Büdel kocht im La Vita - Marinierte Gelbschwanz-Makrele mit Wildkräutersalat
Montana Black is back! Fantreffen beim Media Markt Gütersloh
News - Polizei Gütersloh: Gütersloher Pferdehändler half bei der ... -
Suche:

Polizei Gütersloh: Gütersloher Pferdehändler half bei der ...

23 FEBRUAR 2012

Gütersloh (ots) - Pressebericht der Polizei Minden: Heimische Polizisten klären Pferdediebstähle in Bayern und Hessen - Überglückliche Besitzer holen ihre Lieblinge ab Für insgesamt 4 Pferde ging eine abenteuerliche Odyssee durch mehrere Bundesländer im heimischen Mühlenkreis glücklich zu Ende. Ihre überglücklichen Besitzer, darunter auch zwei Kinder, konnten ihre Lieblinge am Mittwochabend wieder in Empfang nehmen und ihren heimischen Ställen zuführen. In der Nacht zum 16. Februar verschwanden zwei Haflinger Pferde von ihrer eingezäunten Weide in Motten-Speicherz (Bayern). Unbekannte hatten die Wache im Schutz der Dunkelheit von ihrer Weide geführt und rund zwei Kilometer entfernt auf einen Pferdetransporter aufgeladen. Die Eltern der beiden Besitzer, zwei Kinder im Alter von 12 und 13 Jahren, erstatteten sofort Strafanzeige bei der bayerischen Polizei. Sie hatten, wie sie später unter Tränen berichteten, große Angst, dass ihren Pferden etwas angetan wird und sie ihre Lieblinge nicht wiedersehen würden. Ein paar Tage später, in der Nacht zum 20. Februar, verschwanden von einer Weide aus dem benachbarten Schlüchtern (Hessen) zwei weitere Pferde. Die beiden Stuten, ein Schimmel und ein Schecke, gehören zwei Frauen, die im selben Verein ihrem Reitsport nachgehen und die ihre Pferde auf der gemeinsamen, eingezäunten Weide abgestellt hatten. Zwischenzeitlich meldete sich ein pfiffiger Pferdehändler bei der Polizei in Gütersloh. Ihm waren die beiden Haflinger zum Kauf angeboten worden. Zu einem offensichtlichen Dumpingpreis von unter 1.000 Euro, obwohl ähnliche Tiere mit rund 5.000 gehandelt werden. Der Händler lehnte den Kauf ab, insbesondere auch wegen der fehlenden Dokumente. Stattdessen notierte er sich - vorsichtshalber - die Kennzeichen des Zugfahrzeuges und des Pferdeanhängers. Die Polizei stellte bei der Überprüfung derselben heraus, dass das Kennzeichen des PKW eigentlich an ein anderes Auto gehört. Der Anhänger, so ermittelten die Polizisten, war unterschlagen worden. Die Gütersloher Kollegen übermittelten ihre Erkenntnisse den Kollegen in Bayern. Sie trafen den Fahrzeugbesitzer an und konfrontierten ihn mit dem Tatvorwurf des Pferdediebstahls und den weiteren damit verbundenen Straftaten. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. In seiner Vernehmung gab er nicht nur den Diebstahl und den Verkaufsversuch zu, sondern er räumte auf Vorhalt der Beamten auch den Pferdediebstahl im benachbarten Hessen ein. Da der erste Versuch, die Pferde zu Geld zu machen, an der Cleverness des Gütersloher Pferdehändlers scheiterte, hatte der Mann einen weiteren Anlauf unternommen. Im Raum Hüllhorst war er erfolgreicher. Einem ortsansässigen Pferdehändler verkaufte er alle vier Tiere. Die Lübbecker Kripo stattete dem Hüllhorster einen Besuch ab. Der Händler führte die Beamten zu einem Stall in einem nicht mehr bewirtschafteten Bauernhof im Kreis Herford. Hier trafen die Polizisten auf die beiden in Bayern vermissten Haflinger. Auf Grund der detaillierten Beschreibung konnte die "Identität" die Vierbeiner zweifelsfrei festgestellt werden. Von einem ebenfalls verkauften Schecken und einem Schimmel wollte der Hüllhorster nichts wissen. Von dem Pferdehändler, den er von einem Pferdemarkt in Leer flüchtig kannte, hätte er ganz bestimmt keine weiteren Tiere gekauft. Die Polizisten stellten die beiden Wallache sicher und informierten über die bayerischen Kollegen den Eigentümer. Der Vater der beiden Kinder, die ihre Pferde schon sehnlichst erwarteten, hatte die beiden Frauen mitgebracht, die noch immer ihren Schecken und Schimmel vermissten. Gemeinsam mit den Kripobeamten fuhren sie zu dem Stall. Nachdem ihn die Polizisten mit den Ermittlungsergebnissen konfrontiert hatten, musste der Hüllhorster schließlich zugeben, dass er auch diese Vierbeiner käuflich erworben hatte. Er erschien nicht am verabredeten Treffpunkt am Stall, sondern ließ durch ein Familienmitglied ausrichten, dass er die beiden noch fehlenden Pferde aus Schüttorf (nahe der holländischen Grenze) holen wollte. Dieses Versprechen hielt er. Nach einigen Stunden konnten die beiden Frauen aus Hessen unter Freudentränen ihre Vierbeiner in Empfang nehmen und gemeinsam mit ihren Tieren die Heimreise antreten.


zur Übersicht


Bunny Hop auf dem Skaterplatz

26 JULI 2016

Der Skaterplatz auf dem Gelände des Jugendzentrums Bauteil 5 an der Bogenstraße verwandelte sich in der vergangenen Woche in eine BMX-Arena. Zwei Mädchen und sechs Jungs waren jeden Morgen eine Stunde auf dem Bike unterwegs und düsten über die Rampen, auf denen normalerweise Skater ihre Moves ausprobieren. Unter der Anleitung von Julius Schröder und Leon Buchner, 20 Jahre ...

mehr lesen...

Ein Genuss mit Bildungseffekt

26 JULI 2016

Ambitioniert, offen, vielfältig: Mit 457 Kursen und Seminaren sowie 41 Einzelveranstaltungen aus den Bereichen Gesellschaft, Politik, Sprachen, Gesundheit, Kunst und Kultur, die für den Herbst dieses Jahres im Programm stehen, ist die Volkshochschule Gütersloh in der Hohenzollernstraße eine Adresse, die bei jedem Interesse wecken kann. Ob Englisch lernen, zusammen kochen, ...

mehr lesen...

Weltstadtmusik mit dem Duo Djønne & Børsheim

26 JULI 2016

Mit einer sensiblen Mischung aus traditionellen Liedern, Melodien und eigenen Kompositionen kommen am Sonntag, 31. Juli, um 16.30 Uhr Annlaug Børsheim und Rannveig Djønne nach Gütersloh. Im idyllischen Angenete-Garten vor der Galerie Siedenhans und Simon geben sie im Rahmen der „Weltstadtmusik“ ein Konzert. Die Musikreihe wird vom Fachbereich Kultur und Sport mit ...

mehr lesen...

?GT 9? hat Zusage für neues Förderprogramm

26 JULI 2016

Gütersloh. Beim Förderprogramm zur LEADER-Region ist die Gruppe ‚GT 9‘ leer ausgegangen, jetzt haben die Akteure aber den Ball wieder aufgenommen. Das Land hat an den federführenden Kreis erfreuliche Post versandt: ‚GT 9‘ erhält als eine von zehn Regionen im Land die Möglichkeit, im Rahmen des Programms Vital.NRW regionale Projekte und Strategien ...

mehr lesen...

Wie tarnt sich das Fasananweibchen? Ferienspielangebot der Naturschule

25 JULI 2016

Gütersloh (gpr). Den Wald mit allen Sinnen erleben und erfahren: Jeweils 25 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren hatten an zwei Terminen in der vergangenen Woche die Möglichkeit, im Rahmen der Naturschule den Rhedaer Forst beim Hubertusheim zu entdecken. Geführt von Mechthild Gröver von der Kreisjägerschaft und begleitet von Andrea Flötotto und Karoline Anneken vom ...

mehr lesen...

Gütersloh/OWL: Factsheet des Europa-Informationszentrums zum digitalen Binnenmarkt

25 JULI 2016

Auf dem Weg zum Digitalen Binnenmarkt: Hindernisse beseitigen und Online-Potenzial ausschöpfen Kreis Gütersloh. Die Zukunft ist digital, doch noch gibt es viele Grenzen in der elektronischen Welt. Die Entwicklung in der EU wird durch die Fragmentierung der Märkte und durch Barrieren, die es im „analogen“ Binnenmarkt in dieser Weise nicht gibt, gebremst. Nach ...

mehr lesen...

Nachbarklagen gegen Windkraft erfolgreich beendet

25 JULI 2016

Hoher Arbeitseinsatz des Kreises wird belohnt Gütersloh/Rheda-Wiedenbrück. Nach Ablauf der Rechtsmittelfrist  für einen Antrag auf Zulassung der Berufung beim OVG Münster sind nunmehr acht Nachbarklagen gegen sieben Windräder in Rheda-Wiedenbrück rechtsbeständig abgeschlossen. Beklagt wurden zwei Genehmigungen nach dem Bundesimmissionsschutzrecht für insgesamt sieben ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_