Schirmhimmel über der Mittleren Berliner Straße
GT:RAPPT – Hamoody feat. Saiya-D mit »eine Welt«
News - Im Einklang mit der Natur / Dem Klimawandel begegnen - Kinderuni zeigt Indianerleben -
Suche:

Im Einklang mit der Natur / Dem Klimawandel begegnen - Kinderuni zeigt Indianerleben

19 SEPTEMBER 2012


Fünfzig Kinder erfuhren in der Kinderuni der VHS von Referentin Carmen Kwasny (zweite von rechts), was man vom Leben der Indianer für den Klimaschutz lernen kann. (Foto: Stadt Gütersloh)
Gütersloh (gpr). Indianergeschichten faszinieren. Die Pferde, das Leben im Zelt, die Zeichensprache mit Fingern, Händen und Gesten sind aber längst nicht alles, was man von den Indianern lernen kann. Die Indianer leben in einem Kreislauf aus grüner Energie. „Womit heizen die Indianer?“ fragte Carmen Kwasny am Montag in ihrer Vorlesung im Rahmen der Kinderuni der Volkshochschule Gütersloh. Die kleinen Studenten im Alter von 8 bis 12 Jahren haben dazu eine Idee: „Mit den Fladen der Bisons, die die Sonne getrocknet hat.“ Überhaupt wird vom Bison alles verwertet: Der Bisonmagen dient als Topf, die Blase als Wasserbehälter und das Leder liefert die Hülle für das Tipi. Und das ist rund, wie so vieles im Leben der Indianer, in dem der Kreis eine besondere Symbolik besitzt.

Die Unterhaltung auf indianisch ist gar nicht so schwer. Zwei ausgestreckte Finger bedeuten zum Beispiel „Freund“. Kwasny räumt aber auch mit dem Unfug von dem so genannten Indianergeheul auf, das entsteht, wenn man einen Schrei ausstößt und sich dabei mit der Hand auf den Mund schlägt. „Das gibt es nicht bei den Indianern“, sagte Kwasny. „Schon gar nicht bei den Männern.“ Bei den Frauen kann man so etwas Ähnliches hören: Die Indianerfrauen stoßen einen hohen Ton aus und bewegen dabei die Zunge im Mund auf und ab. Mit diesem Trällern bringen sie ihre Begeisterung zum Ausdruck.

Von den 50 Kindern sind allein 24 von der Grundschule Avenwedde mit ihrer Lehrerin Gabriele Martensmeier in die Vorlesung zur Kinderuni gekommen. Ein Indianercamp haben sie bereits besucht, jetzt wollten sie in der Kinderuni mehr erfahren über indianische Riten. Doch Carmen Kwasny, Leiterin der Native American Association of Germany, erläutert auf Einladung der Volkshochschule und des BUND, Ortsgruppe Gütersloh, nicht nur den Alltag der Indianer, ihre Tänze und Gewohnheiten, sie zeigt auch auf, dass die Indianer den Kreislauf der Natur nutzen. Und daraus lassen sich viele Tipps ableiten, wie man dem Klimawandel begegnen kann. Gefördert wurde diese Veranstaltung der Kinderuni von der Bürgerstifung Gütersloh und vom Förderverein der Volkshochschule.



zur Übersicht


Schirmhimmel über der Mittleren Berliner Straße

24 MAI 2017

ISG Mittlere Berliner Straße e.V. realisiert außergewöhnliche Installation Ein Himmel aus bunten Schirmen schwebt jetzt über der Mittleren Berliner Straße. Die ISG Mittlere Berliner Straße, die sich seit Jahren für die Steigerung der Attraktivität des Quartiers engagiert, gab die Installation bei der Gütersloher Innenarchitektin Wendy Godt in Auftrag.
Jan-Erik ...

mehr lesen...

Wahlen zum achten Gütersloher Jugendparlament

24 MAI 2017

Bis 31. Mai als Kandidat der offenen Liste einschreiben Gütersloh (gpr). Das Jugendparlament Gütersloh (JuPa) gibt es seit 16 Jahren. Zurzeit wird die Wahl an den weiterführenden Schulen der Stadt durchgeführt. Wahlberechtigt sind alle Gütersloher im Alter von 12 bis 18 Jahren. Nicht alle Wahlberechtigten besuchen eine Schule, an der JuPa-Wahlen stattfinden. Das sind zum ...

mehr lesen...

Info über neue Bachelor-studiengänge in Gütersloh

24 MAI 2017

Gütersloh (fhb). Die Fachhochschule Bielefeld informiert am Dienstag, 30. Mai, 16 Uhr, in Gütersloh über die neuen Studiengänge „Digitale Logistik“ und „Product-Service Engineering“.

Am Studienort Gütersloh der Fachhochschule (FH) Bielefeld liegt der
Fokus der Studiengänge auf dem Praxisbezug. In enger Kooperation mit
regionalen Unternehmen ...

mehr lesen...

Der Künstler Antonio Ugia stellt seine abstrakten Kunstwerke in Verl aus

24 MAI 2017

Der renommierte Bielefelder Künstler Antonio Ugia präsentiert abstrakte Kunst. Für die Präsentation seiner Bilder sucht der aus Bielefeld stammende Künstler gerne außergewöhnliche Orte. Mit seinen Bildern schlägt der Bielefelder Künstler eine Brücke zwischen Eindrücken und Gefühlen. Abstraktionen und Farbkombinationen reflektieren seine Emotionen. Erfassbar werden sie erst ...

mehr lesen...

Radwege-benutzungspflicht auf dem Stadtring wird verlängert

24 MAI 2017

Nach dem Gerichtsurteil muss eine Prüfung und Anpassung der Ampelschaltungen erfolgen Gütersloh (gpr). Das Verwaltungsgericht Minden hat im April 2017 entschieden: Die Radwegebenutzungspflicht an dem Straßenzug Stadtring Nordhorn-Sundern-Kattenstroth muss aufgehoben werden. In der Praxis jedoch kann die Aufhebung der Benutzungspflicht jedoch nicht bis zum 1.Juni 2017 – dann ...

mehr lesen...

B68: Durchgehend Tempo 60 auf Teilabschnitt

24 MAI 2017

Unfallhäufung wirksam bekämpfen Halle/Westf. Es ist kein klassisches Unfallbild, das sich in der Vergangenheit den Experten bot: Zwischen Borgholzhausen-Bahnhof und Halle/Westf. ist die B68 auf kompletter Strecke unfallträchtig. Es gibt nicht an einigen Stellen ein bestimmtes Unfallmuster, das sich durch eine einzelne Maßnahme beheben ließe. Deshalb wird es jetzt auf ...

mehr lesen...

Franz von Assisi - Konzert in St. Anna

24 MAI 2017

Die Lebensgeschichte des Heiligen, erzählt aus einer Mischung von Musik, Gesang und Schauspiel
    Pfarrnachrichten und Publika mit kirchl. Bezug Der Kolpingsfamilie Verl ist es gelungen das Orlando-Ensemble für Alte Musik Berlin zusammen mit dem Jugendchor der Friedenskirchengemeinde Potsdam für das 5. Konzert am Besinnungsweg „Verler Kirchwege“ zu gewinnen. Am ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_