Kanäle -
Verein Suchen:

Gütersloher Suppenküche e.V.


Konzept - Lernpatenschaften

Die Gütersloher Suppenküche e.V. hat Lernpatenschaften für benachteiligte Kinder eingerichtet. Mit diesem Angebot sollen durch liebevolle Begleitung, Verbindlichkeit und Kontinuität die Lernchancen für diese Kinder verbessert und ihnen Erfolgs­erlebnisse beim Lernen vermittelt werden.
Bei einer solchen Lernpatenschaft wird jeweils ein Kind von einem Lernpaten (Mentor) betreut. Eine Lernpatenschaft soll zunächst auf Zeit (für 8 Wochen) gebildet werden, um zu sehen, ob die Patenschaft erfolgreich sein kann. Bei einem positiven Ergebnis kann (und soll) die Patenschaft verlängert werden, sonst muss nach einer anderen Lösung gesucht werden.

Wer sind die Lernpaten?
Pädagogen bzw. Menschen mit pädagogischer Erfahrung.
Wir starteten 2010 mit 3 ehrenamtlichen Lernpaten (Margot Nordmann-Westerbarkey, Lehrerin und ehemalige Rektorin der Grundschule Heidewald, Nanni Abeler, Lehrerin und Johann Rickert, Dipl. Informatiker) und 4 Schulkindern
Weitere Lernpaten sollen gewonnen werden.

Wer sind die Kinder?

Schulkinder aus allen Schulformen die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden und die Angebote der Kinderküche "die Insel" kontinuierlich in Anspruch nehmen.

Welche Aktivitäten sind im Rahmen der Lernpatenschaften geplant?

Die Aktivitäten im Rahmen einer Lernpatenschaft planen die Paten anhand der Bedürfnisse des Patenkinds in enger Abstimmung mit diesem, ggf. auch dessen Eltern und Lehrern. Mögliche Aktivitäten: Lesen, Hausaufgaben machen, Spielen.

Wie wird man Lernpate

Es hat sich bewährt, in einer 4 wöchigen Schnupperzeit, die Abläufe der Kinderküche "die Insel" kennen zu lernen und es besteht die Möglichkeit zu den Öffnungszeiten Kontakt zu den Kindern auf zunehmen. Darüber hinaus ist es sinnvoll, aus versicherungstechnischen Gründen, ein Mitglied des Vereins Gütersloher Suppenküche e.V. zu sein.

Wo finden die Aktivitäten statt?

Für die Durchführung der Aktivitäten sollen Räume und andere Ressourcen der Stadtbibliothek genutzt werden.
Nach allen Erfahrungen erscheint es nicht sinnvoll, die Privatwohnungen des Kindes oder des Paten für die Aktivitäten zu nutzen.

Wann finden die Aktivitäten statt?

Lernpaten und Patenkinder können die Zeiten für ihre Aktivitäten selbst abstimmen. Jedoch liegt die Idee nahe, am Freitag nach der Öffnungszeit der Kinder­küche "die Insel" in die Stadtbibliothek zu gehen. Es ist allerdings auch denkbar vor einem Abendbrots – Angebot z.B. von 17.00 – 18.30 Uhr.

Wann soll mit den Lernpatenschaften begonnen werden?

Sobald eine Lernpatenschaft gebildet wurde und die Fragen zu Raum und Zeit geklärt sind, kann mit der Arbeit begonnen werden.

Wer hat die Verantwortung

Jeder Lernpate trägt Verantwortung für sein Patenkind während der verabredeten Lernzeit und erstellt eine Kurzdokomentation.
Die Gütersloher Suppenküche e.V. hat für jedes Patenkind eine Unfallversicherung abgeschlossen. Die Gesamtverantwortung liegt beim Vorstand der Einrichtung Gütersloher Suppenküche e.V.

An dieser Konzeption haben mitgearbeitet

Sabine Rolfsmeier, Konrektorin Grundschule Kattenstroth, Nanni Abeler, Lehrerin, Margot Nordmann-Westerbarkey, Lehrerin (ehemalige Schulleiterin der Grundschule Heidewald), Johann Rickert, Dipl. Informatiker, Inge Rehbein, Gründerin und 1.Vorsitzende, Petra Roggenkamp, 2.Vorsitzende

Schultaschen, Materialzettel und mehr....Gleicher Start für alle Kinder!

Für alle Kinder der Kinderküche " die Insel ", die in diesem Jahr in die erste Klasse kommen, gibt es wie auch in den Jahren zuvor, einen neuen Schulranzen der mit allem was gebraucht wird ausgestattet ist. Anprobe für kleinere Kinder ist möglich!
Wir bearbeiten zu 100% die Materialzettel unserer Schulkinder zum Wechsel ins neue Schuljahr und stellen so Chancengleichheit her.

Es besteht die Möglichkeit für Schulkinder der Kinderküche "die Insel", ganzjährig fehlendes Schulmaterial kostenfrei zu ersetzen.

Vorraussetzung für dieses Angebot sind Kinder aus Familien die leistungsberechtigt nach dem SGB II ( = Sozialgesetzbuch) sind. Das schließt dann ALG II, Sozialgeld, Sozialhilfe, Kinderzuschlag und Wohngeld ein. Also auch Geringverdiener. Wir geben gerne Auskunft!








Bildung
Bürgervereine
Familie
Freizeit
Autos und Traktoren
Flugsport
Gemeinnützig
Gesundheit
Jugend & Kids
Kultur
Kunst
Musik
Natur
Schützenvereine
Senioren
Sonstige
Soziales
Sport
Stiftungen
Tiere
Unterhaltung
_