Wir tanzen wieder - Der Flashmob Generationen bewegen
Lebenshilfe Kreisvereinigung Gütersloh - Der Film zum Jubiläum! 10 Jahre Wohngruppe Schillerstraße
News - Polizei Gütersloh: Gütersloher Pferdehändler half bei der ... -
Suche:

Polizei Gütersloh: Gütersloher Pferdehändler half bei der ...

23 FEBRUAR 2012

Gütersloh (ots) - Pressebericht der Polizei Minden: Heimische Polizisten klären Pferdediebstähle in Bayern und Hessen - Überglückliche Besitzer holen ihre Lieblinge ab Für insgesamt 4 Pferde ging eine abenteuerliche Odyssee durch mehrere Bundesländer im heimischen Mühlenkreis glücklich zu Ende. Ihre überglücklichen Besitzer, darunter auch zwei Kinder, konnten ihre Lieblinge am Mittwochabend wieder in Empfang nehmen und ihren heimischen Ställen zuführen. In der Nacht zum 16. Februar verschwanden zwei Haflinger Pferde von ihrer eingezäunten Weide in Motten-Speicherz (Bayern). Unbekannte hatten die Wache im Schutz der Dunkelheit von ihrer Weide geführt und rund zwei Kilometer entfernt auf einen Pferdetransporter aufgeladen. Die Eltern der beiden Besitzer, zwei Kinder im Alter von 12 und 13 Jahren, erstatteten sofort Strafanzeige bei der bayerischen Polizei. Sie hatten, wie sie später unter Tränen berichteten, große Angst, dass ihren Pferden etwas angetan wird und sie ihre Lieblinge nicht wiedersehen würden. Ein paar Tage später, in der Nacht zum 20. Februar, verschwanden von einer Weide aus dem benachbarten Schlüchtern (Hessen) zwei weitere Pferde. Die beiden Stuten, ein Schimmel und ein Schecke, gehören zwei Frauen, die im selben Verein ihrem Reitsport nachgehen und die ihre Pferde auf der gemeinsamen, eingezäunten Weide abgestellt hatten. Zwischenzeitlich meldete sich ein pfiffiger Pferdehändler bei der Polizei in Gütersloh. Ihm waren die beiden Haflinger zum Kauf angeboten worden. Zu einem offensichtlichen Dumpingpreis von unter 1.000 Euro, obwohl ähnliche Tiere mit rund 5.000 gehandelt werden. Der Händler lehnte den Kauf ab, insbesondere auch wegen der fehlenden Dokumente. Stattdessen notierte er sich - vorsichtshalber - die Kennzeichen des Zugfahrzeuges und des Pferdeanhängers. Die Polizei stellte bei der Überprüfung derselben heraus, dass das Kennzeichen des PKW eigentlich an ein anderes Auto gehört. Der Anhänger, so ermittelten die Polizisten, war unterschlagen worden. Die Gütersloher Kollegen übermittelten ihre Erkenntnisse den Kollegen in Bayern. Sie trafen den Fahrzeugbesitzer an und konfrontierten ihn mit dem Tatvorwurf des Pferdediebstahls und den weiteren damit verbundenen Straftaten. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. In seiner Vernehmung gab er nicht nur den Diebstahl und den Verkaufsversuch zu, sondern er räumte auf Vorhalt der Beamten auch den Pferdediebstahl im benachbarten Hessen ein. Da der erste Versuch, die Pferde zu Geld zu machen, an der Cleverness des Gütersloher Pferdehändlers scheiterte, hatte der Mann einen weiteren Anlauf unternommen. Im Raum Hüllhorst war er erfolgreicher. Einem ortsansässigen Pferdehändler verkaufte er alle vier Tiere. Die Lübbecker Kripo stattete dem Hüllhorster einen Besuch ab. Der Händler führte die Beamten zu einem Stall in einem nicht mehr bewirtschafteten Bauernhof im Kreis Herford. Hier trafen die Polizisten auf die beiden in Bayern vermissten Haflinger. Auf Grund der detaillierten Beschreibung konnte die "Identität" die Vierbeiner zweifelsfrei festgestellt werden. Von einem ebenfalls verkauften Schecken und einem Schimmel wollte der Hüllhorster nichts wissen. Von dem Pferdehändler, den er von einem Pferdemarkt in Leer flüchtig kannte, hätte er ganz bestimmt keine weiteren Tiere gekauft. Die Polizisten stellten die beiden Wallache sicher und informierten über die bayerischen Kollegen den Eigentümer. Der Vater der beiden Kinder, die ihre Pferde schon sehnlichst erwarteten, hatte die beiden Frauen mitgebracht, die noch immer ihren Schecken und Schimmel vermissten. Gemeinsam mit den Kripobeamten fuhren sie zu dem Stall. Nachdem ihn die Polizisten mit den Ermittlungsergebnissen konfrontiert hatten, musste der Hüllhorster schließlich zugeben, dass er auch diese Vierbeiner käuflich erworben hatte. Er erschien nicht am verabredeten Treffpunkt am Stall, sondern ließ durch ein Familienmitglied ausrichten, dass er die beiden noch fehlenden Pferde aus Schüttorf (nahe der holländischen Grenze) holen wollte. Dieses Versprechen hielt er. Nach einigen Stunden konnten die beiden Frauen aus Hessen unter Freudentränen ihre Vierbeiner in Empfang nehmen und gemeinsam mit ihren Tieren die Heimreise antreten.


zur Übersicht


Sieben für den Seniorenbeirat

24 OKTOBER 2014

Ergebnis der Wahl steht fest: Jürgen Jentsch, Renate Reckersdrees und Erhard Galetzka bekamen die meisten Stimmen! Gütersloh (gpr). 8039 Gütersloher Bürger und Bürgerinnen ab dem 60. Lebensjahr haben in den vergangenen Wochen ihren Stimmzettel für die Wahl zum Seniorenbeirat abgegeben. Sieben Mitglieder aus einer Kandidatenliste von insgesamt zehn konnten gewählt ...

mehr lesen...

Erhalt der biologischen Vielfalt in Gütersloh Rund 60 Teilnehmer diskutierten im Workshop

24 OKTOBER 2014

Gütersloh (gpr) Noch blüht die Besenheide, die Feldgrillen zirpen und auch der Weißstorch konnte wieder in Gütersloh begrüßt werden. Doch der Raum für die Vielfalt der Arten wird kleiner, die Bedingungen schlechter und der Bestand droht weiter zu schrumpfen. Wie man diesen Prozess aufhalten kann, darüber diskutierten am Donnerstag rund 60 an der Natur interessierte ...

mehr lesen...

Stille Feiertage stehen unter besonderem Schutz - Allerheiligen, Volkstrauertag und Totensonntag

24 OKTOBER 2014

Gütersloh. Die stillen Feiertage im November stehen bevor: Allerheiligen (1. November), Volkstrauertag (16. November) und Totensonntag (23. No-vember). Diese fallen unter den besonderen Schutz des Gesetzes über Sonn- und Feiertage. An allen Sonn- und Feiertagen gelten Arbeitsverbote, über diese hinaus bestehen an den stillen Feiertagen zusätzliche Einschränkungen. Unter ...

mehr lesen...

Einsatz für Lebensqualität bis zum Tod

24 OKTOBER 2014

Egbert Hanschmann mit der Bundesverdienstmedaille ausgezeichnet! Gütersloh (gpr). Er war die treibende Kraft bei der Gründung des Gütersloher Hospiz- und Palliativvereins. Die Einrichtung der Palliativstation im Klinikum Gütersloh trägt maßgeblich seine Handschrift und auch beim Auf- und Ausbau des Hospizes an der Hochstraße trug Egbert Hanschmann einen wesentlichen Teil ...

mehr lesen...

Der beste Kalender für Gütersloh

23 OKTOBER 2014

Adventskalender der Bürgerstiftung mit Gewinnen im Wert von über 35.400 Euro! Gütersloh. Manchmal muss es ein Superlativ sein: Er wird der Beste sein! Der Adventskalender 2014 für Gütersloh, den die Bürgerstiftung jetzt zum vierten Mal heraus gibt, verspricht mit Gewinnen im Gesamtwert von über 35.400 Euro der erfolgreichste seiner Art zu sein. Und das ist vielen ...

mehr lesen...

Weise tauscht sich mit israelischem Arbeitsmarktservice aus

23 OKTOBER 2014

Chef der Bundesagentur für Arbeit auf zweitägigem Besuch in Tel Aviv Der Austausch zwischen der Bundesagentur für Arbeit (BA) und der israelischen Arbeitsverwaltung (Israel National Employment Service) soll weitergeführt und intensiviert werden. Aus diesem Grund ist Frank-J. Weise, Vorstandsvorsitzender der BA, für zwei Tage nach Israel gereist. Er wird begleitet von Joav ...

mehr lesen...

Lesung im Seniorenheim: Thomas Letocha in Gütersloh

23 OKTOBER 2014

Der Autor von „Oma Else kann’s nicht lassen“ ist im Rahmen des Programms von „Lesestadt Gütersloh“ am 26. Oktober in der Stadt / Zwei Veranstaltungen für alle Interessierten! Im Rahmen von „Lesestadt Gütersloh“ präsentiert Bertelsmann zwei besondere Veranstaltungen: Schriftsteller Thomas Letocha liest am Sonntag, den 26. Oktober, gleich zweimal aus seinem Buch „Oma Else ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_