Kanäle - Dreiecksplatz-Kanal
28 APRIL 2011
Klassik im Dialog mit Jazz

15. Juli - Prof. Peter Kreutz & Hans-Hermann Rösch



Peter Kreutz wuchs in Gütersloh als Sohn des Kirchenmusikers Hermann Kreutz auf und studierte nach dem Abitur an der Hochschule für Musik Detmold die Fächer Klavier und Gesang bei Renate Kretschmar-Fischer und Helmut Kretschmar. Nach seinen mit Auszeichnung bestandenen Examina widmete sich Kreutz vor allem dem Bereich der Liedgestaltung und gewann zahlreiche Preise in internationalen Wettbewerben. Hierzu zählen unter anderem der ARD Musikwettbewerb in München sowie der niederländische Musikwettbewerb in ’s-Hertogenbosch.


Im Jahr 1988 gewann Kreutz den 1. Preis im Liedduowettbewerb des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), zwei Jahre später wurde er als Liedpianist beim Deutschen Musikwettbewerb
ausgezeichnet und in die
„Bundesauswahl Konzerte
Junger Künstler“ aufgenommen.

Peter Kreutz ist in Konzerten in zahlreichen europäischen Ländern zu hören, er trat mehrfach beim „Kissinger Sommer“ und den „Gustav-Mahler-Wochen“ im italienischen Toblach auf. Viele seiner Liederabende wurden von verschiedenen Sendeanstalten mitgeschnitten, das ZDF und das niederländische Fernsehen machten Fernsehproduktionen mit ihm. Im CD-Handel ist Kreutz mit Einspielungen von Brahmsliedern, Liedern des 19. und 20. Jahrhunderts sowie mit Werken von Antonín Dvořák vertreten.

Kreutz unterrichtet seit 1988 an der Hochschule für Musik Detmold im Fach Liedgestaltung. Hier wurde er im Jahr 2004 zum Professor ernannt.

Außerdem betreut Kreutz als künstlerischer Leiter die Konzertreihe „Forum Lied“ in Gütersloh und ist Fachbereichsleiter für Klavier an der Musikschule für den Kreis Gütersloh.

Kreutz lebt in Gütersloh, ist verheiratet mit Elke, geb. Ameling, und hat zwei Söhne.

______________________________


Hans-Hermann Rösch ist in Neustadt/Waldnaab geboren und in Garmisch-Partenkirchen aufgewachsen, wo er 1985 sein Abitur machte. Der heutige Diplom-Musiker und Musiklehrer studierte zunächst an der Universität Bielefeld Musik und Geschichte auf Lehramt (Sekundarstufe 1) und wechselte 1991 an das Konservatorium der Amsterdamse Hoogeschool voor de Kunsten nach Amsterdam, um Jazz-Piano zu studieren. Bis 1998 blieb Hans-Hermann Rösch in Amsterdam, bevor er wieder nach Bielefeld zurückkehrte. Im „Großraum Bielefeld“ ist er seitdem als Musiker, Musiklehrer und Ensembleleiter tätig.




zurück



News

weitere Nachrichten


Freitag18
Tango Argentino
LangeNachtderKunst
Woche d. kleinen Künste
Open-Air-Kino


Powered by PRO-Admintool
_