TRADITIONSVEREIN STATT FITNESSCLUB
Box Weltmeister im supermittelgewicht kommt aus gutersloh
News - Ein Buch als kulinarisch-kultureller Brückenbauer zwischen fünf Ländern -
Suche:

Ein Buch als kulinarisch-kultureller Brückenbauer zwischen fünf Ländern

25 NOVEMVER 2022


Bild: Güterslohs Beigeordneter für Kultur und Weiterbildung Andreas Kimpel diskutiert Möglichkeiten der Projektfinanzierung. Bild: Châteauroux Metropole (Foto: Stadt Gütersloh)|
Workshop in Châteauroux zum geplanten Kulturkochbuch des C-City-Netzwerks Gütersloh (gpr). Es ist ein Projekt, das Brücken baut und deshalb viel mehr ist als eine Sammlung von Rezepten: Das Kulturkochbuch, das die Stadt Gütersloh im Rahmen des C-City-Projekts gemeinsam mit ihren Partnerstädten Châteauroux (Frankreich), Broxtowe (GB), Grudziądz (Polen) und Falun (Schweden) umsetzen will, ist zugleich eine Reise in die fünf Städte und Regionen, zu deren (Ess-)Kultur und zu den Menschen, die dort leben. „Wir möchten die Orte im Buch durch hochwertige Fotografie und gut recherchierte, lebendige Texte spürbar machen, so als würde man in das Leben und die Kultur dort eintauchen. Wir wollen Geschichten erzählen, die Brücken bauen und verbinden“, beschreibt es der städtische Beigeordnete für Kultur und Weiterbildung, Andreas Kimpel. Gemeinsam mit seinem Team aus Gütersloh hat er das Konzept am vergangenen Wochenende in Châteauroux vorgestellt. Dort trafen sich Akteure des Kulturnetzwerks „C-City – Europa liegt nebenan“ zu einem zweitägigen Workshop. Dazu gehörte auch ein Besuch des gerade in Châteauroux stattfindenden „Salon de la Gastronomie et des Vins“ – ein Vorgeschmack auf das verbindende Element von Genuss und guten Gesprächen.Die Idee, Rezepte zu präsentieren und zugleich Geschichten zu erzählen, kam bei den Teilnehmenden gut an. Die Vertreterinnen aus Schweden erzählten von ihrer Tradition, inmitten der Natur zu kochen und dabei gemeinsam am Feuer zu sitzen. Die Teilnehmer aus England beschrieben die Bedeutung von landestypischen Gerichten wie Fish & Chips, die ihnen sofort das Gefühl von Heimat geben. Die Delegation aus Polen schwärmte von ihrer Liebe zur Jagd, der Vielfalt von Wildgerichten, aber auch dem Zauber ihrer Wälder. Und die Gastgeber zeigten an den beiden Tagen des Workshops nonstop, wie viel französische Gastfreundschaft mit Essen zu tun hat.„Unser Kochbuch-Projekt wird immer konkreter. Die nächsten Schritte, die nun auf allen Seiten bis Ende des Jahres gemacht werden müssen, sind entscheidend und zeigen leider auch, wie sehr die momentane weltpolitische Lage uns alle betrifft und immer wieder einholt“, betont Andreas Kimpel mit Blick auf die finanzielle Situation vieler Städte, die jetzt erst einmal planen und rechnen müssen. Welche Vertriebsmöglichkeiten gibt es vor Ort? Welche Kooperationen könnten dem Projekt zusätzlichen Halt geben? An welchen Stellen gefährden anstehende Sparmaßnahmen die angestrebte hohe Qualität des Projekts? Fragen, die Kimpel zurzeit umtreiben. „Auch Gütersloh tritt aktuell auf die Sparbremse, was für uns aber umso mehr bedeuten muss, hinter dem Kulturkochbuch zu stehen und uns dafür einzusetzen, dass es weitergeht. Es sind nämlich genau diese Projekte, die uns helfen, unsere Nachbarn in Europa besser kennenzulernen und zu verstehen, weil Genuss, Gespräche und gute Geschichten viel tiefer gehen als Informationen aus der Distanz.“ Passend zum Projekt geplante Ideen, wie ein in Restaurants vor Ort gekochtes Menü-Karussell und eine europaweite Rezeptdatenbank auf einer zum Buch entstehenden Homepage, werden ebenfalls immer konkreter. Aber auch da muss gerechnet werden: So wird der als verbindendes Element durch Europa rollende Bauwagen „Gustav“ seinen Weg über Ärmelkanal und Öresund wohl eher nicht antreten. Für Gütersloh allerdings plant Andreas Kimpel auch weiterhin mit ihm – „als Ort des kulturellen Austauschs, Künstler-Residenz, rollendes Stadtmuseum… Gustav steckt bereits jetzt voller spannender und verbindender Ideen.“Bild: Güterslohs Beigeordneter für Kultur und Weiterbildung Andreas Kimpel diskutiert Möglichkeiten der Projektfinanzierung. Bild: Châteauroux Metropole (Foto: Stadt Gütersloh)


zur Übersicht


Gtm unterstützt lokale Kleinunternehmen

07 DEZEMBER 2022

Selbstgenähte Winteraccessoires und Holzprodukte vom Tischlermeister Im Pop-Up-Regal der Gütersloh Marketing GmbH (gtm) sind ab sofort neue Produkte zu finden. Unter dem Namen „FrauLuther“ fertigt Stephanie Luther aus Bielefeld farbenfrohe Schals, Stirnbänder und Accessoires aus Stoff. Seit dieser Woche sind die wärmenden Produkte im ServiceCenter der gtm ...

mehr lesen...

#fancyfriday ? Upcycling Weihnachtsdeko

07 DEZEMBER 2022

Am Freitag, 9. Dezember, lädt die Stadtbibliothek Gütersloh Jugendliche in der Zeit von 16 bis 18 Uhr zum "Upcycling Weihnachtsdeko” ein. Gemeinsam gestalten wir Weihnachtsdekoration aus Dingen, für die es keine Verwendung mehr gibt: aus alten Konservengläsern werden Schneekugeln und aus alten Stoffresten bunte Weihnachtskarten! Bitte anmelden per E-Mail unter ...

mehr lesen...

Bürgermeisterin ehrt und verabschiedet langjährige Mitarbeitende

07 DEZEMBER 2022

Die Ehrung und Verabschiedung langjähriger Mitarbeitenden der Stadt Harsewinkel hat im Rathaus eine lange Tradition – wenn auch coronabedingt in den vergangenen Monaten eine Zwangspause eingelegt werden musste. Ende November trafen sich Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide und Stefan Volmering, Personalleiter der Stadt, mit ehemaligen und langjährigen Mitarbeitenden ...

mehr lesen...

Bühnenprogramm des Gütersloher Weihnachtsmarkts vom 8. bis 11. Dezember 2022 - Viel Gesang und Live-Musik

07 DEZEMBER 2022

In der dritten Woche des Gütersloher Weihnachtmarkts dürfen sich Besucher*innen auf viel Gesang und Live-Musik freuen. Von Weihnachtsliedern und Shantys über Kinder-Konzerte und Akustik-Duos bis hin zu Blasmusik zeigen in dieser Woche erneut zahlreiche Künstler*innen ihr musikalisches Talent. Das vollständige Programm des Gütersloher Weihnachtsmarkts finden Sie unter ...

mehr lesen...

Online-Vortrag zur Studienorientierung an der FH Bielefeld

07 DEZEMBER 2022

Die Fachhochschule (FH) Bielefeld bietet am Montag, 12. Dezember, von 17:00 bis 18:00 Uhr einen allgemeinen Online-Infovortrag zur Studienorientierung an. Dabei werden Fragen zum Bewerbungsverfahren, zur Studienfinanzierung sowie zur Wahl des Studiengangs beantwortet. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Die Veranstaltung findet über die Online-Plattform Zoom ...

mehr lesen...

Besinnlich und umweltfreundlich: Stadtwerke Gütersloh sorgen für klimaneutralen Weihnachtsmarkt

07 DEZEMBER 2022

Geschmückte Hütten, leckeres Essen und warme Getränke – der Gütersloher Weihnachtsmarkt lockt wieder Groß und Klein an und sorgt für besinnliche Stimmung. In diesem Jahr trägt er dank den Stadtwerken Gütersloh erneut das Prädikat „klimaneutral“. Um die anfallenden Kohlendioxid-Emissionen zu neutralisieren und die Klimaneutralität sicherzustellen, gleicht ...

mehr lesen...

Mit Tarifvertrag höhere Chancen auf Sonderzahlung ? auch Minijobber profitieren

07 DEZEMBER 2022

Kreis Gütersloh: NGG rät Beschäftigten zum Weihnachtsgeld-Check Der Countdown zum Jahresende läuft – und damit auch der Endspurt fürs Weihnachtsgeld: Beschäftigte im Kreis Gütersloh sollen prüfen, ob sie zu Weihnachten Anspruch auf die Sonderzahlung haben. Dazu rät die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). „Ob den Mitarbeitern ein Weihnachtsgeld ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_