Next LVL - Das erste Digitale Ausbildungsfestival
Frei wie ein Vogel - neue Art zu filmen
News - Jobcenter installieren digitalen Brückenkopf zwischen Münsterland und Ostwestfalen -
Suche:

Jobcenter installieren digitalen Brückenkopf zwischen Münsterland und Ostwestfalen

22 JANUAR 2021


Bild: Kreis Gütersloh|
Gütersloh/Warendorf. Über die „Grenze“ hinweg, die das Münsterland von Ostwestfalen trennt, haben die Leiter der beiden kommunalen Jobcenter im Kreis Warendorf und im Kreis Gütersloh, Dr. Ansgar Seidel und Fred Kupczyk, vor einigen Monaten vereinbart, ihre Zusammenarbeit unter dem Titel „Digitaler Brückenkopf“ weiter zu intensivieren. Wenn es sonst über Grenzen von Regierungsbezirke hinaus seltener interkommunale Zusammenarbeit gibt, kann sich die Bandbreite gemeinsamer Aktivitäten der beiden Jobcenter inzwischen sehen lassen. „Die Idee des digitalen Brückenkopfes kam uns, als wir uns im Sommer über Corona und die fortschreitende Digitalisierung unserer Verwaltungen ausgetauscht hatten“, erläutert Dr. Ansgar Seidel vom Kreis Warendorf. Zuvor hatten die Jobcenter der Kreise Warendorf und Gütersloh bereits in einzelnen Projekten eng zusammengearbeitet. So wurden unter Federführung des Jobcenters Gütersloh zwei gemeinsame Erklär-Videos produziert, in denen die Leistungen der Grundsicherung („Hartz IV“) und die des Bildungs- und Teilhabepaketes vorgestellt werden. Aber auch über den Service für Arbeitgeber im „Grenzgebiet“ oder bei der gemeinsamen Besetzung von Maßnahmen für Arbeitsuchende sind beide Häuser regelmäßig im Austausch. Statt Besuchstermine zu organisieren und abzuhalten, erfolgt dies nun immer häufiger per Video, um Zeit und Aufwand zu sparen, sich aber dennoch zu sehen. Bei der Einführung eines digitalen Dokumenten-Management-Systems, bei dem es um das Ersetzen der Papierakte durch ein elektronisches Verfahren geht, haben beide Jobcenter den gleichen Weg beschritten und Synergien erzeugt. Ein weiteres gemeinsames Projekt ist die Zusammenarbeit bei der Vermittlung von Leistungsberechtigten zu Amazon. „Der Leitspruch der kommunalen Jobcenter lautet „Stark.Sozial.Vor Ort“ und hat uns darin bestärkt, unsere Zusammenarbeit weiter zu vertiefen“, sagt Fred Kupczyk vom Kreis Gütersloh mit Blick auf den münsterländischen Nachbarn. Ideen und Erfahrungen werden von einem Kreis an den anderen weitergeleitet - digital soll dies in Zukunft noch schneller und noch breiter gelingen.

Bild: Kreis Gütersloh


zur Übersicht


Stadtwerke verabschieden erfolgreiche Azubis in digitaler Feierstunde

04 MAERZ 2021

Industriekaufleute, Anlagenmechaniker, Elektroniker und Fachangestellte für Bäderbetriebe: Insgesamt acht Auszubildende haben im Januar dieses Jahres ihre Ausbildung bei den Stadtwerken Gütersloh und in der Netzgesellschaft Gütersloh erfolgreich beendet.Bei der traditionellen Abschlussfeier, die in diesem Jahr aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen erstmals digital und ...

mehr lesen...

FLI bestätigt Geflügelpestverdacht - Sperrgebiet und Beobachtungszone festgelegt

04 MAERZ 2021

Versmold. Das Friedrich-Löffler-Institut, das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit auf der Ostseeinsel Riems (FLI), hat den Ausbruch der Influenza A vom Typ H5 als hochpathogene aviäre Influenza (H5N8) bestätigt. Der Kreis Gütersloh hat daraufhin rund um den Entenmastbetrieb in Versmold ein Sperrbezirk und ein Beobachtungsgebiet eingerichtet, in denen weitgehende ...

mehr lesen...

Aktuelle Coronasituation - 32 laborbestätigte Neuinfektionen

04 MAERZ 2021

Gütersloh. Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 4. März, 0 Uhr, 13.590 (3. März: 13.558) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 12.922 (3. März: 12.913) Personen als genesen und 407 (3. März: 385) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis ...

mehr lesen...

Stadtbroschüre in französischer und polnischer Sprache

04 MAERZ 2021

Ab sofort ist die Gütersloher Stadtbroschüre in französischer und polnischer Sprache beim Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit und Repräsentation der Stadt Gütersloh erhältlich. „Für Besucherinnen und Besucher aus unseren Partnerstädten in Frankreich (Châteauroux) und Polen (Grudziądz) sowie für alle Interessierten bieten die Broschüren vielfältige Informationen über ...

mehr lesen...

Rietberg: Corona-Fall an der Emsschule

04 MAERZ 2021

Rietberg. Ein Erstklässler der Rietberger Emsschule ist mit dem Corona-Virus infiziert. Nach Abstimmung der Schule mit dem Gesundheitsamt des Kreises Gütersloh werden einige weitere Schüler unter Quarantäne gestellt. Weil alle Hygiene- und Abstandsregeln vorbildlich eingehalten worden sind, sind darüber hinaus laut Gesundheitsamt keine weiteren Maßnahmen erforderlich.

mehr lesen...

Unverzichtbare Nächstenliebe - Grüne Damen und Herren feiern 40. Jubiläum am Sankt Elisabeth Hospital

04 MAERZ 2021

Gütersloh (seh). Es ist ein Ehrenamt, ein selbstloser Einsatz, den die Patienten durch ihre Dankbarkeit entlohnen. Die Grünen Damen Marita Horsthemke, Ursula Hauser und Dorothee Brinkmann wissen, dass sie wertvolle Arbeit im Krankenhausalltag leisten: „Wir erfahren hier im Hospital große Wertschätzung, weil man versteht, dass wir für viele Patienten unverzichtbar ...

mehr lesen...

Rieti-Sonntag muss ausfallen - Größere Veranstaltungen sind weiterhin nicht möglich

04 MAERZ 2021

Rietberg. Der für Sonntag, 21. März, im Historischen Rietberger Stadtkern vorgesehene Rieti-Sonntag muss wie erwartet ausfallen. Die Beschlüsse aus der gestrigen Ministerpräsidenten-Konferenz machen eine Veranstaltung in dieser Größenordnung weiterhin unmöglich. Der Lockdown wird grundsätzlich bis zum 28. März verlängert, also dürfen bis auf Weiteres aus Corona-Schutzgründen ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_