Frei nach Luther: Der Evangelische Kreiskirchentag 2017 in Gütersloh
Klinikum Gütersloh: Für alle Herzensangelegenheiten
News - Gruppenangebote im Gartenschaupark Rietberg sehr beliebt -
Suche:

Gruppenangebote im Gartenschaupark Rietberg sehr beliebt

21 APRIL 2017


Die Grillkota (rechts im Bild) und drei weitere Grillplätze laden zum gemütlichen beieinander ein. Das Grillgut bringt jeder selbst mit. // Foto: Gartenschaupark Rietberg |
Die Stadt Rietberg wird als Ausflugsziel immer beliebter. Das zeigen aktuelle Zahlen des Landesbetriebs Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW). Demnach haben von Januar bis November 22.203 Menschen die Emsstadt besucht – eine Steigerung von 12,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch die Angebote des Gartenschauparks werden immer mehr genutzt.
Beispiel Camping Pods: Viele Touristen verbringen ihre Nächte in den gemütlichen Hütten direkt im Gartenschaupark. Über 1.000 Übernachtungen wurden 2016 gebucht. Zum Vergleich: 2015 waren es noch 547. Seitdem die Schlafstätten im vergangenen Jahr um drei Exemplare ergänzt wurden, stehen dort 28 Betten zur Verfügung. Hinzu kommen etwa 20 Schlafplätze in dem benachbarten Indianer-Tipi. „Das Angebot ist wegen der vielen Spielmöglichkeiten vor allem bei Schülergruppen und Kindergärten beliebt“, berichtet Park-Geschäftsführer Peter Milsch. Im Juni und Anfang Juli sind bereits alle Wochenenden komplett belegt. Auch am Pfingst-Wochenende ist nichts mehr frei. „Wer Interesse hat, sollte also schnell reservieren“, sagt Tourismus-Mitarbeiterin Laura Hunke. Die attraktiven Radrouten – allen voran der Emsradweg – ziehen außerdem besonders viele Fahrradfahrer an, die sich in den Camping Pods ausruhen und für die nächste Etappe stärken. Gleich nebenan steht eine Grillkota zur Verfügung, die oft und gerne von den Gästen genutzt wird. Drei weitere Grillplätze sind auf dem gesamten Park verteilt – der neueste befindet sich direkt am Untersee. Insgesamt wurden die Grillhütten im vergangenen Jahr 194-mal gemietet. Wo sonst schmeckt das Grillgut auch besser als draußen in der Natur, inmitten prächtiger Blumen oder auf einem Steg am See? „Viele Besucher verbinden ihren Aufenthalt auch mit anderen Gruppenangeboten des Gartenschauparks“, sagt der Geschäftsführer. 2016 wurden erstmals mehr als 1.200 Gruppenbuchungen vorgenommen. Besonders beliebt: die »Pättkes- und Pinten«-Tour und die Angebote für Kinder. Kleine Naturforscher und Geburtstagkinder können aus spannenden Angeboten genau das auswählen, was ihnen und ihren Freunden am besten gefällt. Währenddessen können die Eltern bei einer Führung das ehemalige Landesgartenschau-Gelände kennenlernen, mit dem Rieti-Express durch den Park fahren oder bei der Lukullischen Landpartie lokale Lebensmittelbetriebe besuchen. Die Erlebnistouren waren im vergangenen Jahr restlos ausverkauft – ebenso wie die erfolgreiche Premiere der Lukullischen Stadtführung. „All diese Programme bieten wir auch in diesem Jahr wieder an. Wer also noch Ideen für einen Ausflug oder sogar für einen Kurzurlaub sucht, wird bei uns das Richtige finden“, verspricht Milsch. Weitere Informationen gibt es bei der Touristikinformationen telefonisch unter (05244) 986-201 oder per E-Mail an tourismus@stadt-rietberg.de. Über aktuelle Angebote informiert der Gartenschaupark auch im Internet: www.rietberg.de und www.facebook.com/gartenschauparkrietberg


zur Übersicht


Forschen für die Industrie

28 JUNI 2017

Forschen unter realen Bedingungen: Das konnten jetzt fünf Schülerinnen und Schüler des Evangelischen Gymnasiums Werther der 11. Jahrgangsstufe ausprobieren. Von der Firma Evonik Nutrition Care GmbH aus Halle (Westf.) hatten sie einen Forschungsauftrag erhalten, an dem sie seit Dezember 2016 gearbeitet haben. Die Aufgabe: Einen Vergleich zweier Sterilfilter für die ...

mehr lesen...

Ritterliches Bilderbuchkino am 5. Juli

28 JUNI 2017

Am Mittwoch, 5. Juli, wird es ritterlich beim Bilderbuchkino. Dann wird nämlich das Bilderbuch »Ritter Wüterich und Drache Borste« gezeigt. Dabei liest ein Lesepate die spannende Geschichte vom Ritter Wüterich, der endlich ein Abenteuer erleben will, vor. Unterdessen können die Kinder die Bilder zur Geschichte auf einer großen Leinwand anschauen und sich in gemütliche Kissen ...

mehr lesen...

Erfolgreicher Abschluss des Modellbahnbau-Wettbewerbes

28 JUNI 2017

Vergangenen Samstag konnte die Arbeit von 33 Teilnehmern des Modellbahnbau-Wettbewerbes in der Turnhalle der Elly-Heuss-Knapp-Schule in Gütersloh bestaunt werden. In 10 kleinen und großen Gruppen wurden im Vorfeld Teilstücke einer späteren Modelleisenbahnanlage, sogenannte Module, gestaltet. Auf dem Abschlussevent wurden diese zu einer Gesamtanlage zusammengesetzt und mit ...

mehr lesen...

Ein Zeichen gegen unangepasste Geschwindigkeit

28 JUNI 2017

Unter dem Motto „Echte Männer/Starke Frauen rasen nicht“ ist die erfolgreiche Aktion des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) im Rahmen der Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas“ an der „Brocker Mühle“ am 05.07.2017 in Herzebrock-Clarholz mit den Partnern ...

mehr lesen...

20 Jahre Engagement für Gütersloh

28 JUNI 2017

Zwei Jahrzehnte Engagement für die Gemeinschaft, Einsatz für Schwächere, Projekte für ein liebens- und lebenswertes Gütersloh - die Bürgerstiftung blickt auf ihr 20jähriges Jubiläum zurück und legt ihren jährlichen Tätigkeitsbericht vor. Die Zahlen in schwarz auf weiß beschreiben vielfältige, nachhaltige Projekte und Aktionen, die vor allen Dingen vom Ehrenamt vieler ...

mehr lesen...

Miele setzt auf Kreativität und Regionalität

28 JUNI 2017

Alljährlich im Mai und Juni werden zahlreiche Mitarbeiter aus Marketing und Vertrieb in der Miele Konzernzentrale über die Neuheiten für das nächste Jahr informiert. Die Gäste reisen dazu aus aller Welt an, um die neuen Features und Produkte hautnah zu erleben. In diesem Jahr steht ein Großteil der Präsentation unter dem Motto „Miele Streetfood Festival“. Für das ...

mehr lesen...

Praktikant aus der Partnerstadt im Harsewinkeler Rathaus

28 JUNI 2017

Seit dem 5. Juni schnuppert der 19-jährige Nicolas Juif aus der französischen Partnerstadt Les Andelys in Harsewinkel Verwaltungsluft. Während seines vierwöchigen Praktikums im Rathaus will er sich einen Eindruck vom deutschen Arbeitsalltag verschaffen und natürlich auch seine Sprachkenntnisse verbessern. Bisher hat er Stationen im Bürgerbüro, in der Info-Zentrale sowie beim ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_