EASY LISSY - SCHNELLE UND EINFACHE KOCHGERICHTE
Teil 01 - GÜTERSLOH im JAHR 2030! Blick in die ZUKUNFT
News - Große Unterschiede bei Quarantänebedingungen -
Suche:

Große Unterschiede bei Quarantänebedingungen

30 JUNI 2020


Stockfoto|
Versorgung durch die Subunternehmer muss besser werden Gütersloh. Der Kreis Gütersloh hat die Subunternehmer eindringlich aufgefordert, ihren Versorgungsauftrag im Rahmen ihrer Fürsorgepflicht wahrzunehmen – das war in der vergangenen Woche. Signifikante Verbesserungen könne man seitens der Einsatzleitung aber nicht feststellen. Hintergrund ist der Umstand, dass die Subunternehmer für die Versorgung der Beschäftigten zuständig sind, die bei ihnen angestellt sind. Bei einem Termin mit den Subunternehmern wurde die Erwartungshaltung des Kreises Gütersloh mehr als deutlich formuliert. Der Kreis Gütersloh informierte die Subunternehmer noch einmal ausführlich über die Verfahrensweise, etwa Anforderung und Abholung der Versorgungspakete. Es wurde ebenfalls festgelegt, dass die Subunternehmer ihre Auslieferungen an ihre Mitarbeiter in Quarantäne zu dokumentieren und Ansprechpartner, die für die Versorgung zuständig sind, zu nennen haben. Am Ende sagten alle Subunternehmer zu und dokumentierten mit einer Unterschrift, ihren Versorgungsauftrag wahrnehmen zu wollen. Dennoch ist die Versorgung nicht spürbar besser geworden.
Die Einsatzleitung koordiniert alle Operationen, setzt die Einsatzkräfte ein und kümmert sich mit Unterstützung der Hilfsorganisationen und des THW beispielsweise auch um die Notversorgung. „Die Versorgung der Subunternehmer muss klar besser werden“, fordert jetzt Landrat Sven-Georg Adenauer. Es könne nicht sein, dass das Unternehmen zunächst angekündigt habe, die Versorgung der Tönnies-Mitarbeiter zu übernehmen und nun 60 Einsatzkräfte vom Deutschen Roten Kreuz, dem Malteser Hilfsdienst, den Johannitern und des THWs im Dauereinsatz sind. „Gut läuft es unseren Informationen nach bei denjenigen, die direkt bei Tönnies angestellt sind. Gute Waren, tolle Logistik“, erzählt Adenauer. Dass das System der Subunternehmer jetzt für viele auch in der Quarantäne mit Nachteilen für Menschen verbunden sei, ärgere ihn. Darüber hinaus erreichen den Krisenstab immer wieder teils groteske Details vom Umgang der Subunternehmer mit den in Quarantäne lebenden Angestellten und deren Haushaltsangehörigen. Einige davon wurden an die Polizei zur weiteren Veranlassung weitergeleitet beziehungsweise die Subunternehmer direkt darauf angesprochen.
Stockfoto


zur Übersicht


Urlaub im Kreis Gütersloh - Teutoburger Wald, Sennelandschaft und viel Platz

14 JULI 2020

Kreis Gütersloh. Sommerferien. Für viele die schönste Zeit im Jahr und die Gelegenheit, der Heimat für kurze Zeit den Rücken zu kehren und Neues zu entdecken. Einige Menschen aus dem Kreis Gütersloh werden in diesem Jahr ihre Ferien allerdings Zuhause verbringen (müssen).„Uns ist klar, dass die meisten lieber ans Meer oder in die Berge gefahren wären. Aber wir möchten ...

mehr lesen...

Noch freie Plätze bei den Ferienspielen

14 JULI 2020

Gütersloh (gpr). Für das neue Angebot bei den Ferienspielen der Stadt Gütersloh und derMieleStiftung - „Ein Stein lädt ein“ – Speckstein - gibt es noch frei Plätze. Die Termine sindMittwoch, 22. Juli oder Dienstag, 4. August, jeweils von 8 bis 13 Uhr bei „Kunst und mehr“,Udenbrink 23, in Herzebrock/Pixel. Hier können Mädchen und Jungen ab ...

mehr lesen...

Rietberg: Restkarten für das Open-Air-Kino

14 JULI 2020

Rietberg. Für die vier Open-Air-Kino-Abende im Gartenschaupark stehen noch Restkarten zur Verfügung. Auf der großen Leinwand in der Volksbank-Arena zeigt die Gartenschaupark GmbH am Mittwoch und Freitag, 15. und 17. Juli, den Familienfilm „Die fantastische Reise des Dr. Dolittle“, am Donnerstag und Samstag, 16. und 18. Juli, die musikalische Komödie ...

mehr lesen...

Fallzahl in der übrigen Bevölkerung weiter auf niedrigem Niveau

14 JULI 2020

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 14. Juli, 0 Uhr, 2.562 (13. Juli: 2.557) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 2.298 (13. Juli: 2.270) Personen als genesen und 244 (13. Juli: 267) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der letzten 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh laut RKI am ...

mehr lesen...

Jugendhaus Südtorschule sucht Freiwilligendienstleistende

14 JULI 2020

Rietberg. Das Team der offenen Jugendarbeit der Stadt Rietberg sucht für die Zeit nach dem Sommer eine oder einen Bundesfreiwilligendienstleistende/n im Jugendhaus Südtorschule. Für junge Leute, die sich nach dem Schulabschluss neu orientieren wollen, ist dies eine tolle Aufgabe. Wer Spaß an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hat, ist hier genau richtig und sollte sich ...

mehr lesen...

Baumbestand: Trockenheit hat ihre Spuren hinterlassen

14 JULI 2020

Ein Thema, das nicht nur Gütersloh betrifft: Klimawandel mit anhaltender Dürre- und den Trockenperioden der letzten Jahre haben ihre gravierenden Spuren am Baumbestand in der Stadt hinterlassen. „Das gesamte Ausmaß der Schäden zeigt sich in diesem Jahr in besonderem Maß,“ sagt Dirk Buddenberg, Leiter des städtischen Fachbereichs Grünflächen. Betroffen seien vor ...

mehr lesen...

Einreise aus Deutschland uneingeschränkt möglich

14 JULI 2020

Gütersloh. Erfreut zeigt sich heute Landrat Sven-Georg Adenauer (CDU) darüber, dass Österreich auf die Bitte reagiert hat, die Reiserestriktionen für Menschenaus dem Kreis Gütersloh aufzuheben. „Mich freut’s für alle Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Gütersloh, die jetzt wieder unbeschwert in Urlaub fahren können oder ihre geschäftlichen Verbindungen mit ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_