Anno 1280 - Das Fest auf dem Geschichte lebendig wird
Stifter gewinnen das Triple im legendären Abi-Fußballspiel im Gütersloher Heidewaldstadion
News - Im Einklang mit der Natur / Dem Klimawandel begegnen - Kinderuni zeigt Indianerleben -
Suche:

Im Einklang mit der Natur / Dem Klimawandel begegnen - Kinderuni zeigt Indianerleben

19 SEPTEMBER 2012


Fünfzig Kinder erfuhren in der Kinderuni der VHS von Referentin Carmen Kwasny (zweite von rechts), was man vom Leben der Indianer für den Klimaschutz lernen kann. (Foto: Stadt Gütersloh)
Gütersloh (gpr). Indianergeschichten faszinieren. Die Pferde, das Leben im Zelt, die Zeichensprache mit Fingern, Händen und Gesten sind aber längst nicht alles, was man von den Indianern lernen kann. Die Indianer leben in einem Kreislauf aus grüner Energie. „Womit heizen die Indianer?“ fragte Carmen Kwasny am Montag in ihrer Vorlesung im Rahmen der Kinderuni der Volkshochschule Gütersloh. Die kleinen Studenten im Alter von 8 bis 12 Jahren haben dazu eine Idee: „Mit den Fladen der Bisons, die die Sonne getrocknet hat.“ Überhaupt wird vom Bison alles verwertet: Der Bisonmagen dient als Topf, die Blase als Wasserbehälter und das Leder liefert die Hülle für das Tipi. Und das ist rund, wie so vieles im Leben der Indianer, in dem der Kreis eine besondere Symbolik besitzt.

Die Unterhaltung auf indianisch ist gar nicht so schwer. Zwei ausgestreckte Finger bedeuten zum Beispiel „Freund“. Kwasny räumt aber auch mit dem Unfug von dem so genannten Indianergeheul auf, das entsteht, wenn man einen Schrei ausstößt und sich dabei mit der Hand auf den Mund schlägt. „Das gibt es nicht bei den Indianern“, sagte Kwasny. „Schon gar nicht bei den Männern.“ Bei den Frauen kann man so etwas Ähnliches hören: Die Indianerfrauen stoßen einen hohen Ton aus und bewegen dabei die Zunge im Mund auf und ab. Mit diesem Trällern bringen sie ihre Begeisterung zum Ausdruck.

Von den 50 Kindern sind allein 24 von der Grundschule Avenwedde mit ihrer Lehrerin Gabriele Martensmeier in die Vorlesung zur Kinderuni gekommen. Ein Indianercamp haben sie bereits besucht, jetzt wollten sie in der Kinderuni mehr erfahren über indianische Riten. Doch Carmen Kwasny, Leiterin der Native American Association of Germany, erläutert auf Einladung der Volkshochschule und des BUND, Ortsgruppe Gütersloh, nicht nur den Alltag der Indianer, ihre Tänze und Gewohnheiten, sie zeigt auch auf, dass die Indianer den Kreislauf der Natur nutzen. Und daraus lassen sich viele Tipps ableiten, wie man dem Klimawandel begegnen kann. Gefördert wurde diese Veranstaltung der Kinderuni von der Bürgerstifung Gütersloh und vom Förderverein der Volkshochschule.



zur Übersicht


Stadt Verl: Hobbymarkt feiert 50. Geburtstag

27 MAI 2016

Er ist ein echtes Markenzeichen der Stadt Verl und einzigartig in ganz NRW: Der Hobbymarkt in der Kaunitzer Ostwestfalenhalle lockt an jedem ersten Samstag im Monat mehrere tausend Besucherinnen und Besucher an. Und das inzwischen seit 50 Jahren, denn der erste Hobbymarkt fand am 4. Juni 1966 statt. Genau 50 Jahre später wird das Jubiläum gefeiert: Am Samstag, 4. Juni, gibt ...

mehr lesen...

Kreis Gütersloh hat beste Zukunftschancen

27 MAI 2016

Der Kreis Gütersloh spielt weiterhin in der oberen Liga mit: Im aktuellen Prognos-Zukunftsatlas belegt der Kreis Gütersloh den 5. Platz aller Kreise und kreisfreien Städte in Nordrhein-Westfalen. Im bundesweiten Vergleich landet der Kreis auf Platz 72 (von 402). Im Jahr 2013 lag der Kreis Gütersloh noch auf Platz 90 in Deutschland. Unter allen Kreisen in NRW belegt der Kreis ...

mehr lesen...

Sofortmaßnahmen in Gütersloh und Harsewinkel

27 MAI 2016

Nach der jüngsten Bahnübergangsschau im Kreis Gütersloh haben sich die Verkehrsexperten für Straße und Schiene auf Sicherungsmaßnahmen verständigt, die sofort umgesetzt werden sollen: Am Blankenhagener Weg in Gütersloh wird die Geschwindigkeit für den Straßenverkehr auf 30 Kilometer pro Stunde reduziert, Grünbewuchs wird zurückgeschnitten, so dass die Sicht auf die ...

mehr lesen...

Online-Karte mit Standorten von Defibrillatoren in Vorbereitung

27 MAI 2016

Der plötzliche Herztod kann überall auftreten. Mit einer Elektroschockbehandlung durch einen Defibrillator kann Leben gerettet werden. Doch wo gibt es diese Helfer außer zum Beispiel in den Krankenhäusern, bei der Feuerwache, bei den Stadtwerken, in der Welle, im Rathaus und in der Stadthalle? Der im Pflegedienst beschäftigte Peter Gilsbach wandte sich mit der Idee ans ...

mehr lesen...

Stadt Verl: Aktuelle Informationen zum Umbau der Ortsdurchfahrt

27 MAI 2016

Mit dem großen Straßeneröffnungsfest am Sonntag, 29. Mai, ist der Umbau der Ortsdurchfahrt weitgehend abgeschlossen. Am Montag, 30. Mai, kann auf der Gütersloher und Paderborner Straße nach den Aufräumarbeiten und der Absicherung der verbleibenden Baustellen Standesamt und Anger voraussichtlich ab Mittag der Verkehr wieder in beide Fahrtrichtungen rollen. Lediglich der ...

mehr lesen...

Beschlussvorschlag für den Kulturausschuss würdigt soziokulturelle Ziele der Weberei

27 MAI 2016

Gewährung eines Zuschusses von 45 000 € an den Betreiber Bürgerkiez gGmbH für zusätzliche Raumvermietungen im Betrieb der Weberei für das laufende Jahr – so lautet der Beschlussvorschlag der Verwaltung, über den der Kulturausschuss in seiner Sitzung am 2. Juni entscheiden wird. Hintergrund ist ein Antrag der Bürgerkiez gGmbH. Sie argumentiert mit der ...

mehr lesen...

Grüne machen sich stark für bezahlbaren Wohnraum in Gütersloh

27 MAI 2016

Zu diesem Thema hatte der Ortsverband der Gütersloher Grünen zu einem Diskussionsabend in seine Geschäftsstelle eingeladen. Grünen Fraktionssprecherin Birgit Niemann-Hollatz und Ortsverbandssprecher Maik Steiner berichteten über die Entwicklungen im Sozialen Wohnungsbau in Deutschland und die Empfehlungen des „Bündnisses für bezahlbares Wohnen und Bauen“. ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_