GT:Rappt - Straßen-Rap mit Verstand - Hatemo präsentiert seinen Track ''Integration''
Die Bürgerstiftung Gütersloh präsentiert starke Zahlen und zukünftige Projekte
News - Im Einklang mit der Natur / Dem Klimawandel begegnen - Kinderuni zeigt Indianerleben -
Suche:

Im Einklang mit der Natur / Dem Klimawandel begegnen - Kinderuni zeigt Indianerleben

19 SEPTEMBER 2012


Fünfzig Kinder erfuhren in der Kinderuni der VHS von Referentin Carmen Kwasny (zweite von rechts), was man vom Leben der Indianer für den Klimaschutz lernen kann. (Foto: Stadt Gütersloh)
Gütersloh (gpr). Indianergeschichten faszinieren. Die Pferde, das Leben im Zelt, die Zeichensprache mit Fingern, Händen und Gesten sind aber längst nicht alles, was man von den Indianern lernen kann. Die Indianer leben in einem Kreislauf aus grüner Energie. „Womit heizen die Indianer?“ fragte Carmen Kwasny am Montag in ihrer Vorlesung im Rahmen der Kinderuni der Volkshochschule Gütersloh. Die kleinen Studenten im Alter von 8 bis 12 Jahren haben dazu eine Idee: „Mit den Fladen der Bisons, die die Sonne getrocknet hat.“ Überhaupt wird vom Bison alles verwertet: Der Bisonmagen dient als Topf, die Blase als Wasserbehälter und das Leder liefert die Hülle für das Tipi. Und das ist rund, wie so vieles im Leben der Indianer, in dem der Kreis eine besondere Symbolik besitzt.

Die Unterhaltung auf indianisch ist gar nicht so schwer. Zwei ausgestreckte Finger bedeuten zum Beispiel „Freund“. Kwasny räumt aber auch mit dem Unfug von dem so genannten Indianergeheul auf, das entsteht, wenn man einen Schrei ausstößt und sich dabei mit der Hand auf den Mund schlägt. „Das gibt es nicht bei den Indianern“, sagte Kwasny. „Schon gar nicht bei den Männern.“ Bei den Frauen kann man so etwas Ähnliches hören: Die Indianerfrauen stoßen einen hohen Ton aus und bewegen dabei die Zunge im Mund auf und ab. Mit diesem Trällern bringen sie ihre Begeisterung zum Ausdruck.

Von den 50 Kindern sind allein 24 von der Grundschule Avenwedde mit ihrer Lehrerin Gabriele Martensmeier in die Vorlesung zur Kinderuni gekommen. Ein Indianercamp haben sie bereits besucht, jetzt wollten sie in der Kinderuni mehr erfahren über indianische Riten. Doch Carmen Kwasny, Leiterin der Native American Association of Germany, erläutert auf Einladung der Volkshochschule und des BUND, Ortsgruppe Gütersloh, nicht nur den Alltag der Indianer, ihre Tänze und Gewohnheiten, sie zeigt auch auf, dass die Indianer den Kreislauf der Natur nutzen. Und daraus lassen sich viele Tipps ableiten, wie man dem Klimawandel begegnen kann. Gefördert wurde diese Veranstaltung der Kinderuni von der Bürgerstifung Gütersloh und vom Förderverein der Volkshochschule.



zur Übersicht


Beratertage für Photovoltaik bei den Stadtwerken

22 MAI 2015

Eine Photovoltaik-Anlage für Stromproduktion vom eigenem Dach können Kunden der Stadtwerke Gütersloh mit PV@home schnell und bequem im Internet von zuhause aus zu planen. Als zusätzlicher Service wird vom 26. bis 28. Mai ein Solar-Beratertisch im Stadtwerke-Kundenzentrum an der Berliner Str. 19 angeboten. Ein Solarbera-ter beantwortet in der Zeit von 9 bis 17 Uhr alle Fragen ...

mehr lesen...

Malteser retten den Teutoburger Wald

21 MAI 2015

Sie werden sich im Steineweitwurf messen, sie wollen Runen entziffern und Sagen aus der Welt der Germanen erzählen: Am Freitag startet das große Pfingstzeltlager der Malteser Jugend im Erzbistum Paderborn. Auf dem Gelände des Schulzentrums Werreanger in Lage/Lippe werden 40 Zelte die rund 250 Kinder und Jugendlichen aufnehmen. Motto in diesem Jahr so nahe am Teutoburger Wald: ...

mehr lesen...

Musikalische Grundschule verbessert Bildungschancen von Kindern

21 MAI 2015

Musik in allen Fächern und zu jeder Gelegenheit: Das verbessert die Unterrichtsqualität, stärkt die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und erzeugt ein besseres Schulklima. Rund 200.000 Schüler an 400 Schulen hat das von der Bertelsmann Stiftung und sechs Kultusministerien geförderte Projekt ?Musikalische Grundschule? seit 2005 erreicht. Eine ...

mehr lesen...

Zeitgemäße und effektive Jagd auf Wildschweine

21 MAI 2015

Bei Wildschweinen handelt es sich um intelligente Tiere, die schwer zu bejagen sind. Die Wildschweine dringen in weite Bereiche des Kreises vor, um im Wald und auf den Feldern nach Futter zu suchen. Neben hohen Wildschäden, besonders auch in der Landwirtschaft, spielt auch die Gefahr der Seuchenübertragung eine Rolle. In diesem Zusammenhang wird von Experten immer die ...

mehr lesen...

Müllabfuhr verschiebt sich wegen Pfingstfeiertag

21 MAI 2015

Wegen des Pfingstmontags, 25. Mai, können die Kompost- und Restmülltonnen sowie die gelben Säcke und Papiertonnen erst am nachfolgenden Dienstag, 26. Mai, abgefahren werden. Ab diesem Tage verschieben sich auch die übrigen Abfuhrtermine dieser Woche jeweils auf den nachfolgenden Werktag. Das teilt jetzt der Fachbereich Stadtreinigung der Stadt Gütersloh ...

mehr lesen...

Gütersloher und Lorcher feiern Jubiläum auf dem Weinmarkt

21 MAI 2015

Einen passenderen Ort, um die 80-jährige Weinpatenschaft mit der Stadt Lorch zu feiern, gibt es nicht: Der diesjährige Weinmarkt steht ganz unter dem Zeichen des Patenschafts-Jubiläums zwischen Gütersloh und der hessischen Stadt. Der dortige Bürgermeister Jürgen Helbing ist aus diesem Anlass mit seiner Frau Ruth Perabo-Helbing, dem Stadtverordnetenvorsteher Joachim Eckert ...

mehr lesen...

Verlagsgruppe Random House Gründet Deutschsprachigen Penguin Verlag

21 MAI 2015

Im Jahr 2016 wird es erstmals deutschsprachige Penguin-Bücher geben. Die Verlagsgruppe Random House gründet einen neuen Verlag mit einem großen und traditionsreichen Namen. Unter der verlegerischen Verantwortung von Thomas Rathnow, Verleger und Geschäftsführer der Verlagsgruppe Random House, wird der deutschsprachige Penguin Verlag Belletristik und Sachbücher veröffentlichen. ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_