Feuer- und Rettungswache Gütersloh
GLEIS13 DIE BAUPHASE - VOM START BIS HEUTE
News - Stadtschwimmen geht in die vierte Runde -
Suche:

Stadtschwimmen geht in die vierte Runde

12 JULI 2019


Spaß an der Bewegung: Das Stadtschwimmen begeistert Groß und Klein. Foto: Stadtwerke Gütersloh|
Der August ist nicht mehr weit – und damit steht auch das Stadtschwimmen in Gütersloh bereits vor der Tür. Der beliebte Schwimmwettbewerb der Stadtwerke Gütersloh geht nach drei erfolgreichen Auflagen vom 1. bis 31. August schon bald in die vierte Runde. Anmeldungen sind ab sofort unter www.stadtschwimmen.de' target='_blank'>www.stadtschwimmen.de möglich. Der Startschuss fällt am Donnerstag, 1. August. Dann können wieder alle, die in Gütersloh wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder in einem Verein aktiv sind, in der „Welle“, Stadtring Sundern 10, und im Nordbad, Kahlertstraße 70, Bahnen ziehen. Wer an dem Schwimmwettbewerb teilnehmen möchte, der kann sich unter www.stadtschwimmen.de' target='_blank'>www.stadtschwimmen.de oder über die Stadtwerke-App „GT-FAIR-NETZT“ kostenlos anmelden. Nach erfolgreicher Registrierung ist dann der Beitritt zu einem bereits bestehenden Team oder die Gründung eines neuen Teams möglich. Auch Einzelkämpfer ohne Teamzugehörigkeit sind beim Stadtschwimmen herzlich willkommen.  Die im Aktionszeitraum geschwommenen Meter trägt jeder Teilnehmer selbst in das Online-Portal ein. Ehrlichkeit, Fairness und Sportsgeist sind deshalb Grundvoraussetzungen für die Teilnahme am Stadtschwimmen. Die aktuellen Meterstände können im Online-Portal live verfolgt und miteinander verglichen werden. Im vergangenen Jahr gab es zusätzlich zu den bisherigen Wertungen erstmals auch eine Listung, in der Frauen, Kinder und Männer separat voneinander gewertet wurden. Weil dies viel Zuspruch fand, wollen die Stadtwerke die Regelung in diesem Jahr beibehalten.Das Stadtschwimmen ist ein Erfolgsmodell. Daran lassen die Erfahrungen aus den Vorjahren keine Zweifel. „Im vergangenen Jahr wurden alle bisherigen Bestmarken übertroffen“, ist Marko Rempe, Bäder-Leiter bei den Stadtwerken Gütersloh, mit Blick auf die Teilnehmerzahlen und die Gesamtergebnisse zufrieden. „Und auch in diesem Jahr freuen wir uns auf einen fairen Sportwettbewerb mit vielen Teilnehmern und großartigen Ergebnissen“, sagt Rempe. Dem Bäder-Leiter ist es jedoch wichtig zu betonen, dass es beim Stadtschwimmen nicht um sportliche Höchstleistungen geht: „Jeder Teilnehmer schwimmt so oft, so viel und wann er will. Mit dem Stadtschwimmen möchten wir in erster Linie den Spaß am Sport fördern und für das Schwimmen begeistern.“Im Rahmen des Stadtschwimmens gibt es in den Bädern der Stadtwerke Gütersloh die „Aktionskarte“, die den gesamten August im Nordbad (ohne Zeitbegrenzung) und der „Welle“ (für eineinhalb Stunden) gültig ist. Erwachsene zahlen für die Aktionskarte 19,50 Euro, Ermäßigte 9,50 Euro. Dauerkarten-Inhaber und Tageskarten-Käufer nehmen ohne Zusatzkosten am Stadtschwimmen teil. Weitere Informationen gibt es unter www.stadtschwimmen.de' target='_blank'>www.stadtschwimmen.de BU: Spaß an der Bewegung: Das Stadtschwimmen begeistert Groß und Klein. Foto: Stadtwerke Gütersloh


zur Übersicht


Round Table und ASB erfüllen letzte Wünsche - Round Table unterstützt Aufbau des ASB-Wünschewagens in der Region OWL

19 JULI 2019

Gütersloh, 19. Juli 2019 – Noch einmal die warmen Sonnenstrahlen und die salzige Nordseeluft auf der Haut spüren oder einen letzten Ausflug in das eigene Haus: Dies ermöglicht der ASB-Wünschewagen schwerstkranken Menschen, denen nicht mehr viel Zeit verbleibt. Treu einer jahrzehntelangen Tradition feierten die aktiven Tabler und zahlreichen Oldies mit tatkräftiger ...

mehr lesen...

Projekt ?Schutzengel?: Fahrt zum AvD-Oldtimer-Grand-Prix Schutzengel auf großer Tour zum Nürburgring

19 JULI 2019

Gütersloh. Glänzender Chrom, Motorengeräusche und nostalgischer Charme – am Wochenende vom 11. bis 13. August sausen historische Sportwagen beim 47. AvD-Oldtimer-Grand-Prix über die Rennstrecke am Nürburgring. 25 ‚Schutzengel‘ aus dem Kreis Gütersloh erleben das Event des Automobilclubs von Deutschland (AvD) hautnah. Zum neunten Mal stiftet der Gütersloher ...

mehr lesen...

Vermessungsarbeiten auf Friedhöfen

19 JULI 2019

Rietberg. Die Stadt Rietberg beschäftigt sich aktuell mit dem Thema Bestattungswesen. Weil die Katholische Kirchengemeinde bekanntlich angekündigt hatte, den Betrieb nicht weiterführen zu wollen, bereitet sich die Stadtverwaltung darauf vor, die Friedhöfe zu übernehmen. Zu diesem Zweck muss auch ein digitales Kataster angefertigt werden, deshalb sind Vermessungsarbeiten auf ...

mehr lesen...

Freie Plätze beim Escape Room für Profis am 25. Juli

19 JULI 2019

Rietberg. Eine Bibliothek, eine verschlossene Tür und eine Stunde Zeit, um diese zu öffnen. Damit das gelingt, müssen Rätsel gelöst und Hinweise gefunden werden. Während der Sommerferien bietet die Stadtbibliothek Rietberg an jedem Donnerstagvormittag im wöchentlichen Wechsel einen Escape Room für Profis und einen für Einsteiger im Rahmen des Sommer-Lese-Clubs an. Teilnehmen ...

mehr lesen...

Es blüht auf den Mittelinseln der Friedrich-Ebert-Straße

19 JULI 2019

Gütersloh (gpr). Fünf Mittelinseln entlang der Friedrich-Ebert-Straße im Stadtzentrum haben sich dank der neu angelegten Staudenmischpflanzungen des städtischen Fachbereichs Grünflächen zu einem Hingucker entwickelt. Vor allem die mehrfarbig blühende Pflanzenkomposition „Indianersommer“ zwischen der Bahnunterführung und dem Rathaus ist ein Farbtupfer. Sie besteht ...

mehr lesen...

Umleitung der Stadtbus-Linie 207 ab Montag

19 JULI 2019

Aufgrund von Sanierungsarbeiten an der Rhedaer Straße wird die Stadtbus-Linie 207 von Montag, 22. Juli, bis voraussichtlich Donnerstag, 1. August, umgeleitet. Die Haltestelle „Alter Westring“ entfällt in diesem Zeitraum. Fahrgäste können auf die Haltestellen „Rhedaer Straße“ in der Rhedaer Straße und „Innungskrankenkasse“ in der ...

mehr lesen...

Kooperationsvereinbarung tritt in Kraft - Durch Nutria und Bisam verursachte Schäden sollen deutlich verringert werden

19 JULI 2019

Gütersloh. Auch im Kreis Gütersloh nehmen sogenannte invasive Arten spürbar zu. Sie stellen immer stärker eine Bedrohung für die heimische Fauna und Flora dar. Vor allem Nutria (Myocastor coypus) und Bisam (Ondatra zibethicus) verursachen durch ihre Bautätigkeit erhebliche Schäden an Ufern, Dämmen und erzeugen Fraßschäden in landwirtschaftlichen Kulturen sowie Natur- und ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_