Next LVL - Das erste Digitale Ausbildungsfestival
Frei wie ein Vogel - neue Art zu filmen
News - Rietberg: Leihfahrräder bieten Chancen für den Klimaschutz -
Suche:

Rietberg: Leihfahrräder bieten Chancen für den Klimaschutz

22 FEBRUAR 2021


Bild: Stadt Rietberg|
Rietberg. Als Ergänzung des bisherigen ÖPNV-Angebots könnte ein Leihfahrrad-System in Rietberg ein weiterer Schritt in Richtung Klimaschutz sein. Ein solches kreisweites Bikesharing-System hatte die Stadtverwaltung in der jüngsten Sitzung des Umwelt-, Klima- und Grünflächenausschuss vorgestellt. Um Unklarheiten über Sinnhaftigkeit und Nutzen zu beseitigen, erläutert die Verwaltung die Hintergründe: Leihräder könnten das Bus- und Bahn-Angebot ergänzen und Lücken schließen. Das ist die Idee des Kreises Gütersloh, der gemeinsam mit dem VVOWL plant, ein einheitliches Leihradsystem testweise in den Kommunen zu etablieren. Immerhin kommen täglich fast 10.000 Menschen – und es werden jährlich mehr – aus anderen Städten nach Rietberg, um hier zu arbeiten. Die meisten Berufspendler nutzen den privaten Pkw. Denn meistens sind die ÖPNV-Verbindungen nicht ausreichend, um mit dem Bus den eigenen Arbeitsplatz zu erreichen. An dieser Stelle soll das Leihradsystem ansetzen und die Lücke der letzten Kilometer schließen. Wenn mit diesem System die Erreichbarkeit vieler Arbeitsstellen verbessert würde, kann dies ein Anreiz sein, das Auto stehen zu lassen, den ÖPNV in Verbindung mit einem Leihfahrrad zu nutzen und so einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz zu
leisten. Rietberger, die in einer anderen Stadt im Kreis arbeiten, könnten das Angebot dort natürlich ebenso nutzen. Jedes stehengelassene Auto produziert in dem Moment keine schädlichen Treibhausgase. „Dafür ist allerdings ein allgemeines Umdenken erforderlich“, wie Klimaschutzmanagerin Svenja Schröder in der jüngsten Sitzung herausstellte. Sicherlich seien noch viele Fragen offen, auch bei der Stadtverwaltung selbst. All diese Fragen sollen nun gesammelt und an die Kreisverwaltung als Initiatorin der Idee gegeben werden. Silke Hildebrandt aus der Abteilung Stadtentwicklung sammelt die Fragen der Ausschussmitglieder bis Ende März.
In Rietberg – so die ersten Ideen – könnten etwa 40 Räder an sechs bis acht Stationen bereitgestellt werden. Der Entleiher kann für eine Zeitpauschale das Rad rund um die Uhr nutzen, muss es aber an einer der sechs bis acht Stationen wieder abstellen. Mit zirka 40.000 Euro beziffert die Verwaltung den Aufwand für die Stadtkasse. Der ist aber auch davon abhängig, wie viele Kommunen des Kreises
Gütersloh sich beteiligen. Das Konzept ist interessant für alle Menschen, die keinen Pkw nutzen können oder möchten. Die Bürger in Rietberg oder die Emsstadt besuchende Touristen könnten die Räder ebenfalls nutzen, aber sie wären nicht die Hauptzielgruppe des Bikesharing-Systems.

Bild: Stadt Rietberg


zur Übersicht


Wie will Gütersloh in die digitale Zukunft gehen? Die Digitale Agenda liegt jetzt der Politik zur Abstimmung vor ? Basis war ein großer Bürgerbeteiligungsprozess

16 APRIL 2021

Gütersloh (gpr). Wie will Gütersloh in die digitale Zukunft gehen? Das war und ist die zentrale Frage, seit der Rat zusammen mit dem damaligen Bürgermeister Henning Schulz im Dezember 2017 den „Digitalen Aufbruch Gütersloh“ als Bürgerbeteiligungsprozess auf den Weg gebracht hat. Seither sind auf verschiedenen Ebenen Grundlagen erarbeitet, Voraussetzungen ...

mehr lesen...

Digitalisierung im Jobcenter - Online-Antrag auf Arbeitslosengeld II

16 APRIL 2021

Gütersloh. Ab sofort besteht beim Jobcenter des Kreises Gütersloh die Möglichkeit, Anträge auf Arbeitslosengeld II auch online zu stellen. Nachdem aufgrund der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr bereits viele Anträge per E-Mail gestellt wurden, bietet das Jobcenter jetzt diesen Service an. Personen, die erstmals oder nach längerer Zeit der Leistungsunterbrechung ...

mehr lesen...

Zwei weitere Todesfälle

16 APRIL 2021

Gütersloh. Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 16. April, 8.30 Uhr, 16.235 (15. April: 16.068) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst – 167 mehr als am Vortag. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 14.587 (15. April: 14.531) Personen als genesen und 1.361 (15. April: 1.252) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 ...

mehr lesen...

Untere Wasserbehörde des Kreises Gütersloh - Im Einsatz für den Gewässerschutz

16 APRIL 2021

Gütersloh. Mitte März musste das Team der unteren Wasserbehörde des Kreises Gütersloh gleich an zwei aufeinanderfolgenden Tagen ausrücken. Grund dafür waren Unfälle mit wassergefährdenden Stoffen. Rufbereitschaft hatte Philip Dreier, der von Sophie Wehmeier unterstützt wurde. Sofort machten sie sich vor Ort ein Bild von den verunreinigten Gewässern. „Wenn wir den Anruf ...

mehr lesen...

Stadt hat zwei Spielplätze in Bornholte-Bahnhof neu gestaltet

16 APRIL 2021

Auf den Spielplätzen am Dahlien- und Lupinenweg in Bornholte-Bahnhof gibt es für Kinder jetzt viel Neues zu entdecken: Beide Spielplätze wurden in den vergangenen Wochen komplett neu gestaltet. Dabei sind die in die Jahre gekommenen Rutschen, Sandkästen oder Turnstangen modernen und attraktiven Gerätekombinationen aus Holz gewichen, die noch viel mehr Möglichkeiten zum ...

mehr lesen...

Marianne Thomann-Stahl überreicht Urkunde - Schloß Holte-Stukenbrock ist Mitglied im Förderverein NRW-Stiftung

16 APRIL 2021

Schloß Holte-Stukenbrock: Der Förderverein Nordrhein-Westfalen-Stiftung freut sich über einen Neuzugang: Zum Jahresbeginn 2021 ist die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock beigetreten. Vorstandsmitglied Marianne Thomann-Stahl übergab am 15. April 2021 bei einem Besuch im Rathaus die Mitgliedsurkunde an Bürgermeister Hubert Erichlandwehr. Seit 1988 gibt es den Förderverein ...

mehr lesen...

Ein engagierter, den Menschen zugewandter Seelsorger und Prediger - Nachruf auf Pfarrer i.R. Wilfried Heitland

16 APRIL 2021

Kirchenkreis Gütersloh – Im Alter von 67 Jahren ist Pfarrer i.R. Wilfried Heitland vor kurzem nach schwerer Krankheit verstorben. Den Menschen in der Stadt Gütersloh ist er als Pfarrer an der Erlöserkirche in Erinnerung. Einige Jahren verbrachte er als Tourismuspfarrer auf Teneriffa, kehrte 2010 in den Evangelischen Kirchenkreis Gütersloh zurück und übernahm ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_