GT:Rappt - Mr. Z feat. FM AHO - Ist schon okay
DER BLOG GLEIS13 - FOLGE 15
News - Viele Jobs für die Arbeiterbienen Ferienspielkinder lernen Imkerei kennen -
Suche:

Viele Jobs für die Arbeiterbienen Ferienspielkinder lernen Imkerei kennen

30 MAI 2018


BU: Wie das duftet: Laura und Sophia schnuppern an einem Stück Bienenwachs...Foto Stadt Gütersloh|
Gütersloh (gpr). Wie viele Bienen hat ein Bienenstock? Die sieben Mädchen und Jungen, die in den Ferienspielen der Stadt Gütersloh den Imker Veit Dreessen besucht haben, rätseln lange. „Vielleicht 100“, schlägt Emil vor. Doch es sind viel mehr. „Nämlich 30 000 bis 40 000“, klärt der Imker auf. Im Garten an der Brockhagener Straße hat Veit Dreessen, der sich bereits seit 30 Jahren der Imkerei widmet, sieben Bienenvölker. Bevor es zu den Bienenstöcken geht, zeigen Veit Dreessen und Gisela Kuhlmann von der Umweltberatung anhand von Schaubildern, wie die Bienenvölker leben. Die Königin ist die größte, der Imker versieht sie mit einer Nummer, ihrem Geburtsjahr entsprechend. Sie wird bis zu fünf Jahre alt und legt bis zu 2000 Eier am Tag. Viel zu tun gibt es für die Arbeiterbienen. „Die müssen den Nektar sammeln“, sagt Lea. Die Arbeiterbienen verständigen sich untereinander, wo die guten Futterquellen sind. „Wenn eine Biene etwas besonders Ergiebiges entdeckt hat, „tanzt“ sie in leichten Schwingbewegungen den Weg und das Volk folgt ihr“, sagt der Imker. Die Arbeiterbienen müssen aber auch die Brut wärmen, die Larven füttern, putzen und das Flugloch kontrollieren, damit keine Feinde eindringen. Die Kinder erfahren, dass es die Drohnen, die männlichen Bienen, die keinen Stachel haben, fast am besten haben. „Die werden eigentlich nur durchgefüttert“, sagt Veit Dreessen.  Um die Bienen in den Stöcken zu halten und ihren Honig zu ernten, muss der Imker sie hegen und pflegen. Um zu verhindern, dass sich das Volk teilt und einen Schwarm bildet, muss Veit Dreessen dem Volk  Raum geben, indem er eine weitere Zargen hinzugibt. Später wird ein Honigraum aufgesetzt, um Platz zu schaffen für die (Winter-)Vorräte der Bienen. Im Wachs können sich im Laufe der Zeit auch Schadstoffe aus der Umwelt anreichern. Deshalb müssen die alten Waben regelmäßig herausgenommen und erneuert werden. Das Rähmchen aus Holz, in dem die Bienen ihre Waben bauen, fertigt der Imker selbst an. Den Ferienspielkindern zeigt er, wie das geht und sie dürfen selbst die Rahmen basteln. Anschließend gibt es Honigbrote und es macht Spaß, sich das süße Naturwunder auf der Zunge zergehen zu lassen.BU: Wie das duftet: Laura und Sophia schnuppern an einem Stück  Bienenwachs...Foto Stadt Gütersloh


zur Übersicht


Stadt und Vision Architekturgespräch mit Mikala Holme Samsøe

20 JUNI 2018

Am Mittwoch, dem 27. Juni, um 20 Uhr lädt Marta Herford zum Herforder Architekturgespräch 24 mit Mikala Holme Samsøe vom Büro SAMSØE München ein. Samsøe geht in ihrem Impulsvortrag der Frage nach, wie Architektur und Design eine nachhaltige und bewusste Entwicklung von Stadt und Gesellschaft unterstützen kann. Fundamental sind hierbei auch die Erfahrungen aus ihrem Heimatland ...

mehr lesen...

Foto und COR Marta Herford gGmbH

20 JUNI 2018

Gütersloh. Mit reichlich Spürsinn erkundeten sieben kleine Sprachdetektive der Blücherschule das Gütersloher Wapelbad. Unter der Leitung von Erzieherin und Logopädin Ortrud Fechtel tobten die Kinder im Sand der Beachvolleyballplätze oder kühlten sich mit Eimern voller Wasser im Becken des Wapelbades ab. Mit dabei waren ebenfalls Schulleiter Martin Wellnitz, Vera Lengersdorf ...

mehr lesen...

Mit kleinen und großen Booten aufs Wasser Viel los im Gartenschaupark: VKM-Sommerfest und Seefest

20 JUNI 2018

Rietberg. Das kommende Wochenende bietet wieder allerhand Attraktionen im Gartenschaupark Rietberg. Am Samstag, 23. Juni, feiert der VKM (Verein für Körper- und mehrfachbehinderte Menschen und für Menschen mit Förderbedarf im Kreis Gütersloh) im Parkteil Nord sein Sommerfest. Einen Tag später, am Sonntag, 24. Juni, geht’s im Parkteil Mitte aufs Wasser: Dort wird das ...

mehr lesen...

Rotarier unterstützen Dolmetscher Rotary Club Gütersloh spendet 1.500 Euro an Jugendmigrationsdienst der Diakonie Gütersloh

20 JUNI 2018

Gütersloh, 20. Juni – Mit dem Amtsdeutsch in Anträgen und Formularen haben selbst Muttersprachler oft Probleme. Und Menschen, die der deutschen Sprache nicht oder nur teilweise mächtig sind, erst recht. Umso wichtiger ist deswegen der Dolmetscherservice des Jugendmigrationsdienstes (JMD) der Diakonie Gütersloh. Doch zuletzt waren die Zuschüsse gekürzt worden, deswegen ...

mehr lesen...

Reanimationsschulung Hand aufs Herz im Klinikum Gütersloh

20 JUNI 2018

Gütersloh (kgp). Jedes Jahr erleiden deutschlandweit mehr als 100.000 Menschen den plötzlichen Herztod. Herzinfarkt und Herzrhythmusstörungen zählen dabei zu den Hauptursachen des Herzkreislaufstillstandes, der eine sofortige Durchführung von Wiederbelebungsmaßnahmen notwendig macht. Viele Menschen fühlen sich dieser Situation jedoch nicht gewachsen und befürchten, bei der ...

mehr lesen...

Elternschule: Schmerzerleichterung vor und während der Geburt

20 JUNI 2018

Gütersloh (kgp). Viele Frauen haben Angst vor dem Geburtsschmerz, obwohl es einige Methoden gibt, um diesen zu lindern. In der nächsten Veranstaltung der Elternschule des Klinikum Gütersloh am Mittwoch, 04. Juli, informiert Gynäkologin Dr. Franziska Barthel über verschiedene schmerzerleichternde Anwendungen – von der Akupunktur und homöopathischen Mitteln bis zur ...

mehr lesen...

Kreißsaalführung für werdende Eltern im Klinikum Gütersloh

20 JUNI 2018

Gütersloh (kgp). Das Team der Abteilung für Geburtshilfe des Klinikum Gütersloh lädt alle werdenden Eltern am Donnerstag, den 05. Juli, zu einem Informationsabend ein, bei dem sich alles um das Thema Geburt dreht. Nach einem kurzen Vortrag mit wertvollen Tipps und Anregungen rund um die Entbindung besteht die Möglichkeit, die Räumlichkeiten des Kreißsaals und der ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_