Abriss des ehemaligen Nordsee Restaurants
Verein Daheim - Tagespflege Spexard
News - Erfolgreiche Schwarzgurt-Prüfung -
Suche:

Erfolgreiche Schwarzgurt-Prüfung

04 DEZEMBER 2017


Die beiden Schwestern Maria und Kim Schönrock (re) nach erfolgreicher Prüfung. // Foto: TV Verl|
Wenn am letzten Wochenende im November Sportler der japanischen Sportart Judo aus ganz NRW in Wiedenbrück zusammenkommen, dann findet wieder die jährliche Dan-Prüfung zum Schwarzgurt statt. Kim Schönrock vom TV Verl nahm in diesem Jahr erfolgreich daran teil. Die 29-jährige Judoka vom TV Verl hat damit ein lang gestecktes Ziel erreicht. Einen schwarzen Gürtel im Judo zu erhalten bedeutet viel Arbeit und Trainingsfleiß. Das Einsatz und Leistungsbereitschaft auch in heutigen Zeiten für Kim Schönrock ein Erfolgsrezept sind, stellte sie schon früh unter Beweis. Ihre Judokarriere begann mit fünf Jahren erinnert sich Vater Mark Schönrock, der zu dieser Zeit bereits selbst als Schwarzgurt auf der Matte stand. Etwa ein Jahr später war die erste Prüfung bestanden und der traditionelle Gürtel um den Bauch bereits gelb gefärbt. Weitere Stationen folgten unter unzähligen weiteren mit der Mitgliedschaft im Jugend-Bezirkskader, der Braungurtprüfung mit 16 Jahren und die Teilnahme am Training im Bundesleistungszentrum Köln während des Studiums. Nach einer Pause im Ausland kam sie wieder auf die Matte zurück um als Trainingspartnerin für ihre Schwester Maria Schönrock da zu sein. Da sämtliche Familienmitglieder den japanischen Wettkampfsport betreiben war es eine Selbstverständlichkeit für die jüngere Schwester in der Vorbereitung auszuhelfen. Nachdem Maria Schönrock sich vor inzwischen gut einem Jahr den grünen Gürtel erarbeitet hatte, schmiedete das Trainer-Team des TV Verl bestehend aus Andreas Samp und Maja Kraft bereits den Plan, der für die beiden Schwestern ein intensives Jahr bedeuten sollte. Es wurden zahlreiche Lehrgänge besucht, zusätzlich zum normalen Vereinstraining weitere Einheiten absolviert, so dass die Trainingsstunden schon gar nicht mehr gezählt werden konnten. Auch die Teilnahme an Turnieren gelang beiden in diesem Jahr mit bemerkenswertem Erfolg.

Beim Bodenkampfturnier in Melle erkämpfte sich Kim Schönrock in ihrer Gewichtsklasse den ersten Platz und bei den westdeutschen Kata-Meisterschaften in Bochum belegten die beiden Schwestern den sechsten Platz und verpassten damit denkbar knapp die Qualifikation zu den deutschen Kata-Meisterschaften. Eine Kata stellt eine Technikdemonstration dar und ist das erste Prüfungsfach zum schwarzen Gürtel. Die Bewertungen waren so gut, dass sich Kim Schönrock diese Leistung anerkennen lassen konnte und somit diesen Bestandteil auf der Dan-Prüfung nicht mehr erneut zeigen musste.

Mit Spannung wurde dann der abschließende Tag der Dan-Prüfung erwartet. Mit zwanzig anderen Teilnehmern stellte sich Kim Schönrock der dreiköpfigen Prüfungskommission. Dass sie einen guten Tag erwischt hatte, zeigte sich schon im ersten Prüfungsteil. Sie konnte souverän und technisch anspruchsvoll mit ihren Stand- und Wurftechniken überzeugen. Andere Teilnehmer waren bereits an dieser Stelle weniger gut auf die gestellten Aufgaben vorbereitet und wurden leider durch uneinholbare Mängel von der weiteren Prüfung ausgeschlossen. Als letzte Hürde mussten verschiedenen Hebel- und Würgetechniken sowie Haltegriffe in anwendungsbezogenen Situationen demonstriert werden. Auch hier konnte Kim Schönrock flexibel die Aufgaben erfüllen. Das Ergebnis der Prüfungskommission kam prompt. Zufrieden und erleichtert konnte sie die überreichte Urkunde entgegennehmen und ist nun berechtigt und verpflichtet den schwarzen Gürtel zum Judoanzug zu tragen. Es sei ein tolles Gefühl resümiert sie, als sie erstmals den neuen Gürtel umbindet. In Kürze sollen nun die Ziele für das kommende Jahr festgelegt werden. Nach Ansicht der beiden Schwestern gibt es für die nächste Dan-Vorbereitung und anstehende Kata-Turniere noch viel Arbeit.


zur Übersicht


Goldschmiede Dreier holt den Oscar der Schmuckwelt nach OWL

23 FEBRUAR 2018

Ein Event mit Glamour, Glanz und Glitzer. Zum Abschluss der Internationalen Schmuck-Messe INHORGENTA feierten am vergangenen Sonntag nicht nur die Prominenz die wertvollsten, innovativsten und überzeugendsten Schmuckstücke im Münchner Postpalast. Auch die Gewinner der sieben Kategorien des diesjährigen INHORGENTA AWARDS feierten mit über 500 Gästen aus Wirtschaft, Medien und ...

mehr lesen...

Digitale Strategien zur Meinungsmacht im Internet

23 FEBRUAR 2018

Im Internet hat nur der Wandel Bestand. Und mit diesem Wandel verändert sich auch die Wirtschaft. Das Geheimnis des Erfolgs besteht darin, auf Business-Modelle zu setzen, die auf Internet-Plattformen basieren. Der Begriff Plattform-Revolution bezeichnet dabei den Prozess der Zerschlagung und Transformation von Wirtschaftszweigen durch die großen Internetplattformen wie zum ...

mehr lesen...

Konsum, Bildung und Produktionsbau der Zukunft

23 FEBRUAR 2018

Digitalisierung und Technologisierung verändern das Wirtschaften der Unternehmen rasant – sowohl im Kreis Gütersloh als auch weltweit. Im aktuellen Veranstaltungsprogramm des Zukunfts.Kreis.GT referieren namhafte Referentinnen und Referenten aus Unternehmen und Forschung über drei Schwerpunktthemen zukünftigen Wirtschaftens: Konsum, Bildung und Produktionsbau. Den ...

mehr lesen...

Telefonische Beratung zur Teilzeitberufsausbildung

23 FEBRUAR 2018

Das Thema Teilzeitberufsausbildung steht am Montag, 26. Februar, bei den Jobcentern und Arbeitsagenturen in Ostwestfalen-Lippe im Fokus: An diesem Montag bieten sie von 9 bis 14 Uhr eine individuelle telefonische Beratung für Arbeitgeber und weitere Interessierte an. „Der Bedarf der Unternehmen an gut qualifizierten Arbeitskräften wird in den kommenden Jahren zunehmen. ...

mehr lesen...

Vom Weltenbummler zum überzeugten Gütersloher

23 FEBRUAR 2018

Der Lebenslauf von Dr. Bernd Ruhnke liest sich wie ein Reisetagebuch: Studium und medizinische Ausbildung in mehreren deutschen Städten, berufliche Stationen in Liberia, Kenia und Südafrika, Expeditionsleiter in der Antarktis, weltweite Einsätze als Mitarbeiter bei der Deutschen Luftrettung – und am Ende: Chefarzt im Klinikum Gütersloh. „Ich hatte das Glück, in ...

mehr lesen...

Gartenparadiese für Kinder: Vortrag von Tanja Minardo

22 FEBRUAR 2018

Das Wetter verwöhnt uns mit vielen Sonnenstunden. Aber die Temperaturen sind noch voll auf Winter programmiert. Aber auch bei der Kälte, ist schon jetzt ist die Zeit der Vorbereitungen für das kommende Gartenjahr gekommen. In der Reihe „Lebendige Gärten“ referiert die Gartenexpertin Tanja Minardo am Dienstag, 27. Februar, um 19.30 Uhr, in der Volkshochschule ...

mehr lesen...

Sankt Elisabeth Hospital erzielt Erfolge mit multimodaler Schmerztherapie

22 FEBRUAR 2018

Der Rücken schmerzt ununterbrochen. Weder Physiotherapie noch Schmerzmittel bringen den erwünschten Erfolg – nicht einmal die Reha-Maßnahme. Für Betroffene ist das zermürbend. Eine von ihnen ist Gabriele Gerten. Ihr hat die multimodale Schmerztherapie im Sankt Elisabeth Hospital in Gütersloh geholfen. Unter Arthrose, also Gelenkverschleiß, an Wirbelsäule und Schulter ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_