Kanäle -
Verein Suchen:

Radsportverein Gütersloh 1931 e.V.


Der Verein


  • 1931 wurde der RSV von Chr. Lipsmeier und 17 weiteren Interessenten im „Spexarder Krug“ als „Radsportverein Staubwolke Spexard„ gegründet

  • 1936 kam der Wunsch nach einer Radrennbahn auf. Die Gütersloher Schützengesellschaft ließ daraufhin im „Heidewald“ eine kurvenüberhöhte Sandsteinbahn bauen die der RSV gleich für 12 Jahre pachtete. Aus dem „RSV Staubwolke Spexard“ wurde der „RSV Spexard-Gütersloh“.

  • Nach dem Krieg, 1948 machten sich Christoph Lipsmeier und Karl Barkey daran den RSV wieder aufzubauen. Mit dem „Großen Straßenpreis von Spexard“ und auch den Heidewald-Bahnrennen wurde die Tradition der großen Veranstaltungen wieder aufgenommen

  • 1950 - Krisenjahr für den RSV. Bei der Jahreshauptversammlung stellte sich ein erhebliches Defizit in der Kasse heraus. Nur noch 7 Radsportbegeisterte blieben im RSV Spexard - Gütersloh, die mit Hermann Hornberg einen neuen Vorsitzenden wählten

  • 1953 übernahm Engelbert Mörchen mit nur 22 Jahren den Vorsitz beim RSV. Hermann Hornberg wurde für seine großen Verdienste in den drei schweren Jahren zum Ehrenvorsitzenden und RSV Mitbegründer Karl Barkey zum Ehrenmitglied gewählt -> Der Vereinsname wurde nun in „RSV 1931 Gütersloh-Spexard e.V.“ geändert.

  • Bis 1955 fuhr Bernhard Pahnhenrich stetig große Erfolge ein und stand auf dem Sprung in den Nationalkader. Weitere starke RSVer wie Heinz und Stefan Ewers, Winfried Ommer oder auch Fritz Grätz fuhren ebenfalls viele Erfolge ein.

  • 1956 wurden im 25. Jubiläumsjahr zwei große Straßenrennen, aber keine Jubiläumsfeier, veranstaltet. Zu dieser Zeit entwickelte sich beim RSV ein ganz großes Talent - Winfried Ommer. 1958 gelang ihm beim schweren Bielefelder Bergkriterium sogar der Sieg vor dem Campionissimo Fausto Coppi! Der Start bei der Tour de France und der Wechsel zum Ruberg-Rennstall waren weitere Stationen dieser erfolgreichen Laufbahn.

  • Einen deutschen Meistertitel gab es für den RSV erstmals 1959 durch August Rieke. Zusammen mit seinem Bielefelder Partner Bulk gewann er die deutsche Tandem-Meisterschaft.

  • Von 1962 an organisierte der RSV, unter Federführung des damaligen Bundesjugendleiters Heinz Wellerdiek, alle 2 Jahre das „Europatreffen der Radsportjugend“. Hiermit hatte der RSV einen ganz wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung geleistet.

  • 1969 richtet der RSV im Februar am „Galgenknapp“ die Deutsche Meisterschaft im Querfeldeinfahren aus. Ein ganz großer Erfolg in der Vereinsgeschichte.

  • Ein weiterer Höhepunkt war die Deutsche Meisterschaft im 4er-Mannschaftsfahren im September 1973.

  • Seit 1979 gibt es die „Gütersloher Nacht“ ein Abendrennen mit Finale hinter Derny-Motoren.

  • Im 50. Jubiläumsjahr 1981 wurde dann ergänzend zum Volksradfahren auch eine RTF nach den Bestimmungen des BDR organisiert. Sehr konstant treffen sich am „Vatertag“ zu dieser Radtourenfahrt bis zu 1.000 Teilnehmer um Strecken von 51KM bis 151KM zu „erfahren“.

  • 1985 wird der Gütersloher Fahrradfabrikant und Förderer des RSV, Julius Sprick, zum Ehrenmitglied ernannt und erhält die silberne Verdienstnadel des RSV.

  • Nach 35 Jahren Vorsitz kandidiert Engelbert Mörchen 1989 nicht mehr als 1. Vorsitzender und übergibt das „Ruder“ an Michael Leonhardt.

  • 2004 verändert der RSV mit Unterstützung der Volksbank den Rundkurs der „City-Nacht“. Start und Ziel ist jetzt in der Fußgängerzone, Berliner Straße, vor Karstadt. Ein äußerst schneller 900-Meter-Rundkurs zieht mehrere tausend Zuschauer an den Streckenrand.

  • Den wohl größten Erfolg der letzten Jahrzehnte fährt Stefan Klare ein. Nach fast 10 Jahren Zugehörigkeit zur internationalen Spitze hinter den Steher-Schrittmachern sichert er sich auf seiner Hausbahn in Bielefeld zum ersten mal die Deutsche Meisterschaft. In einem dramatischen Finale kann er den Profi Andreas Kappes auf Platz 2 verdrängen.

  • Aber auch der Jugendbereich bekommt endlich wieder „Rückenwind“. Die kontinuierliche Arbeit von Horst Möbius, Frank Schiffner und Timo Pahnhenrich wird durch eine deutlich gewachsene Nachwuchs-Abteilung bestätigt.

  • ...



Der RSV Gütersloh 1931 e.V, ein Verein mit Geschichte.


Die Fortsetzung unserer Vereinsgeschichte finden Sie in unserem News-Archiv.



Die Fotos wurden vom Verein zur Verfügung gestellt.








Bildung
Bürgervereine
Familie
Freizeit
Autos und Traktoren
Flugsport
Gemeinnützig
Gesundheit
Jugend & Kids
Kultur
Kunst
Musik
Natur
Schützenvereine
Senioren
Sonstige
Soziales
Sport
Stiftungen
Tiere
Unterhaltung
Powered by PRO-Admintool
_