Kanäle -
Verein Suchen:

Sozialdienst katholischer Frauen e.V.


Von „Umgang mit Demenzkranken“ bis zum Stammtisch für ehrenamtliche Betreuer

SkF und SKFM veröffentlichen neues Programm


Jahrelang betreute Achim B. (Name geändert) seine demenzkranke Mutter. Er übernahm Behördengänge, kümmerte sich um die Finanzen, führte Gespräche mit den Ärzten, organisierte schließlich einen Pflegedienst. Je mehr sich der Zustand seiner Mutter verschlechterte, desto mehr Aufgaben musste er übernehmen, von denen er sich in zunehmendem Maße überfordert fühlte. Eines Tages wies ihn ein Freund auf einen Artikel über die örtlichen Betreuungsvereine hin, bei denen er sich Rat und Hilfe holen könne.
Genau diese Aufgabe, die Beratung und Begleitung von Ehrenamtlichen, die eine rechtliche Betreuung übernommen haben, erfüllen der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Gütersloh sowie der Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer (SKFM) für den Kreis Gütersloh mit Sitz in Rheda-Wiedenbrück.
Ebenso beraten sie Menschen, die eine Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung aufsetzen möchten.
Pünktlich zu Beginn des neuen Jahres stellen die Mitarbeiterinnen Jennie Schmid (SKFM), Astrid Hölscher und Doris Leimeier (beide SkF) ihr neues Programm vor. In den monatlichen Veranstaltungen werden inhaltliche Themen wie z.B. „Der Umgang mit Demenzkranken- praktische Tipps für den Betreuungsalltag (09.02.) behandelt, mit einem „Stammtisch/Austauschtreffen für ehrenamtliche Betreuer“ (29.11.) soll diesem Personenkreis aber auch die Möglichkeit gegeben werden, sich mit ebenfalls Betroffenen auszutauschen.
Weitere Veranstaltungen widmen sich den Themen


  • „Alles was sie schon immer über das Bestattungswesen wissen wollten“ (20.03.),

  • „Visitation der Firma Dalke“ (26.04.), 

  • Überblick über die wichtigsten Änderungen im SGB II und SGB XII“ (12.06.) und

  • „Einführungsveranstaltung für neue ehrenamtliche Betreuer“ (08.11.). 

Anlässlich des 20 jährigen Bestehens der gesetzlichen Grundlage für eine Betreuung, dem sog. Betreuungsrechtsänderungsgesetzes von 1992, findet eine bundesweite Aktionswoche statt. Dazu veranstalten der SkF und der SKFM eine Podiumsdiskussion im Kreishaus Gütersloh zum Thema „20 Jahre rechtliche Betreuung- die Richtung stimmt!“, an der unter anderem Vertreter des Gerichts, der Betreuungsbehörde, ein Vereinsbetreuer sowie die Fachreferentin des Caritasverbandes für das Erzbistum Paderborn teilnehmen werden.
Nähere Informationen zum gesamten Jahresprogramm gibt es beim SkF unter Tel.: 05241/16125
und beim SKFM unter Tel.: 05242/9020516 oder hier.


An diese Adressen können sich ebenfalls Personen wenden, die eine gesetzliche Betreuung ehrenamtlich übernehmen möchten. Denn, auch darauf weisen die drei Sozialpädagoginnen hin, die Zahl der Menschen, die Betreuung brauchen, nimmt in unserer Gesellschaft ständig zu, und die gesetzliche Betreuung ist ein besonders verantwortungsvolles und vielseitiges Ehrenamt.










Bildung
Bürgervereine
Familie
Freizeit
Autos und Traktoren
Flugsport
Gemeinnützig
Gesundheit
Jugend & Kids
Kultur
Kunst
Musik
Natur
Schützenvereine
Senioren
Sonstige
Soziales
Sport
Stiftungen
Tiere
Unterhaltung
_