Kanäle -
Verein Suchen:

Radsportverein Gütersloh 1931 e.V.


Gerd Proske, Michael Leonhardt, Hans-Jörg Eggert

Neues Amateurteam 2013

Gütersloh (man). Eine Woche vor dem Saisonstart mit dem Herforder Straßenrennen hat der RSV Gütersloh in den Räumlichkeiten von Hauptsponsor Auto Markötter seine Rennmannschaft für die diesjährige Saison der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei versprühten die Verantwortlichen des 220 Mitglieder starken Vereins um den sportlichen Leiter Hans-Jörg Eggert und RSV-Chef Michael Leonhardt viel Selbstbewusstsein. „Da muss man schon weit schauen, wenn man in NRW noch einen Verein finden will, der über eine so große Rennmannschaft verfügt“, erklärte Eggert angesichts von 47 Elitefahrern und 14 lizensierten Nachwuchsrennern mit Stolz. „Ich denke die Erfolgsliste wird ähnlich lang werden wie im vergangenen Jahr“, meinte Eggert beim Blick auf die Statistik des Vorjahres, als die Renner in den Grün-Blauen Trikots mehr als 54 Siege und über 200 Platzierungen (unter den ersten 10) einfuhren. Unter den „Prominenten“, die sich direkt vor Ort ein Bild vom RSV-Team verschaffen wollten waren zahlreiche Sponsoren, Güterslohs Bürgermeisterin Maria Unger, Steinhagens Bürgermeister Klaus Besser und Günter Stephan, Vorsitzender des Radsportbezirks OWL.

Einen Umbruch muss der RSV Gütersloh jedoch im Bereich seiner Spitzenfahrer verkraften. Der Versmolder und letztjährige Kapitän und Spitzenfahrer Felix Schäfermeier wohnt seit Herbst letzten Jahres am Studienort Ansbach und wird hauptsächlich die Rennen in Süddeutschland bestreiten. Zudem hat A-Fahrer Joscha Blum nach seinem schweren Trainingssturz mit doppelten Schädelbruch vom behandelnden Arzt ein Jahr Rennverbot erteilt bekommen und Kapitän Christoph Dargatz ist aufgrund der räumlichen Nähe von seinem Wohnort Duisburg zum EGN-Team nach Essen gewechselt. Dem steht mit Rückkehrer Alexander Gleim, der fünf Jahre für den RV Harzer Wernigerrode in die Pedale trat, nur ein namhafter Neuzugang entgegen. „Von der Papierform her sind wir sicherlich etwas schwächer aufgestellt als im vergangenen Jahr, insbesondere weil uns mit Christoph Dargatz ein Frühstarter in die Saison fehlt, aber ich sehe dies auch als Chance für die anderen sich früh in der Saison zu zeigen. Verstecken gibt es jetzt nicht mehr“, fordert Eggert von Beginn an eine offensive Fahrweise ein. Insbesondere bei Jan-Martin Maas und Marius Dotzauer, die im vergangenen Jahr den Sprung von der B- in die A-Klasse geschafft haben, sieht der sportliche Leiter des RSV noch Potential. Zuversichtlich stimmt Eggert zudem die Zusammensetzung der Gruppe der B-Fahrer. „Paul Voigt und Florian Schweter können die Jüngeren mit ihrer Erfahrung und wertvollen Tipps gut anleiten. Das sollte frühzeitig Erfolge bringen“, so Eggert. Mit Paul Dahlke, Moritz Kaase, Yannik Winkelmann und Marvin Luhmann fiebern zudem vier Jungamateure dem Saisonstart entgegen um möglichst schnell den Aufstieg aus der C- in die B-Klasse zu schaffen.

Ein Erfolgsgarant ist zudem das Senioren-Team mit den Spitzenfahrern Jürgen Fromberg, Stefan Wittwer, Jürgen Lücke und Bernd Brune, die in den vergangenen Jahren neben zahlreichen Siegen und Platzierungen auch bei der Deutschen Meisterschaft der Masterfahrer und den Weltmeisterschaften vordere Platzierungen herausfahren konnten.

Aber auch der Nachwuchsbereich hat sich enorm entwickelt. Fast 30 Kids können die beiden Trainer Thorsten Dirkote und Stefan Wittwer bei den wöchentlichen Trainingseinheiten begrüßen. Davon nehmen 14 aktiv und regelmäßig an Radrennen teil. Mit dem dreifachen NRW-Meister (Einer-Straße, Zeitfahren, Bahn) David Westhoff-Wittwer, Vize-Zeitfahrmeister Melvin Trundle und Johannes Hodapp haben sogar drei U15-Fahrer den Sprung in die Landesauswahl geschafft. „Ich bin schwer begeistert, wenn ich sehe wie viele Jugendliche aktiv sind und was die Trainer leisten“, erklärte Güterslohs Bürgermeisterin Maria Unger. „Der Sport ist ungeheuer wichtig, um im Leben zu bestehen“, hob Unger die Bedeutung des Sports hervor.

Die kontinuierliche und verlässliche Arbeit wird auch von der heimischen Wirtschaft honoriert. Mit der Zimmermann Gruppe stellten Hans-Jörg Eggert und Michael Leonhardt einen neuen Trikot-Sponsor vor.

Als erfolgreicher Ausrichter von Radsportveranstaltungen hat der RSV Gütersloh in diesem Jahr mit der Ausrichtung der 1. Gütersloher Country-Tourenfahrt erfolgreich Neuland betreten. Mit der 34. Gütersloher RTF (9. Mai), der 35. Gütersloher Volksbank City-Nacht (17. Mai) und dem 10. Steinhagener Radrennen (18. Mai) stehen noch drei „Klassiker“ auf dem Programm. Dann wollen die RSVer genauso erfolgreich sein wie im vergangenen Jahr, als sie in den Hauptrennen fünf von sechs möglichen Siegen holten. Am Samstag floss der Trainingsschweiss am Nachmittag wieder ausgiebig. Während die Nachwuchsfahrer in Augustdorf ihr dreitägiges Trainingslager fortsetzen, starteten die Elitefahrer zu einer vierstündigen Ausfahrt.









Bildung
Bürgervereine
Familie
Freizeit
Autos und Traktoren
Flugsport
Gemeinnützig
Gesundheit
Jugend & Kids
Kultur
Kunst
Musik
Natur
Schützenvereine
Senioren
Sonstige
Soziales
Sport
Stiftungen
Tiere
Unterhaltung
Powered by PRO-Admintool
_