrischer Mesopotamien-Verein), Irina Scheit (Verein Wasilissa) und der Integrationsbeauftragte Frank Mertens stellten jetzt ein Lese-Kochbuch vor, das die Integration unterstützt.
Foto und Copr. Stadt Gütersloh



zur Übersicht


Vandalismusschäden an der Signaltechnik sorgen für erhebliche Behinderungen im Raum Duisburg/Düsseldorf - Auswirkungen im Nah- und Fernverkehr voraussichtlich bis Betriebsschluss

24 SEPTEMBER 2018

(Düsseldorf, 24. September 2018) Aufgrund massiver Schäden an der Signaltechnik kommt es weiterhin zu erheblichen Behinderungen im Zugverkehr im Raum Duisburg/Düsseldorf. Nach aktueller Prognose dauert diese Störung bis zum heutigen Betriebsschluss an. Nach aktuellen Stand sind Kabel auf einem Abschnitt von mehreren hundert Metern zwischen Duisburg Großenbaum und Düsseldorf ...

mehr lesen...

Sammelaktion für Gartenabfälle - Am Samstag, 13. Oktober, für Gütersloher Bürger

24 SEPTEMBER 2018

Gütersloh (gpr). Für Gütersloher Bürger besteht am Samstag, 13. Oktober, in der Zeit von 7 bis 14 Uhr wieder die Möglichkeit, kompostierbare Gartenabfälle an die aus dem Vorjahr bekannten Sammelstellen zu bringen. Baustellenbedingt wird die Sammelstelle Schwanenweg jeweils zum Anfang und Ende der Straße (Ecke Am Röhrbach und Ecke Zur Großen Heide) verlegt. Die Anlieferung ist ...

mehr lesen...

Interessenten konnten sich über die Renaturierungsmaßnahme an der Glenne informieren und die Baustelle erkunden - Tag der offenen Baustelle an der Glenne

24 SEPTEMBER 2018

Langenberg. Am Samstag trafen sich Interessenten beim Tag der offenen Baustelle an der Glenne in Langenberg. Mitarbeiter der Abteilung Tiefbau, der Baufirma Brummel GaLaBau und der Bezirksregierung Detmold informierten über den aktuellen Stand der Baumaßnahme und beantworteten Fragen rund um das Thema Gewässerrenaturierung. Um den Besuchern einen Einblick in die Bauarbeiten ...

mehr lesen...

Jobcenter Bewerbertage - ?Eine einfache Stellenausschreibung reicht heute nicht mehr aus?

24 SEPTEMBER 2018

Schloß Holte-Stukenbrock/ Gütersloh. „Das war die Chemie, jetzt kommt die Physik“, scherzten die Unternehmensvertreter bei der Führung durch das Kunststoffwerk Froli zwischen zwei Abteilungen. Die Atmosphäre sollte locker sein als acht Arbeitssuchenden aus dem Kreis Gütersloh das Unternehmen Froli vorgestellt wurde. Der so genannte Bewerbertag ist eine Maßnahme ...

mehr lesen...

2.246 Erstsemester: Studienplätze weiter sehr begehrt ? 10.222 Studierende sind jetzt an der FH Bielefeld eingeschrieben

24 SEPTEMBER 2018

Bielefeld (fhb). Die Studierendenzahl bleibt hoch, die Attraktivität des Studiums ist also ungebrochen: 2.246 neue Einschreibungen zum Semesterstart am 24. September an der Fachhochschule (FH) Bielefeld. Insgesamt sind jetzt 10.222 Studentinnen und Studenten in Bielefeld (8.338), Minden (1.632) und Gütersloh (252) eingeschrieben. Die höchste Einschreibzahl seit Gründung der ...

mehr lesen...

Vorverkauf bleibt Kult Rekordansturm für SmallStars-Tickets in der Weberei

24 SEPTEMBER 2018

Schon in den Morgenstunden trafen die ersten Fans der Gütersloher Rock-Combo im Bürgerkiez ein. Rasch bildete sich eine Menschenschlange bis weit in die Dalkestraße hinein. Um den treuen Besuchern die Wartezeit zu versüßen, spendierte die Weberei in diesem Jahr kostenlose HotDogs und Kaffee. „Eine tolle Aktion, so macht das Anstehen Freude“, berichtet ein ...

mehr lesen...

24. September 2018 Umbauarbeiten abgeschlossen: HELLWEG Bau- und Gartenmarkt in Gütersloh feiert am 1. Oktober Neueröffnung

24 SEPTEMBER 2018

Der HELLWEG Bau- und Gartenmarkt in Gütersloh, Am Anger 43a, hat die Umbauarbeiten abgeschlossen. „Wir möchten uns herzlich bei unseren Kunden bedanken, dass sie den Umbau, während der Verkauf weiterlief, so geduldig aufgenommen haben“, so Marktleiter Christopher Isfort. „Den Abschluss der Arbeiten wollen wir daher am 1. Oktober zusammen mit unseren Kunden ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_