Frohe Weinachten und ein glückliches neues Jahr
Weihnachtsgruß - Bürgermeister Norbert Morkes
News - Freigabe der ehemaligen L 586 Straße auf knapp 5 Kilometern Länge saniert -
Suche:

Freigabe der ehemaligen L 586 Straße auf knapp 5 Kilometern Länge saniert

14 JANUAR 2022


Bildzeile: Banddurchschneiden zur symbolischen Freigabe (v.l.): Martin Pollmeier (Bauleiter Brückenbau Kreis Gütersloh), Jürgen Gerstensehr (Geschäftsführer Firma Gröschler), Bernhard Altehülshorst (Vorsitzender des Ausschusses für Mobilität beim Kreis), Gisbert Schnitker (Ortsvorsteher Mastholte), Susanne Mittag (Bürgermeisterin Langenberg), André Kuper (Landtagspräsident), Sven-Georg Adenauer (Landrat des Kreises Gütersloh), Andreas Sunder (Bürgermeister Rietberg) und Markus Schwarze (zuständiger Bauleiter). Foto: Kreis Gütersloh|
Langenberg/Rietberg. Am Donnerstag, 13. Januar, ist die ehemalige Landesstraße 586 zwischen den Ortsteilen Benteler (Gemeinde Langenberg) und Mastholte-Süd (Stadt Rietberg) offiziell für den Verkehr frei gegeben worden. Auf einer Länge von 4,8 Kilometern hat die Abteilung Tiefbau des Kreises Gütersloh die Straße saniert. Die Sanierung stellt einen Sonderfall dar: Die Kommunen Rietberg und Langenberg haben in der Vergangenheit versucht, die Straße durch den zuständigen Baulastträger sanieren zu lassen. Aus Sicht des Landesbetriebs Straßen NRW war ein Ausbau dieser Landesstraße in absehbarer Zeit aber nicht zu erwarten, eine Priorisierung für eine Ausbaumaßnahme durch den Regionalrat wenig erfolgversprechend. Der Landesbetrieb Straßenbau hat daher vorgeschlagen, die L 586 abzustufen, so dass der neue Baulastträger eine entsprechende Sanierung durchführen kann. Die Kommunen Rietberg und Langenberg sowie der Kreis Gütersloh haben also entschieden, die Straße aufzuteilen und die jeweilige Baulast zu übernehmen. Das Land NRW hat für die Sanierung und die Übernahme der Baulast eine ‚Mitgift‘ in Höhe von zwei Millionen Euro gezahlt, die für die Sanierung auskömmlich war. Die Straßenbaulast verteilt sich im Wesentlichen auf die beiden Kommunen – die Grenze bildet der Schwarze Graben. Lediglich ein rund 800 Meter langes Teilstück ist künftig durch den Kreis Gütersloh zu unterhalten. Es schließt an die Kreisstraße 55 an und verbindet diese mit der Landesstraße 782 auf Rietberger Gebiet.

Die Straßenführung ist für eine klassifizierte Straße ungewöhnlich schmal, hat enge Kurven, hatte zahlreiche Flickstellen und tief abfallende, schadhafte Bankette. Im Innenkurvenbereich ist die Straße daher bei der Sanierung verbreitert worden. Zudem musste die Überquerung des Schwarzen Grabens neu errichtet werden. Mit dem Straßenbau war die Firma Gröschler Bauprojekt beauftragt worden, beim Brückenbau hatte die Firma Scheidt Bauunternehmung den Zuschlag erhalten. Im August vergangenen Jahres waren die Arbeiten gestartet.


Bildzeile: Banddurchschneiden zur symbolischen Freigabe (v.l.): Martin Pollmeier (Bauleiter Brückenbau Kreis Gütersloh), Jürgen Gerstensehr (Geschäftsführer Firma Gröschler), Bernhard Altehülshorst (Vorsitzender des Ausschusses für Mobilität beim Kreis), Gisbert Schnitker (Ortsvorsteher Mastholte), Susanne Mittag (Bürgermeisterin Langenberg), André Kuper (Landtagspräsident), Sven-Georg Adenauer (Landrat des Kreises Gütersloh), Andreas Sunder (Bürgermeister Rietberg) und Markus Schwarze (zuständiger Bauleiter). Foto: Kreis Gütersloh


zur Übersicht


Samstagabend:

22 JANUAR 2022

Störung im Stromnetz schnell lokalisiert und behoben Am Samstagabend kam es gegen 19:10 zu einer Strom-Versorgungsstörung im Bereich Kattenstroth. Davon waren mehrere Straßenzüge betroffen. Durch schnelle Lokalisierung, Herausschalten der betroffenen Strecke und Umschaltungen im Netz konnten die Stadtwerke Gütersloh (Netzgesellschaft) bereits um 20:24 Uhr die ersten und um ...

mehr lesen...

Gütersloh zeigt Interesse am Ankauf der ehemaligen ?Karstadt-Immobilie?

21 JANUAR 2022

Bürgermeister Norbert Morkes: „Sehr hohes städtebauliches Interesse“ - Sondierungsgespräche mit Eigentümer Gütersloh (gpr). Die Stadt Gütersloh hat Interesse am Ankauf der ehemaligen „Karstadt-Immobilie“ im Zentrum der Stadt. Bürgermeister Norbert Morkes hatte sich vor einigen Wochen mit dem Eigentümer der Immobilie in Verbindung gesetzt ...

mehr lesen...

E-Car-Sharing in Gütersloh auf dem Vormarsch: Stadtwerke richten fünften Standort ein

21 JANUAR 2022

Umweltschonend, flexibel, günstig und daher ziemlich angesagt: Die Stadtwerke Gütersloh erweitern deshalb ihr beliebtes E-CarSharing-Angebot jetzt um einen weiteren Standort. An der VolkshochschuleGütersloh steht mit einem Elektro-Golf ab sofort rund um die Uhr ein hochwertiger Mittelklasse-Wagen zur Online-Buchung bereit. Ergänzung zum hochfrequentierten Standort ...

mehr lesen...

Nach Impf-Aufruf von Landrat Adenauer - Mobile Impfstation bei Türkisch-Islamischer Gemeinde

21 JANUAR 2022

Rheda-Wiedenbrück. Zusammen mit dem Türkisch-Islamischen Kulturverein in Rheda-Wiedenbrück hat das Team der Koordinierenden Covid-Impfeinheit (KoCI) des Kreises Gütersloh eine mobile Impfstation geplant. Geimpft wird am Sonntag, 30. Januar, in den Räumlichkeiten des Kulturvereins an der Holzstraße 10a in Rheda. Das Impfteam ist von 11 bis 15 Uhr vor Ort. Die Kooperation ist ...

mehr lesen...

Mobile Luftreinigungsgeräte in Schulen: Zuschlag ist erteilt

20 JANUAR 2022

Gütersloh (gpr). Das Unternehmen Vision Two erhält den Zuschlag für die Lieferung von mobilen Luftreinigungsgeräten für die Gütersloher Klassenräume. Das gab jetzt (20.1.22) Henning Matthes als zuständiger Beigeordneter für den Bereich Schulen bekannt. Ausgeschrieben wurde in zwei Losen: Einmal für die Räume, in denen über reguläre Fensterlüftung grundsätzlich ein ...

mehr lesen...

Berufskolleg Halle (Westf.) - Digitalisierung und Gesundheit

20 JANUAR 2022

Halle (Westf.). Vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur ist am Berufskolleg in Halle (Westf.) für jede Eingangsvoraussetzung der nächsthöhere Abschluss möglich. Schülerinnen und Schüler werden auf ihrem Weg in die Arbeitswelt beim Lernen sowie bei der Studien- und Berufsorientierung unterstützt. Dabei setzt das Berufskolleg vor allem auf Schülernähe, Nachhaltigkeit, ...

mehr lesen...

Ausschuss für Arbeit und Soziales - Haushalt 2022 steht im Mittelpunkt

20 JANUAR 2022

Gütersloh. Am kommenden Montag, 24. Januar, findet die 5. Sitzung des Ausschusses für Arbeit und Soziales des Kreises Gütersloh statt. Im Mittelpunkt steht dabei die Verabschiedung des Haushaltes und der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2022 mit Stellenplan. Die 18 Ausschussmitglieder – 17 von ihnen sind stimmberechtigt – unter Vorsitz von Thorsten Klute ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_