Streetart Kunst für die Sparkasse Gütersloh
Von Tabletop und Schwertkampf - die Convention bei Bellator Aleae e.V.
News - Im Einklang mit der Natur / Dem Klimawandel begegnen - Kinderuni zeigt Indianerleben -
Suche:

Im Einklang mit der Natur / Dem Klimawandel begegnen - Kinderuni zeigt Indianerleben

19 SEPTEMBER 2012


Fünfzig Kinder erfuhren in der Kinderuni der VHS von Referentin Carmen Kwasny (zweite von rechts), was man vom Leben der Indianer für den Klimaschutz lernen kann. (Foto: Stadt Gütersloh)
Gütersloh (gpr). Indianergeschichten faszinieren. Die Pferde, das Leben im Zelt, die Zeichensprache mit Fingern, Händen und Gesten sind aber längst nicht alles, was man von den Indianern lernen kann. Die Indianer leben in einem Kreislauf aus grüner Energie. „Womit heizen die Indianer?“ fragte Carmen Kwasny am Montag in ihrer Vorlesung im Rahmen der Kinderuni der Volkshochschule Gütersloh. Die kleinen Studenten im Alter von 8 bis 12 Jahren haben dazu eine Idee: „Mit den Fladen der Bisons, die die Sonne getrocknet hat.“ Überhaupt wird vom Bison alles verwertet: Der Bisonmagen dient als Topf, die Blase als Wasserbehälter und das Leder liefert die Hülle für das Tipi. Und das ist rund, wie so vieles im Leben der Indianer, in dem der Kreis eine besondere Symbolik besitzt.

Die Unterhaltung auf indianisch ist gar nicht so schwer. Zwei ausgestreckte Finger bedeuten zum Beispiel „Freund“. Kwasny räumt aber auch mit dem Unfug von dem so genannten Indianergeheul auf, das entsteht, wenn man einen Schrei ausstößt und sich dabei mit der Hand auf den Mund schlägt. „Das gibt es nicht bei den Indianern“, sagte Kwasny. „Schon gar nicht bei den Männern.“ Bei den Frauen kann man so etwas Ähnliches hören: Die Indianerfrauen stoßen einen hohen Ton aus und bewegen dabei die Zunge im Mund auf und ab. Mit diesem Trällern bringen sie ihre Begeisterung zum Ausdruck.

Von den 50 Kindern sind allein 24 von der Grundschule Avenwedde mit ihrer Lehrerin Gabriele Martensmeier in die Vorlesung zur Kinderuni gekommen. Ein Indianercamp haben sie bereits besucht, jetzt wollten sie in der Kinderuni mehr erfahren über indianische Riten. Doch Carmen Kwasny, Leiterin der Native American Association of Germany, erläutert auf Einladung der Volkshochschule und des BUND, Ortsgruppe Gütersloh, nicht nur den Alltag der Indianer, ihre Tänze und Gewohnheiten, sie zeigt auch auf, dass die Indianer den Kreislauf der Natur nutzen. Und daraus lassen sich viele Tipps ableiten, wie man dem Klimawandel begegnen kann. Gefördert wurde diese Veranstaltung der Kinderuni von der Bürgerstifung Gütersloh und vom Förderverein der Volkshochschule.



zur Übersicht


Ab Schuljahr 2015/2016 flächendeckendes Angebot für „Gemeinsames Lernen“ an Gütersloher Grundschulen

31 OKTOBER 2014

Gütersloh (gpr). Auch die Grundschule Isselhorst, die Kapellenschule in Avenwedde und die Grundschule Nordhorn werden zum Schuljahr 2015/2016 „Schulen des Gemeinsamen Lernens“ werden. Einstimmig gab jetzt (31.10.2014) der Rat der Stadt Gütersloh dazu die laut Schulgesetz NRW erforderliche Zustimmung. Damit ist in Gütersloh Gütersloher Grundschulen ein flächendeckendes ...

mehr lesen...

Bebauungsplan Krullsbachaue: Einstimmiger Ratsbeschluss

31 OKTOBER 2014

Gütersloh (gpr). Jetzt ist es „amtlich“: Auch der Rat gab in seiner Sitzung am 31. Oktober einstimmig grünes Licht für den Bebauungsplan „Krullsbachaue“ in Isselhorst: In einem neuen Wohngebiet in Isselhorst zwischen Haller, Steinhagener und Niehorster Straße sollen zukünftig rund 80 Wohneinheiten ...

mehr lesen...

Neuer Jugendamtselternbeirat gewählt

31 OKTOBER 2014

Gütersloh. Die Abteilung Jugend, Familie und Sozialer Dienst des Kreises Gütersloh ist für zehn Kommunen mit insgesamt 94 Kindertages-einrichtungen zuständig. Die Elternbeiräte dieser Kitas trafen sich nun im Kreishaus Gütersloh und wählten für das kommende Jahr einstimmig einen neuen Jugendamtselternbeirat. Erstmals darf der Beirat in diesem Jahr ei-nen Vertreter als ...

mehr lesen...

„Kein Mitleid, sie haben es verdient“ - Der BTB-Autor Bernhard Aichner las im Bambi aus seinem Thriller „Totenfrau“

31 OKTOBER 2014

Es war eine Premiere in der mittlerweile elfjährigen Geschichte der BENET-Lesereihe BELESEN: Mit dem Österreicher Bernhard Aichner kam am Mittwochabend der erste nicht aus Deutschland stammende Autor ins vollbesetzte Gütersloher Bambi. Verständigungsprobleme zwischen dem BTB-Autor und seinem Publikum gab es natürlich trotzdem nicht, im Gegenteil, beide waren voll auf einer ...

mehr lesen...

Dualer Studiengang „Soziale Arbeit“ soll Praxisnähe fördern

31 OKTOBER 2014

Stadt Gütersloh und SRH Hochschule am Standort Hamm unterschreiben Kooperationsvereinbarung. Gütersloh (grp). Die Stadt Gütersloh und die SRH Hochschule am Standort Hamm wollen künftig eng zusammenarbeiten und bieten ab dem Wintersemester 2015/16 gemeinsam den Dualen Studiengang „Soziale Arbeit“ (Bachelor of Arts) an. Dafür wurde jetzt der Kooperationsvertrag ...

mehr lesen...

Exquisites Duo aus Dresden

31 OKTOBER 2014

Die 56. Acoustic Session am 6. November im Gütersloher Brauhaus Gütersloh. „Judith & Victor“ kommen aus Hamburg, mussten aber beide erst ein Musikstudium in Dresden aufnehmen, um sich da vor etwa einem Jahr zu begegnen. Dort komponierte und arrangierte das junge Duo in kürzester Zeit ein Konzertprogramm und hat schon jetzt seine junge, frische und vor allem ganz eigene ...

mehr lesen...

Mehr Qualifizierung für Mitarbeiter

31 OKTOBER 2014

Kooperation zwischen der Arbeitslosenselbsthilfe und der IG Metall Gütersloh (ash). Auf der Basis einer Beschäftigtenbefragung fordert die IG Metall in der Tarifrunde 2015 für ihre Mitglieder mehr Bildungszeit in den Betrieben. Die IG Metall Gütersloh-Oelde bietet daher in Kooperation mit der Arbeitslosenselbsthilfe im Vorfeld der bevorstehenden Tarifrunde den ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_