Carl wünscht ne coole Weihnachtszeit und ein frohes neues Jahr!
Caritas Gütersloh - Service Leben und Wohnen im Alter
News - Bertelsmann unterstützt ?Gütersloher Tafel? mit 10.000 Euro -
Suche:

Bertelsmann unterstützt ?Gütersloher Tafel? mit 10.000 Euro

06 DEZEMBER 2019


Bild: Bertelsmann Personalvorstand Immanuel Hermreck übergab den Spendenscheck in Höhe von 10.000 Euro an Ruth Prior-Dresemann, Geschäftsführerin der Gütersloher Tafel. Im Hintergrund packen Bertelsmann Auszubildende Geschenktüten für die über 700 Kinder, die regelmäßig von der Gütersloher Tafel verpflegt werden. © Bertelsmann, Fotograf Kai Uwe Oesterhelweg|
Bertelsmann setzt sich abermals für die Gütersloher Tafel ein und spendet 10.000 Euro für die Installation eines Modulbau-Containers sowie rund 750 Bücher für Kinder in Gütersloh, die regelmäßig von der Tafel versorgt werden. Der neue Container löst ein Zelt ab, das derzeit noch als Ort für Begegnungen und Verteilungen dient. „Gerade in den Wintermonaten war es in dem Zelt oft kalt. Langfristig konnte das keine Lösung sein. Wir freuen uns sehr, dass uns Bertelsmann so großzügig unterstützt,“ erklärte Frau Prior-Dresemann, Geschäftsführerin der Gütersloher Tafel. Der Container soll voraussichtlich im kommenden Januar auf dem Gelände der Gütersloher Tafel an der Kaiserstraße in Betrieb genommen werden. Immanuel Hermreck, Personalvorstand von Bertelsmann, sagte: „Die Gütersloher Tafel ist eine wichtige Institution in unserer Stadt. Der Container soll langfristig die Arbeit der vielen Helferinnen und Helfer erleichtern. Ich freue mich sehr, dass wir den Verein so auch in diesem Jahr wieder unterstützen können und unsere Buchgeschenke darüber hinaus möglichst vielen Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern.“ Bertelsmann-Auszubildende haben in den vergangenen Wochen Geschenktüten der Tafel mit rund 750 von Bertelsmann zur Verfügung gestellten Büchern bestückt. Die personalisierten Tüten werden in der letzten Verteilung vor den Festtagen ausgegeben und sollen den Kindern, die in Gütersloh regelmäßig von der Tafel versorgt werden, eine Freude zu Weihnachten bereiten. Über die Gütersloher TafelDie Gütersloher Tafel e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der bei heimischen Geschäften und Supermärkten Lebensmittel und Hygieneartikel sammelt und sie an bedürftige Personen in der Stadt Gütersloh weitergibt - und zwar unabhängig von ihrer nationalen, religiösen oder ethnischen Zugehörigkeit. Allein in Gütersloh werden regelmäßig über 700 Kinder von der Gütersloher Tafel versorgt.Das Ziel der Gütersloher Tafel ist es, einwandfreie überschüssige Lebensmittel vor dem Verderb und der Vernichtung zu bewahren und als Spende an Bedürftige weiterzuleiten. Sie verteilen getreu dem Motto „Wir sammeln ein und teilen aus“ jeden Monat Lebensmittel gegen einen symbolischen Obolus an ca. 3.800 Personen. Die Empfänger sind vor allem alleinerziehende Personen, Bezieher geringer Renten und staatlicher Transferleistungen, Migranten, Obdachlose sowie Menschen in einer plötzlichen Notlage, deren Bedürftigkeit von uns in jedem Einzelfall vorab geprüft wird. Staatliche Zuwendungen erhält die Gütersloher Tafel nicht. Die Arbeit wird finanziert durch den symbolischen Obolus der Empfänger und durch die Mitgliedsbeiträge. Die Gütersloher Tafel ist daher auf Spenden angewiesen.


zur Übersicht


Landesinitiative ?Endlich ein ZUHAUSE?

23 JANUAR 2020

Kreis will Teufelskreis von Sucht und Wohnungslosigkeit durchbrechen Gütersloh. Mehr als jeder zweite Obdachlose leidet an einer Suchterkrankung – Wohnungslosigkeit und Abhängigkeit beeinflussen sich häufig wechselseitig. Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, entwickelt der Kreis Gütersloh gemeinsam mit dem Caritasverband für den Kreis Gütersloh e.V. ein Konzept ...

mehr lesen...

Neuer digitaler Helfer im Rettungsdienst

23 JANUAR 2020

Bessere Notfallrettung dank digitalen Patientenakten Gütersloh. Seit etwa einem Jahr begleitet ein neuer technischer Helfer die Rettungsdienste im Kreis Gütersloh bei ihren Einsätzen. Der Tablet-PC ‚NIDApad‘ löst nicht nur Kugelschreiber und Papier ab, sondern ermöglicht eine direkte digitale Übermittlung der Einsatzdaten: So kann die Leitstelle die ...

mehr lesen...

Vortrag und Workshop zum Thema Hunger und Sättigung

23 JANUAR 2020

Gütersloh. Die Mechanismen, nach denen der Körper Hunger empfindet und Sättigung verspürt, sind komplex. Welche unterschiedlichen Mechanismen des Körpers bedient und befriedigt werden wollen und welchen Stellenwert dabei emotionale Bedürfnisse haben erläutert die Dipl.-Oecotrophologin und Heilpraktikerin für Psychotherapie Anja Große Wortmann am Donnerstag, 31. Januar ab 18.30 ...

mehr lesen...

Nacht.Licht.Sehnsucht

23 JANUAR 2020

Lesung mit Dirk Strehl im Marta Herford Am kommenden Donnerstag, dem 30. Januar, um 19:30 Uhr lädt der Herforder Literaturkenner Dirk Strehl dazu ein, sich gemeinsam mit ihm auf eine Reise durch die Nacht zu begeben. Anlässlich der Ausstellung „Im Licht der Nacht“ werden Geschichten und Gedichte vom Licht der Dunkelheit, von Winterzeit, Einsamkeit und ...

mehr lesen...

Englische Konversation

23 JANUAR 2020

Gütersloh. Sehr gute und fortgeschrittene Englischkenntnisse bleiben erhalten, wenn die Sprachpraxis weiter gepflegt wird. Die Volkshochschule (VHS) bietet dazu in einem Konversationskurs ab Dienstag, 28. Januar, die Gelegenheit. In der Gesprächsrunde unter muttersprachlicher Leitung werden Themen aus Geschichte und Literatur ebenso besprochen wie Regeln der Kommunikation. Die ...

mehr lesen...

?CareTech OWL?, ein Zentrum für Ge- sundheit, Soziales und Technologie in Bielefeld

23 JANUAR 2020

Das multidisziplinär konzipierte Zentrum der Fachhochschule Bielefeld bündelt Forschung zu neuen Technologien im Sozial- und Gesundheitsbereich. Bielefeld (fhb). An der Fachhochschule (FH) Bielefeld hat sich mit „CareTech OWL“ ein Zentrum für Gesundheit, Soziales und Technologie gegründet. Bei dem interdisziplinären Projekt sind rund 25 Professorinnen und ...

mehr lesen...

Der nächste Schritt auf dem Weg zur digitalen Stadt

23 JANUAR 2020

Zukunftswerkstatt am 31. Januar in der Stadthalle – Gäste aus Berlin und Leipzig geben Einblicke in die spannende Praxis der digitalen Bürgerbeteiligung Gütersloh (gpr). Wie funktioniert eine Onlineplattform, die es den Bürgern ermöglicht, direkte Entscheidungen in der Stadtplanung für ihr Wohnviertel zu treffen? Wie viel Innovation und welche Rahmenbedingungen sind ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_