MIT GROßEN SCHRITTEN GEHT'S VORAN
HAPPY NEW YEAR 2019
News - Hier sind Wanderer willkommen: Campingplatz am Furlbach als erster Betrieb im Kreis Gütersloh zertifiziert -
Suche:

Hier sind Wanderer willkommen: Campingplatz am Furlbach als erster Betrieb im Kreis Gütersloh zertifiziert

11 JANUAR 2019


BU: Möchten den Kreis Gütersloh fit für Wanderer machen: Heidi Grefer (links), Albrecht Pförtner (2.v.r) von der pro Wirtschaft GT und Imke Heidotting (Stadt Schloß Holte-Stukenbrock, rechts) überreichen Annette Auster-Müller (Campingplatz am Furlbach, 2.v.r.) das Qualitätsgastgeber-Zertifikat. Foto © proWirtschaft GT|
Kreis Gütersloh. Ringsherum die Sennelandschaft, das Furlbachtal nur eine Viertelstunde entfernt – der Campingplatz am Furlbach in Schloß Holte-Stukenbrock bietet ideale Bedingungen für Wanderer. Doch nicht nur die Lage, auch viele weitere Kriterien führen dazu, dass Annette Auster-Müller ihren Campingplatz nun mit dem Zertifikat „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ schmücken kann. „Frau Auster-Müller hat für ihre Gäste einen Trockenraum für Wanderkleidung, hält eine Wanderapotheke bereit und versorgt Wanderer mit einem gesunden Frühstück und Lunchpaketen“, berichtet Heidi Grefer, Referentin des Projekts „Zukunftsfit Wandern“ im Kreis Gütersloh. Dies sind nur einige von rund 30 Kriterien, die der Campingplatz für seine Zertifizierung erfüllen musste. „Die Rahmenbedingungen zum Wandern sind bei uns ideal – das passt einfach zum Platz“, erklärt Annette Auster-Müller ihre Beweggründe, ihren Betrieb zertifizieren zu lassen. Mit diesem Schritt nimmt sie eine Vorreiterrolle im Kreis Gütersloh ein: Ihr Campingplatz ist der erste Übernachtungsbetrieb, der die Zertifizierung durchlaufen hat. „Wir hoffen, dass noch viele diesem Beispiel folgen. Dem Kreis Gütersloh traut man es ja auf den ersten Blick nicht zu: Aber unsere Angebote für Wanderer können sich durchaus sehen lassen“, sagt Albrecht Pförtner, Geschäftsführer der pro Wirtschaft GT.Weitere Informationen zur Zertifizierung und zum Projekt „Zukunftsfit Wandern“ gibt es bei Heidi Grefer, Telefon 05241 851095, E-Mail h.grefer@prowi-gt.de. Das Projekt „Zukunftsfit Wandern“Ermöglicht wird die Beratung und Zertifizierung der Gastgeber durch das Förderprojekt „Zukunftsfit Wandern im Teutoburger Wald“. Neben der Erweiterung des Angebots an Qualitätsgastgebern, wird das Wanderwegenetz überarbeitet und die Wege durch Infrastrukturmaßnahmen aufgewertet. „Mit dem Projekt „Zukunftsfit Wandern“ möchte die OWL GmbH gemeinsam mit dem Kreis Gütersloh und vielen weiteren Partnern in OWL das Wanderangebot in der Urlaubsregion Teutoburger Wald zeitgemäß weiterentwickeln. Gefördert wird das Projekt aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Nordrhein-Westfalen.
BU: Möchten den Kreis Gütersloh fit für Wanderer machen: Heidi Grefer (links), Albrecht Pförtner (2.v.r) von der pro Wirtschaft GT und Imke Heidotting (Stadt Schloß Holte-Stukenbrock, rechts) überreichen Annette Auster-Müller (Campingplatz am Furlbach, 2.v.r.) das Qualitätsgastgeber-Zertifikat. Foto © proWirtschaft GT


zur Übersicht


?Laufen gegen Leiden? jetzt auch in Rietberg: Gutenachtlauf startet am 21. Januar

14 JANUAR 2019

Der vegane Sportverein Laufen gegen Leiden e. V. verbindet sportliches mit sozialem Engagement. Beim Gutenachtlauf werden bei Vollmond in rund 70 Städten in fünf Ländern zeitgleich Strecken von 5-7 km gelaufen. Jeder Läufer wird gebeten, eine Spende von 1 Euro mitzubringen. Das Geld, das so zusammenkommt, wird an andere gemeinnützige Organisationen verteilt, die sich ...

mehr lesen...

SchnupperAbo im WestfalenTarif: Abo-Tester gesucht

14 JANUAR 2019

Abos im WestfalenTarif sind 20 Prozent preiswerter als MonatsTickets. Abonnenten sparen also mit einem Abo Monat für Monat. Fahrgäste, die sparen, sich aber nicht für ein Jahr binden möchten, können SchnupperAbos im WestfalenTarif von Februar bis Juni 2019 ohne lange Mindestlaufzeit für drei Monate oder länger testen. Abos haben in der Regel eine Laufzeit von zwölf Monaten ...

mehr lesen...

KINO IN DER CULTURA: Power to the children

14 JANUAR 2019

Berührender Dokumentarfilm über Kinderparlamente in Indien, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Situation in ihrer Heimat für Kinder mit eindrucksvollen Projekten und Aktionen zu verbessern. Sri Priya, Shaktivel und Swarna Lakshmi sind 14 und 15 Jahre alt und doch sind sie schon jetzt Minister in einem Kinderparlament in Indien. In vielen Dörfern gibt es solche ...

mehr lesen...

Wenn Martha tanzt ? Lesung von Tom Saller

14 JANUAR 2019

Eine magische Kindheit in Pommern und eine wilde Zeit am Bauhaus, dessen Gründung durch Walter Gropius sich 2019 zum 100. Mal jährt! 1919 gründete Walter Gropius in Weimar das Bauhaus als staatliche Kunstschule. Viele bekannte Künstler arbeiteten dort als Lehrer. Tom Saller hat über diese künstlerische Avantgarde eine Roman geschrieben und dafür ein besondere Erzählperspektive ...

mehr lesen...

Studentin aus Padua macht ein Praktikum im Rathaus: Elena Spoladore zum Austausch in Gütersloh

14 JANUAR 2019

Gütersloh (gpr). Als Elena Spoladore vor ein paar Tagen in Gütersloh eintraf, war sie positiv überrascht: In Gütersloh war es wärmer als in Padua mit Temperaturen um die null Grad. Die 18-jährige macht zurzeit ein 14-tägiges Praktikum bei der Stadt Gütersloh und nutzt die Chance das Arbeits- und Familienleben kennenzulernen. Im Rahmen des Netzwerkes der Europäischen ...

mehr lesen...

Zukunft des britischen Militärgeländes: Landtagsabgeordneter Raphael Tigges besichtigt Mansergh Barracks

14 JANUAR 2019

Gemeinsam mit dem britischen Verbindungsoffizier Kenneth Crichton hat der Landtagsabgeordnete Raphael Tigges (CDU) die Gebäude und Anlagen des Kasernengeländes "Mansergh Barracks" an der Verler Straße in Gütersloh besichtigt. Das Militärgelände war 1935 an der Stelle des damaligen Stadtwaldes als Nachrichtenkaserne der Luftwaffe errichtet worden. Seit dem Zweiten ...

mehr lesen...

Junglandwirt aus dem Kreis Gütersloh zeigt Gesicht auf Verbrauchermesse in Berlin - Heimische Landwirtschaft präsentiert sich auf Grüne Woche 2019 jung

14 JANUAR 2019

Gütersloh /WLV (Re) Christoph Sandhäger (22) aus Rheda-Wiedenbrück zeigt in Berlin Gesicht. Er wird auf der Internationalen Grünen Woche 2019 in Berlin dem größtenteils großstädtisch geprägten Messebesucher die Landwirtschaft in Westfalen-Lippe zeigen und erklären. Insgesamt 14 Junglandwirte und –landwirtinen aus Westfalen-Lippe, davon 10 aus Ostwestfalen-Lippe, sind ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_