Upmann Gaststätte Pt. 2
Upmann Gaststätte
News - Unternehmensgründer Udo Hardieck im Alter von 74 Jahren verstorben -
Suche:

Unternehmensgründer Udo Hardieck im Alter von 74 Jahren verstorben

13 JULI 2018


BU Udo Hardieck Foto:GERRY WEBER International AG|
(Halle/Westfalen, 12. Juli 2018) Mit großer Betroffenheit gibt die GERRY WEBER International AG den Tod ihres Unternehmensgründers Udo Hardieck bekannt. Herr Hardieck verstarb gestern, am 11. Juli 2018, im Alter von 74 Jahren nach schwerer Krankheit. Die GERRY WEBER International AG blickt mit großem Respekt und Hochachtung auf das herausragende, unternehmerische Lebenswerk von Udo Hardieck.  Er hat zusammen mit Gerhard Weber in Halle/Westfalen einen international börsennotierten Modekonzern mit rund 7000 Mitarbeitern in mehr als 60 Ländern weltweit geschaffen.Der studierte Diplom Bekleidungsingenieur gründete am 1. März 1973 mit Gerhard Weber, die Hatex KG mit Sitz in Halle/Westfalen. Im Oktober 1989 notierte das Unternehmen an der Frank­fur­ter Börse und wurde in die GERRY WEBER In­ter­na­tio­nal AG umgewandelt, eines der heute in Deutschland größten Bekleidungsunternehmen. Bis zum Jahr 2009 war Udo Hardieck Vorstandsmitglied im global agierenden Mo­de­kon­zern, bevor er in den Auf­sichts­rat wechselte. Als Vorstand des Unternehmens verantwortete er die Bereiche Produktion, IT und Logistik.Zudem war Udo Hardieck – in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Gerhard Weber – der Initiator der GERRY WEBER OPEN, des weltweit bekannten Tennisturniers in Halle/Westfalen, das sich seit dem Turnierdebüt 1993 zu einem international renommierten Tennisevent auf der ATP World Tour entwickelt hat. Zusammen haben sie als Ideengeber und Gründer im Jahr zuvor die damals 12.300 Zuschauer fassende Eventstätte GERRY WEBER STADION konzipiert und zum größten nationalen Tennisstadion entstehen lassen. Mit der dann folgenden Errichtung des GERRY WEBER SPORTPARK HOTEL gründete sich der Konzert- und Eventveranstalter GERRY WEBER WORLD mit seinen weiteren Departments.Parallel zu diesem Veranstaltungssektor forcierte Udo Hardieck den Golfsport in Halle/Westfalen und gründete im Mai 1990 auf dem Eggeberg den Golf Club Teutoburger Wald. Seit Anbeginn ist er dessen Präsident und entwickelte diesen zu einem der größten Golfclubs in Ostwestfalen-Lippe. Sein sportliches Engagement galt in erster Linie der Jugendarbeit, die er auch zu nationalen Erfolgen führte.Unternehmensgründer Gerhard Weber und Ralf Weber (Vorstandsvorsitzender der GERRY WEBER International AG): „Im Namen des Unternehmens, des Vorstandes und des Aufsichtsrates sprechen wir unser tiefstes Bedauern und unser Beileid aus. Der Verlust von Udo Hardieck hat uns tief bestürzt. Unsere Gedanken und die der Belegschaft sind bei seiner Familie, insbesondere bei seiner Ehefrau Elke Hardieck und den Kindern. Wir behalten Udo Hardieck als unseren Gründer, als Investor und als außergewöhnlichen Unternehmer in bester Erinnerung. Bis zuletzt stand er uns als kluger Ratgeber, verlässlicher Partner und langjähriger Freund zur Seite.“BU Udo Hardieck Foto:GERRY WEBER International AG


zur Übersicht


DIE TOTEN HOSEN LAUNE DER NATOUR 2018 Sa., 01.09.2018, 17:30 Uhr, Minden Weserufer

21 AUGUST 2018

Die letzten Vorbereitungen für das Toten Hosen Konzert laufen auf Hochtouren. Damit der gesamte Tag für alle Besucher so einfach und entspannt wie möglich abläuft und sich alle auf das Wesentliche konzentrieren können, möchten wir an dieser Stelle noch mal ganz besonders auf einige Punkte aufmerksam machen, die vor bzw. nach dem Konzert zu beachten sind. Vor dem Konzert werden ...

mehr lesen...

Kreißsaalbesichtigung im Sankt Elisabeth Hospital

21 AUGUST 2018

Gütersloh (seh). Die Frauenklinik des Sankt Elisabeth Hospitals lädt werdende Eltern für Dienstag, 28. August, zum Info-Abend ein: Nach einem kurzen Vortrag können Interessierte den Kreißsaal sowie die Wochenbettstation besichtigen. Chefarzt Dr. Johannes Middelanis, selbst vierfacher Vater, und sein Team erklären vor Ort die medizinischen und pflegerischen Abläufe im ...

mehr lesen...

"Ich hau' hier alles kurz und klein!" Aggressionen bei Jugendlichen sind Thema im Haard-Dialog der LWL-Haardklinik

21 AUGUST 2018

Marl-Sinsen (lwl). "Lass mich in Ruhe, sonst hau' ich hier alles kurz und klein!", diese Drohung hat Vera Schmidt von ihrem Sohn Lars (Namen geändert) schon häufiger gehört. Oftmals hat der 17-Jährige seinen Worten auch Taten folgen lassen, seine Zimmertür eingetreten oder Geschirr vom Tisch gewischt. Als Lars anfängt, auch in der Schule zu randalieren und ...

mehr lesen...

?Universitätsklinikum OWL der Universität Bielefeld?: Zwischenergebnis bei Auswahl der ersten Kooperationspartner

21 AUGUST 2018

Universität Bielefeld startet Gespräche über Kooperationen mit dem Evangelischen Klinikum Bethel, dem Klinikum Bielefeld und dem Klinikum Lippe Auf Grundlage des Koalitionsvertrags der Landesregierung Nordrhein-Westfalens plant die Universität Bielefeld aktuell die Gründung einer Medizinischen Fakultät. Eine wichtige Säule des Medizinstudiums ist die klinische Ausbildung im ...

mehr lesen...

?Mitmachen, Informieren, Neugierde wecken, Talent entdecken? Anmeldungen für das Schülercamp pro MINT GT jetzt möglich

21 AUGUST 2018

Kreis Gütersloh. In den Herbstferien, vom 15. – 19. Oktober 2018, können Schülerinnen und Schüler Einblicke in die Arbeit von Ingenieurinnen und Ingenieuren und in andere spannende technische Berufe bekommen. Die Schülerinnen und Schüler erwarten praktische Workshops, beispielsweise zu den Themen 3D-Druck und Virtual Reality, sowie Blicke hinter die Kulissen hiesiger ...

mehr lesen...

Ausbildungsstart: Jusos fordern Westfalen-weite Einführung von AzubiTickets - Schwarz-gelbe NRW-Landesregierung versage bei der Entlastung von Auszubildenden

21 AUGUST 2018

Viele Auszubildende im ersten Ausbildungsjahr starten in diesen Tagen ins Berufsleben. Doch während Studierende mit ihrem Semesterticket im ganzen Bundesland unbegrenzt Bus & Bahn fahren können, müssen Auszubildende teure Nahverkehrstickets kaufen, um zur Arbeit oder zur Schule zu fahren. „Wir Jusos fordern seit Jahren ein NRW-weites Azubi-Ticket, das mit dem ...

mehr lesen...

Offensive für gutes Wohnen in Gütersloh Stadt Gütersloh richtet Wohn- und Baulandstrategie neu aus

21 AUGUST 2018

Gütersloh (gpr). Die Stadt Gütersloh wächst. Die Bedürfnisse ändern sich. Bis 2035 wird ein Bedarf von circa 6000 bis 7.000 neuen Wohnungen prognostiziert. Damit liegt Gütersloh im bundesweiten Trend. Besonderen Bedarf gibt es an kleineren Wohnungen, bezahlbarem Wohnraum und Angeboten für altersgerechtes Wohnen. Um diese Herausforderung mit Blick auf die Zukunft zu meistern, ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_