GT Rappt - Piton präsentiert seinen neuen Track „Sie will mich“
Sprengung des Kraftwerk Knepper
News - Hier sind Wanderer willkommen: Campingplatz am Furlbach als erster Betrieb im Kreis Gütersloh zertifiziert -
Suche:

Hier sind Wanderer willkommen: Campingplatz am Furlbach als erster Betrieb im Kreis Gütersloh zertifiziert

11 JANUAR 2019


BU: Möchten den Kreis Gütersloh fit für Wanderer machen: Heidi Grefer (links), Albrecht Pförtner (2.v.r) von der pro Wirtschaft GT und Imke Heidotting (Stadt Schloß Holte-Stukenbrock, rechts) überreichen Annette Auster-Müller (Campingplatz am Furlbach, 2.v.r.) das Qualitätsgastgeber-Zertifikat. Foto © proWirtschaft GT|
Kreis Gütersloh. Ringsherum die Sennelandschaft, das Furlbachtal nur eine Viertelstunde entfernt – der Campingplatz am Furlbach in Schloß Holte-Stukenbrock bietet ideale Bedingungen für Wanderer. Doch nicht nur die Lage, auch viele weitere Kriterien führen dazu, dass Annette Auster-Müller ihren Campingplatz nun mit dem Zertifikat „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ schmücken kann. „Frau Auster-Müller hat für ihre Gäste einen Trockenraum für Wanderkleidung, hält eine Wanderapotheke bereit und versorgt Wanderer mit einem gesunden Frühstück und Lunchpaketen“, berichtet Heidi Grefer, Referentin des Projekts „Zukunftsfit Wandern“ im Kreis Gütersloh. Dies sind nur einige von rund 30 Kriterien, die der Campingplatz für seine Zertifizierung erfüllen musste. „Die Rahmenbedingungen zum Wandern sind bei uns ideal – das passt einfach zum Platz“, erklärt Annette Auster-Müller ihre Beweggründe, ihren Betrieb zertifizieren zu lassen. Mit diesem Schritt nimmt sie eine Vorreiterrolle im Kreis Gütersloh ein: Ihr Campingplatz ist der erste Übernachtungsbetrieb, der die Zertifizierung durchlaufen hat. „Wir hoffen, dass noch viele diesem Beispiel folgen. Dem Kreis Gütersloh traut man es ja auf den ersten Blick nicht zu: Aber unsere Angebote für Wanderer können sich durchaus sehen lassen“, sagt Albrecht Pförtner, Geschäftsführer der pro Wirtschaft GT.Weitere Informationen zur Zertifizierung und zum Projekt „Zukunftsfit Wandern“ gibt es bei Heidi Grefer, Telefon 05241 851095, E-Mail h.grefer@prowi-gt.de. Das Projekt „Zukunftsfit Wandern“Ermöglicht wird die Beratung und Zertifizierung der Gastgeber durch das Förderprojekt „Zukunftsfit Wandern im Teutoburger Wald“. Neben der Erweiterung des Angebots an Qualitätsgastgebern, wird das Wanderwegenetz überarbeitet und die Wege durch Infrastrukturmaßnahmen aufgewertet. „Mit dem Projekt „Zukunftsfit Wandern“ möchte die OWL GmbH gemeinsam mit dem Kreis Gütersloh und vielen weiteren Partnern in OWL das Wanderangebot in der Urlaubsregion Teutoburger Wald zeitgemäß weiterentwickeln. Gefördert wird das Projekt aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Nordrhein-Westfalen.
BU: Möchten den Kreis Gütersloh fit für Wanderer machen: Heidi Grefer (links), Albrecht Pförtner (2.v.r) von der pro Wirtschaft GT und Imke Heidotting (Stadt Schloß Holte-Stukenbrock, rechts) überreichen Annette Auster-Müller (Campingplatz am Furlbach, 2.v.r.) das Qualitätsgastgeber-Zertifikat. Foto © proWirtschaft GT


zur Übersicht


Einsatz für den Klimaschutz: Gütersloher Unternehmen Topocare ausgezeichnet

25 MAERZ 2019

Gütersloh (gpr). Das Gütersloher Unternehmen Topocare ist spezialisiert auf den Hochwasserschutz. Es hat eine Lösung entwickelt, wie Deichanlagen stabiler und auch ökologisch sinnvoller gebaut werden können. Das Engagement für den Klimaschutz würdigte jetzt auch das Land Nordrhein-Westfalen und nahm das Unternehmen topocare als Vorreiter in die Leistungsschau der KlimaExpo.NRW ...

mehr lesen...

Flüchtlingsberatungsstelle der Diakonie Gütersloh veranstaltete Newroz-Fest: Mit Feuer-Sprung den Frühling begrüßt

25 MAERZ 2019

Gütersloh, 25.03.2019 – Etwa 300 geflüchtete Menschen verschiedener Nationen haben amFreitag in Gütersloh das friedliche Neujahrs- und Frühlingsfest Newroz gefeiert. Es gilt als eines derältesten bekannten Feste überhaupt auf der Welt. Veranstaltet hat es bereits zum dritten Mal dieFlüchtlingsberatungsstelle der Diakonie Gütersloh e.V.; zum zweiten Mal zusammen mit ...

mehr lesen...

Gut vernetzte Notfallversorgung in Herzebrock-Clarholz: Brandneuer Rettungswagen im Einsatz

25 MAERZ 2019

Herzebrock-Clarholz. Mit der neuen Rettungswache in Herzebrock-Clarholz ist das Netz der Notfallversorgung im Kreis Gütersloh noch dichter geworden. Passend zum Dienstbeginn hat das Rettungs-Team einen brandneuen Einsatzwagen bekommen. Mit dem voll ausgestatteten Mercedes-Modell sind die Retter im Notfall schnell vor Ort und garantieren eine optimale ...

mehr lesen...

Kreisjägerschaft Gütersloh und Untere Jagdbehörde warnen: Vorsicht, Wildtiere kennen keine Zeitumstellung

25 MAERZ 2019

Gütersloh. Die Kreisjägerschaft Gütersloh sowie die Untere Jagdbehörde des Kreises raten wegen der bevorstehenden Zeitumstellung zu besonderer Vorsicht bei Wildwechsel. Am Sonntag, 31. März, werden die Uhren eine Stunde vorgestellt, die Sommerzeit beginnt. Durch die Zeitumstellung fällt die Dämmerungszeit mit dem morgendlichen Beginn des Berufsverkehrs zusammen, welches eine ...

mehr lesen...

Flussbeobachtung von oben: Glasfenster auf der Plattform des Licht- und Luftbades wurden erneuert

25 MAERZ 2019

Gütersloh (gpr). Die Plattform des Licht- und Luftbades an der Dalke hat jetzt drei neue Glasfenster (64 x 64 cm) erhalten. Sie wurden mit Folie hinterklebt, auf der verschiedene Lebewesen abgebildet sind, die in und an der Dalke leben. Diese Maßnahme mit Kosten in Höhe von 2 600 Euro war notwendig, weil eines der Fenster zerstört wurde und die anderen nur noch schlecht lesbar ...

mehr lesen...

Vortrag über Rassismus und Sexismus: Sanata Nacro zeigt auf, was man tun kann

25 MAERZ 2019

Gütersloh (gpr) Was ist wirklich gemeint, wenn von Rassismus und Sexismus die Rede ist? Welcheunterschiedlichen Perspektiven gibt es, sich den Themen anzunähern? Die Würde des Menschen ist unantastbar - Rassismus und Sexismus; ist das Thema eines Vortrags mit anschließender Diskussionam Donnerstag, 28. März, um 18 Uhr in der Volkshochschule Gütersloh, Hohenzollernstraße ...

mehr lesen...

Nach dem Digitalpakt: Zeit, das Ganztagsversprechen einzulösen

25 MAERZ 2019

Mit dem Digitalpakt kam die Grundgesetzänderung zur Bundesbeteiligung an kommunalen Bildungsausgaben. Das ist Rückenwind für ein weiteres bildungspolitisches Großvorhaben: den Ganztags-Rechtsanspruch für Grundschulkinder. Eine Modellrechnung im Auftrag der Bertelsmann Stiftung zeigt, dass Investitionen in Ganztagsschulen viele Gewinner hätten: Eltern, Schüler und den ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_