Kanäle -
Verein Suchen:

Achtung für Tiere e.V.


Diese Langohren haben es gut: sie können nach Herzenslust buddeln, spielen und mit ihren Freunden zusammen sein. Ihre Verwandten gehören zu den bevorzugten „Versuchstieren“. Die meisten Tiere aber, die in Versuchen leiden und sterben, sind Mäuse und Ratten. Im Jahr 2009 wurden über 2,7 Mio Tiere in Deutschland im Tierversuch „verbraucht“. Die Tendenz war in den vergangenen Jahren immer steigend.

Tierversuche

Achtung für Tiere e.V. spricht sich aus ethischen, aber auch naturwissenschaftlichen Gründen gegen Tierversuche aus. Tierversuche sind grausam gegenüber Tiere und nicht zuletzt haben sich ihre Ergebnisse schon oft als gefährlich bis tödlich für Menschen herausgestellt. Wohingegen ihr angeblicher Nutzen noch nie bewiesen wurde. Wir denken, dass Tierversuche heute nicht mehr erfunden würden, wären sie nicht zu einer Zeit eingeführt worden, als man über die Ähnlichkeiten von Menschen und Tieren – vor allem in der Leidensfähigkeit – noch nicht annähernd so viel wusste wie heute. Für Kinder und Jugendliche haben wir die Thematik beispielsweise in der Geschichte „Max und seine Imfpung“ aufbereitet.


>> PDF Max und seine Impfung










Bildung
Bürgervereine
Familie
Freizeit
Autos und Traktoren
Flugsport
Gemeinnützig
Gesundheit
Jugend & Kids
Kultur
Kunst
Musik
Natur
Schützenvereine
Senioren
Sonstige
Soziales
Sport
Stiftungen
Tiere
Unterhaltung
Powered by PRO-Admintool
_