Carl wünscht ne coole Weihnachtszeit und ein frohes neues Jahr!
Caritas Gütersloh - Service Leben und Wohnen im Alter
News - Privatdozent Dr. Zoremba zum Professor ernannt -
Suche:

Privatdozent Dr. Zoremba zum Professor ernannt

06 DEZEMBER 2019


Foto: Prof. Dr. Norbert Zoremba, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie am Sankt Elisabeth Hospital|
Chefarzt des Sankt Elisabeth Hospitals erhält Titel von der RWTH Aachen Gütersloh (seh). Große Anerkennung für Privatdozent Dr. Norbert Zoremba: Die Medizinische Fakultät der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen, hat den Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie am Sankt Elisabeth Hospital aufgrund seiner ausgezeichneten wissenschaftlichen Leistungen in Forschung und Lehre zum außerplanmäßigen Professor ernannt.Prof. Dr. Norbert Zoremba studierte Humanmedizin an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster und promovierte studienbegleitend am Institut für Physiologie. Die ersten klinischen Erfahrungen in seinem heutigen Fachgebiet Anästhesie sammelte er im Klinikum Bielefeld. Sein weiterer klinischer und zugleich wissenschaftlicher Werdegang wurde 1997 als Assistenzarzt und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universitätsklinik Tübingen fortgesetzt. Sein Weg führte ihn danach an das Universitätsklinikum der RWTH Aachen, wo er nach seiner Facharztausbildung zunächst als Oberarzt und später als leitender Oberarzt an der Klinik für Anästhesiologie tätig war. Neben seiner klinischen Tätigkeit in der Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin hat er im Rahmen zweier Marie-Curie Forschungsstipendien am Department of Neuroscience der Karlsuniversität in Prag den internationalen Wissenschaftstitel „Ph.D.“ erworben. Prof. Dr. Norbert Zoremba ist seit 2014 Chefarzt am Sankt Elisabeth Hospital Gütersloh. Unter seiner Leitung wurden moderne Techniken und Behandlungs-konzepte in Bereich der Anästhesie und Intensivmedizin weiterentwickelt. Hierzu zählen unter anderem die „Jet-Ventilation“ und die Implementierung von Strategien zur Prophylaxe, Diagnostik und Therapie des postoperativen Delirs. Zusätzlich hat er die spezielle Schmerztherapie etabliert und sukzessive ausgebaut.„Ich freue mich über diese Auszeichnung, sie bedeutet den Abschluss eines langen Weges“, resümiert Prof. Dr. Norbert Zoremba. Dennoch ändere der Titel nichts an seiner klinischen Arbeit im Sankt Elisabeth Hospital und seiner fortlaufenden wissenschaftlichen Tätigkeit. Geschäftsführer Dr. Stephan Pantenburg spricht seine Anerkennung und die herzlichsten Glückwünsche aus: „Bekanntlich ist es sehr anspruchsvoll neben der Tätigkeit als Mediziner zu lehren und zu publizieren, wir freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit.“


zur Übersicht


Landesinitiative ?Endlich ein ZUHAUSE?

23 JANUAR 2020

Kreis will Teufelskreis von Sucht und Wohnungslosigkeit durchbrechen Gütersloh. Mehr als jeder zweite Obdachlose leidet an einer Suchterkrankung – Wohnungslosigkeit und Abhängigkeit beeinflussen sich häufig wechselseitig. Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, entwickelt der Kreis Gütersloh gemeinsam mit dem Caritasverband für den Kreis Gütersloh e.V. ein Konzept ...

mehr lesen...

Neuer digitaler Helfer im Rettungsdienst

23 JANUAR 2020

Bessere Notfallrettung dank digitalen Patientenakten Gütersloh. Seit etwa einem Jahr begleitet ein neuer technischer Helfer die Rettungsdienste im Kreis Gütersloh bei ihren Einsätzen. Der Tablet-PC ‚NIDApad‘ löst nicht nur Kugelschreiber und Papier ab, sondern ermöglicht eine direkte digitale Übermittlung der Einsatzdaten: So kann die Leitstelle die ...

mehr lesen...

Vortrag und Workshop zum Thema Hunger und Sättigung

23 JANUAR 2020

Gütersloh. Die Mechanismen, nach denen der Körper Hunger empfindet und Sättigung verspürt, sind komplex. Welche unterschiedlichen Mechanismen des Körpers bedient und befriedigt werden wollen und welchen Stellenwert dabei emotionale Bedürfnisse haben erläutert die Dipl.-Oecotrophologin und Heilpraktikerin für Psychotherapie Anja Große Wortmann am Donnerstag, 31. Januar ab 18.30 ...

mehr lesen...

Nacht.Licht.Sehnsucht

23 JANUAR 2020

Lesung mit Dirk Strehl im Marta Herford Am kommenden Donnerstag, dem 30. Januar, um 19:30 Uhr lädt der Herforder Literaturkenner Dirk Strehl dazu ein, sich gemeinsam mit ihm auf eine Reise durch die Nacht zu begeben. Anlässlich der Ausstellung „Im Licht der Nacht“ werden Geschichten und Gedichte vom Licht der Dunkelheit, von Winterzeit, Einsamkeit und ...

mehr lesen...

Englische Konversation

23 JANUAR 2020

Gütersloh. Sehr gute und fortgeschrittene Englischkenntnisse bleiben erhalten, wenn die Sprachpraxis weiter gepflegt wird. Die Volkshochschule (VHS) bietet dazu in einem Konversationskurs ab Dienstag, 28. Januar, die Gelegenheit. In der Gesprächsrunde unter muttersprachlicher Leitung werden Themen aus Geschichte und Literatur ebenso besprochen wie Regeln der Kommunikation. Die ...

mehr lesen...

?CareTech OWL?, ein Zentrum für Ge- sundheit, Soziales und Technologie in Bielefeld

23 JANUAR 2020

Das multidisziplinär konzipierte Zentrum der Fachhochschule Bielefeld bündelt Forschung zu neuen Technologien im Sozial- und Gesundheitsbereich. Bielefeld (fhb). An der Fachhochschule (FH) Bielefeld hat sich mit „CareTech OWL“ ein Zentrum für Gesundheit, Soziales und Technologie gegründet. Bei dem interdisziplinären Projekt sind rund 25 Professorinnen und ...

mehr lesen...

Der nächste Schritt auf dem Weg zur digitalen Stadt

23 JANUAR 2020

Zukunftswerkstatt am 31. Januar in der Stadthalle – Gäste aus Berlin und Leipzig geben Einblicke in die spannende Praxis der digitalen Bürgerbeteiligung Gütersloh (gpr). Wie funktioniert eine Onlineplattform, die es den Bürgern ermöglicht, direkte Entscheidungen in der Stadtplanung für ihr Wohnviertel zu treffen? Wie viel Innovation und welche Rahmenbedingungen sind ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_