Gütersloh tatkräftig - Bürgertag 2017
GT:Rappt meets PA Sports by Media Markt Gütersloh und GüterslohTV
News - Miele meldet 5,9 Prozent Umsatzplus -
Suche:

Miele meldet 5,9 Prozent Umsatzplus

11 AUGUST 2017


// Foto: Miele|
Das Familienunternehmen Miele hat seinen weltweiten Wachstumskurs auf hohem Niveau weiter gefestigt. 3,93 Milliarden Euro erzielte der weltweit führende Hersteller von Premium-Hausgeräten im Geschäftsjahr 2016/17, das am 30. Juni 2017 geendet hat. Dies sind 218 Millionen Euro oder 5,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Vor allem die Einbaugeräte und die Staubsauger haben überproportional hinzugewonnen. Meilensteine des Berichtsjahres sind der Erwerb der Mehrheit an dem italienischen Medizintechnik-Spezialisten Steelco, der Start der Miele Venture Capital GmbH sowie des neuen Geschäftsbereichs „Smart Home“. Rund 19.500 Menschen arbeiten aktuell für Miele. Im Berichtszeitraum wurden 225 Millionen Euro investiert.
Das aktuelle Umsatzplus stuft die Geschäftsleitung der Miele Gruppe als „sehr zufriedenstellend“ ein. Zum dritten Mal in Folge sei man deutlich über dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre gewachsen, und dies trotz erschwerter Bedingungen in wichtigen Märkten wie Russland, der Türkei oder (währungsbedingt) Großbritannien. Zudem habe der Preisdruck in nahezu allen relevanten Produktgruppen und Märkten weiter zugenommen.Dem preisaggressiven Marktauftritt anderer Hersteller setzt der Gütersloher Traditionskonzern weiterhin seinen Anspruch auf die Qualitäts- und Innovationsführerschaft der Branche entgegen, etwa in Form hochwertiger Spitzenmodelle mit technischen Features, die es so nur bei Miele gibt. Parallel werden auch Einstiegs- und Aktionsgeräte durch mehr Leistung und Komfort attraktiver ausgestattet und in Einzelfällen Preispunkte neu besetzt. Verknüpft ist dies mit dem steten Ausbau des weltweiten Markenauftritts, online wie stationär, was dem Geschäft in immer mehr Märkten zusätzlichen Schub verleiht.Demgemäß rechnet die Miele-Geschäftsleitung für das neue Geschäftsjahr mit einer spürbaren weiteren Steigerung von Umsatz und Stückzahlen. Diese Erwartung stütze sich auf das attraktive Produktportfolio, eine gut aufgestellte Vermarktung – sowie auf die überwiegend positiven Marktprognosen für Deutschland, Europa und die Welt.Starkes Wachstum in USA, Australien, Kanada, Asien – und DeutschlandIn Deutschland hat Miele 1,18 Milliarden Euro Umsatz erzielt, was einem Plus von 6,8 Prozent entspricht. Hier ist Miele der unangefochtene Marktanteilsgewinner der letzten Jahre – und bei den großen Hausgeräten die Fachhandelsmarke Nummer eins. Außerhalb Deutschlands sind die USA, Australien, Kanada, Österreich und eine Reihe asiatischer Märkte hervorzuheben. Auch in Großbritannien konnte Miele – in Landeswährung – sein Geschäft erheblich ausbauen, was durch die Brexit-bedingten Währungseffekte aber mehr als aufgezehrt worden ist. In Südeuropa hingegen haben sich Italien und Spanien eindrucksvoll zurückgemeldet. Der Anteil des außerhalb Deutschlands erzielten Umsatzes ist mit 70,0 Prozent praktisch konstant (Vorjahr: 70,1 Prozent).Betrachtet man die einzelnen Produktgruppen, so hat sich die Erfolgsstory des Miele-Geschirrspülers im abgelaufenen Geschäftsjahr weiter fortgesetzt – mit nunmehr fast 40 Prozent mehr Absatz innerhalb von drei Jahren. In der Bodenpflege ist der erste beutellose Miele-Staubsauger Blizzard CX1 nach seiner Messepremiere auf der IFA 2016 erfolgreich in den Markt gestartet. Erstmals in einem Geschäftsjahr hat Miele mehr als 2,5 Millionen Staubsauger verkauft und ist einmal mehr europaweiter Marktführer (Bodenstaubsauger mit/ohne Beutel, bei Umsatz und Stückzahlen).Mit der grifflosen Einbaugeräte-Serie ArtLine, deren Türen sich auf leichten Fingertipp elektrisch öffnen, komplettierte Miele sein Angebot für die konsequent flächenbündige High-End-Küche. Und in der Wäschepflege setzte der Waschtrockner WT1 neue Maßstäbe, mit einer Gesamtlaufzeit unter drei Stunden, vernetztem Dosiersystem TwinDos – und 40 Prozent Absatzplus.


zur Übersicht


Lange Nacht der Netzwerke ermutigt selbstständige Unternehmerinnen

17 OKTOBER 2017

„Machen Sie sich sichtbar“, forderte Ute Blindert, selbstständige Beraterin für das Netzwerken in digitalen Zeiten, die rund 70 Teilnehmerinnen der Langen Nacht der Netzwerke am vergangenen Donnerstag im Hotel Appelbaum auf. Eingeladen hatten die pro Wirtschaft GT gemeinsam mit den Gleichstellungsstellen des Kreises Gütersloh und der Städte Halle (Westf.), ...

mehr lesen...

FCG-Jugend mit eigener Facebookseite

17 OKTOBER 2017

Die Jugendabteilung des FC Gütersloh bekommt ihre eigene Facebookseite. Der FCG, der auch schon bei Facebook, Twitter, Instagram und Google+ vertreten ist, erweitert damit sein Social-Media-Angebot. Der Neuaufbau der Jugendabteilung ist eines der vordinglichen Ziele des Vereins. Mit der eigenen Facebookseite soll die FCG-Jugend eine zusätzliche größere Plattform erhalten. ...

mehr lesen...

In fremde Töpfe schauen

17 OKTOBER 2017

Von Schopska über Tarator bis hin zu Baniza – für deutsche Ohren und Gaumen klingen diese Gerichte meist völlig fremd. Dabei handelt es sich hierbei um traditionelle Speisen, die in Bulgarien auf einem gut gedeckten Tisch keineswegs fehlen dürfen. Daher kamen im Rahmen der diesjährigen Europäischen Kulturwoche unter der Leitung von Marianne Bartnik von der ...

mehr lesen...

Gute Ganztagsschule für alle

17 OKTOBER 2017

Der Ausbau der Ganztagsschulen kommt überall in Deutschland voran. Gab es noch zu Beginn des Jahrtausends bundesweit nur für jeden zehnten Schüler einen Ganztagsplatz, standen im Schuljahr 2015/2016 immerhin viermal mehr Plätze zur Verfügung. Die Erwartungen der Eltern gehen allerdings weit über den heutigen Ausbaustand hinaus: Fast drei Viertel von ihnen wünschen sich einen ...

mehr lesen...

Auf gute Nachbarschaft

17 OKTOBER 2017

Nachbarschaft - das bedeutet gegenseitige Hilfe, guter Kontakt und ein regelmäßiger Austausch. Bei den Klärwerken im Kreis Gütersloh funktioniert das hervorragend. Zwei Mal jährlich treffen sich Leiter und Mitarbeiter der 18 benachbarten Kläranlagen des Kreises, um gemeinsam Erfahrungen zu teilen und Optimierungspotentiale des eigenen Klärwerks zu erkennen. In diesem Jahr ...

mehr lesen...

Tausende besuchen das Sankt Elisabeth Hospital

16 OKTOBER 2017

Schweinepfoten nähen, sich zu Gesundheitsthemen beraten lassen, den Operationssaal besichtigen: Die Programmpunkte, die das Sankt Elisabeth Hospital am Tag der offenen Tür angeboten hat, waren vielfältig. Und so ansprechend, dass gut 5000 Besucher am Sonntag bei bestem Wetter auf das Krankenhausgelände strömten. Wann gibt es auch sonst die Möglichkeit, zentrale Bereiche des ...

mehr lesen...

Gütersloher Gestaltungsbeirat besuchte Bonn

16 OKTOBER 2017

Wer in Bonn durch das ehemalige Regierungsviertel und heutige Bundesviertel flaniert, muss sich auf einen schnellen Umschlag der Architektur, dem Nebeneinander von alten Strukturen und modernen Fassaden einstellen. Während der Blick auf der einen Straßenseite eine gewachsene Wohnbebauung mit alten Villen erfasst, wird er auf der anderen Seite auf die großen Konturen der ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_