Frühlingsgefühle - Botanischer Garten
Lieblingsmenschentour - Caritas
News - Kreis Gütersloh zeigt sich widerstandsfähig Strukturbericht 2021 lässt Corona-Einflüsse, aber auch Wachstum und Herausforderungen erkennen -
Suche:

Kreis Gütersloh zeigt sich widerstandsfähig Strukturbericht 2021 lässt Corona-Einflüsse, aber auch Wachstum und Herausforderungen erkennen

04 MAI 2021


Foto: pro Wirtschaft GT GmbH|
 Kreis Gütersloh. Zahlen bestimmen dieser Tage einiges. Neuinfektionsraten, R-Werte und 7-Tage[1]Inzidenzen sind bekannte Indikatoren, die über das öffentliche Leben (mit)bestimmen. Auch beim Blick auf ein anderes Zahlenwerk, den nun veröffentlichten diesjährigen Strukturbericht für den Kreis Gütersloh, lässt sich die Corona-Pandemie nicht ausblenden. Schließlich sind die ersten Folgen der Pandemie samt ihrer Eindämmungsmaßnahmen auch in den aktuellen Kennzahlen zum Teil erkennbar. So ist die Zahl der sozialversicherungspflichtig-Beschäftigten rückläufig – zum ersten Mal, seit mehr als zehn Jahren. Auch die gemeldeten Arbeitsstellen im Kreis Gütersloh gehen zurück und es ist ein Anstieg der Arbeitslosigkeit zu erkennen. Die negative Entwicklung dieser Indikatoren hat auch mit der Pandemie zu tun, diese ist aber wohl nicht der wesentliche Treiber: „Die Eindrücke der Corona Pandemie sind bereits zu erkennen, aber wir müssen davon ausgehen, dass viele Folgen erst in den kommenden Jahren sichtbar werden“, sagt Albrecht Pförtner, Geschäftsführer der pro Wirtschaft GT, die den Strukturbericht in Auftrag gegeben und veröffentlicht hat. „Wohlmöglich sind die erstmals sinkenden Zahlen in diesen Bereichen eher die ersten Anzeichen eines digitalen Strukturwandels, der für den Kreis Gütersloh eine Herausforderung sein wird“, so Pförtner.
Auch, wenn das gesamte Ausmaß der Krise in dem diesjährigen Bericht noch nicht sichtbar ist, zeugen zahlreiche Indikatoren dennoch von einer gewissen Widerstandsfähigkeit des Kreis Güterslohs. Trotz Krise haben sich laut des Strukturberichts zahlreiche Indikatoren und Kennzahlen positiv entwickelt – der starke industrielle Kern im Kreis liefert dafür die Basis. Ausgehend von einem bereits sehr hohen Niveau, liegen die Entwicklungen der Anzahl der Betriebe, die Umsatzentwicklung und die Zahl der Beschäftigten im Industriesektor deutlich über den Vergleichswerten von Land und Bund. Auch zeigt sich der Kreis Gütersloh weiterhin als Innovationsmotor. Die Dichte der angemeldeten Patente liegt weit über dem OWL-, Landes- oder Bundesschnitt. Darüber hinaus wurden im Jahr 2020 deutlich mehr Gewerbe gegründet als abgemeldet.
Neben den positiven Kennzahlen, zeigen einige Ergebnisse des Strukturberichts aber auch Handlungsbedarfe auf. „Wir haben im Vergleich zu anderen Regionen vergleichsweise wenige Frauen in Sozialversicherungspflichtiger-Beschäftigung. Dieser Entwicklung sollten wir entgegenwirken, unter anderem in dem wir bestimmte Berufsfelder für Frauen attraktiver gestalten. Darüber hinaus sollte das Ziel sein, im Kreis Gütersloh qualitativ hochwertige Arbeitsplätze zu erhalten und zu schaffen, denn gerade im Bereich der Experten und Spezialisten haben wir noch Luft nach oben“, so Pförtner. Zusätzlich dazu liege laut Bericht eine große Herausforderung in der Sicherung des zukünftigen Fachkräftebedarfs. Die Aus- und Weiterbildung sowie lebenslanges Lernen seien deshalb auch weiterhin wichtige Aufgaben für den Wirtschaftsstandort Kreis Gütersloh.
Den rund 80 Seiten starken Strukturbericht, den die pro Wirtschaft GT in Zusammenarbeit mit dem Ewas-Institut herausgegeben hat, findet sich auf www.prowi-gt.de in der Rubrik „Daten & Fakten“ im Downloadbereich. Weitere Informationen gibt es bei Albrecht Pförtner, Telefon 05241 851087, E-Mail a.pfoertner@prowi-gt.de. Foto: pro Wirtschaft GT GmbH


zur Übersicht


Geflügelpest - Land hebt Stallpflicht auf

14 MAI 2021

Gütersloh. Das Land Nordrhein-Westfalen ist aktiv geworden und hat soeben die Aufhebung der Stallpflicht ab Montag verfügt. Damit ist die seit dem 3. März 2021 geltende Pflicht zur Aufstallung von Geflügel ab Montag, 17. Mai, 0 Uhr aufgehoben. Logo: Kreis ...

mehr lesen...

Stallpflicht bleibt

14 MAI 2021

Geflügelpest: Restriktionszonen aufgehoben Gütersloh. Der Sperrbezirk und das Beobachtungsgebiet rund um einen Geflügelpest-Fall in Delbrück werden aufgehoben. Betroffen waren davon auch Gebiete im südlichen Teil des Kreises Gütersloh. Damit bestehen ab kommenden Sonntag, 16. Mai, 0 Uhr, im gesamtem Kreis Gütersloh keine Restriktionszonen mehr aufgrund eines ...

mehr lesen...

Leitungsarbeiten in der Osnabrücker Landstraße

14 MAI 2021

Aufgrund von Sanierungsarbeiten am Wasser-Versorgungsnetz kommt es ab Montag, 17. Mai, bis voraussichtlich Mitte August in der Osnabrücker Landstraße zwischen Brombeerstraße und Lausitzer Straße zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Netzgesellschaft Gütersloh erneuert im Auftrag der Stadt Gütersloh in diesem Zeitraum die Wasserhauptleitung. Im sogenannten Relining-Verfahren wird ...

mehr lesen...

Neuer Bürgermeister für Güterslohs Partnerstadt Broxtowe - Richard MacRae folgt auf Janet Patrick

14 MAI 2021

Güterslohs Partnerstadt Broxtowe in Großbritannien hat seit dieser Woche (12. Mai) einen neuen Bürgermeister. Stadtratsmitglied Richard MacRae ist der 45. Bürgermeister des Verwaltungsbezirks Broxtowe Borough Council in der Mitte Englands und folgt auf Janet Patrick, die ihr Amtsjahr beendet hat. MacRae ist seit 2015 Teil des Stadtrats und ein aktives Mitglied der Gemeinde, ...

mehr lesen...

Inzidenz sinkt unter 130

14 MAI 2021

Gütersloh. Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 14. Mai, 0 Uhr, 18.914 (13. Mai: 18.840) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst – 74 mehr als am Vortag. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 17.340 (13. Mai: 17.242) Personen als genesen und 1.272 (13. Mai: 1.296) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 ...

mehr lesen...

Kanarienvogel in Sürenheide zugeflogen

14 MAI 2021

Der Stadtverwaltung ist ein gelb-brauner Kanarienvogel als zugeflogen gemeldet worden.Gefunden wurde das Tier am Mittwoch, 12. Mai, im Bereich Posener Straße / AllensteinerStraße in Sürenheide. Der Vogel befindet sich nun in der Obhut des Vereins „Tiere in Not“. DieEigentümer können sich dort unter Tel. 05209-5633 melden. Logo: Stadt ...

mehr lesen...

Modernste Technik für die Retter

14 MAI 2021

Neues Notarzteinsatzfahrzeug für die Berufsfeuerwehr Gütersloh Gütersloh (gpr). Schnellere und unkompliziertere Entnahme dank baulicher Neuerungen: Bei der Feuerwehr Gütersloh ist jetzt ein neues Notarzteinsatzfahrzeug (kurz NEF) im Einsatz. Ausgerüstet mit neuesten technischen Standards und beidseitigen Schiebetüren, ist es optimal an die Anforderungen im Rettungsdienst ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_