Alles voller Sand - Beachvolleyball vor dem Rathaus
Public Viewing vor beeindruckender Kulisse - Alle Spiele auf 55m²
News - Unternehmensbesuch bei Husemann - Bürgermeisterin und Wirtschaftsförderer suchen Austausch -
Suche:

Unternehmensbesuch bei Husemann - Bürgermeisterin und Wirtschaftsförderer suchen Austausch

10 AUGUST 2012


Austausch mit dem Mittelstand: Wirtschaftsförderer Rainer Venhaus, Bürgermeisterin Maria Unger und Geschäftsführender Gesellschafter, Fritz Husemann. - Foto: Stadt Gütersloh
Gütersloh (gpr). Dass das Unternehmen Husemann, spezialisiert auf die Stromversorgung von Industriebetrieben, immer „unter Strom“ steht, davon konnten sich Bürgermeisterin Maria Unger und Wirtschaftsförderer Rainer Venhaus bereits im Juni bei der Feier zum 100-jährigen Bestehen überzeugen. Bei dem Unternehmensbesuch am Dienstag stand jedoch der Austausch mit dem Geschäftsführenden Gesellschafter Fritz Husemann im Vordergrund. Husemann erläuterte, dass es für ein mittelständisches Unternehmen wie Husemann (165 Mitarbeiter, 25 Millionen Umsatz) wichtig sei, „in der Breite“ zu arbeiten, wobei die Zukunft des Unternehmens in der Kombination von guten Produkten und einem am Kunden orientierten Service liege. Und der ist umfassend. Husemann ist Ansprechpartner, wenn es um Trafos, Schaltschränke, Regelsysteme und um Automatisierungs- und Antriebstechniken geht. Eine wachsende Herausforderung ist auch das Energiemanagement für zum Beispiel Krankenhäuser und Rechenzentren. Breit aufgestellt ist Husemann auch in Sachen Ausbildung. Insgesamt 24 junge Menschen werden in fünf Berufen - auch über Bedarf - ausgebildet. „Gute Fachkräfte zu bekommen, wird auch in Zukunft ein Thema sein“, sagte Fritz Husemann.
Unger verwies in diesem Zusammenhang auf die Möglichkeit einer betrieblichen Kinderbetreuung, um für junge Eltern einen zusätzlichen Anreiz zu bieten. Unternehmen müssten nicht gleich eine Kindertagesstätte bauen, um eine Kinderbetreuung anbieten zu können, so Unger. Eine mögliche Lösung sei zum Beispiel die Kindertagespflege, bei der maximal acht Kinder, davon fünf Kinder gleichzeitig, betreut werden können. Flexibel sei nicht nur die zeitliche Inanspruchnahme, sondern auch die Räumlichkeit. Die Betreuung der Mitarbeiterkinder kann sowohl in der Wohnung der Tagesmutter stattfinden als auch in einem angemieteten Raum. Möglich ist es auch, den Bedarf in einem Gewerbegebiet aus verschiedenen Unternehmen zusammenzuführen um gemeinsam eine Kinderbetreuung anzubieten. Fritz Husemann will den Bedarf im Umfeld seines Unternehmens nachfragen.
Am Standort Gütersloh fühlt sich das mittelständische Unternehmen Husemann wohl. Auch wenn die Stadt Gütersloh von der demografischen Entwicklung nicht in dem Maße tangiert wird wie zum Beispiel Städte im Ruhrgebiet, so sei es für die Zukunft wichtig, die gute Infrastruktur aufrecht zu erhalten, so Husemann.


zur Übersicht


Kita-Qualität steigt, doch die Unterschiede zwischen den Bundesländern bleiben enorm

01 JULI 2016

Wie viele Kinder betreut eine Kita-Fachkraft? Die Unterschiede zwischen den Bundesländern sind groß. Zwar haben viele Länder die Personalschlüssel verbessert, doch ein kindgerechter Standard wird bundesweit nicht erreicht. Für eine gute Betreuungsrelation für alle Kinder fehlen nach Berechnungen der Bertelsmann Stiftung bundesweit 107.000 zusätzliche Fachkräfte. Dies würde ...

mehr lesen...

Wegweiser sorgen für bessere Orientierung

01 JULI 2016

„Weg für Genießer“ jetzt mit über 300 neuen Zielwegweisern ausgestattet Kreis Gütersloh. Über 300 nagelneue Wegweiser sorgen auf dem „Weg für Genießer“ jetzt für eine bessere Orientierung. Bisher zeigten schon mehr als 1.000 kleine Plaketten den Wanderern den richtigen Streckenverlauf. Als Ergänzung kamen jetzt die Wegweiser hinzu, die vor allem ...

mehr lesen...

Ämterübergabe beim Inner Wheel Club Gütersloh

01 JULI 2016

Dr. Martina Schwartz-Gehring ist neue Präsidentin Gütersloh. Es ist ein turnusmäßiger Wechsel und doch jedes Jahr etwas Besonderes: Wenn sich das Inner-Wheel-Jahr im Juni dem Ende zuneigt, steht in dem Serviceclub die Ämterübergabe an. Bei der jüngsten Versammlung hat die Gütersloher Rechtsanwältin Dr. Martina Schwartz-Gehring die Präsidentschaft und damit auch die ...

mehr lesen...

Freie Fahrt

01 JULI 2016

Erster Teilabschnitt Westerwieher Straße Rietberg-Westerwiehe. Freie Fahrt für alles, was zwei Räder hat: Der erste Teilabschnitt eines Bürgerradwegs in Westerwiehe ist jetzt offiziell eröffnet worden. Auf 748 Metern geht es die Westerwieher Straße entlang – vom Ortsausgang bis zur Straße Binnerfeld. Dort endet der Weg. OrtsvorsteherDetlev Hanemann und Bürgermeister ...

mehr lesen...

Roboter-AG des Gymnasiums auf spannender Entdeckungstour

01 JULI 2016

Prima Klima in Verl? Was genau passiert eigentlich im Verler Biomasseheizwerk? Wieso hat das Freibad ein eigenes Blockheizkraftwerk? Was ist das Besondere an LED-Leuchttechnik? Und wie hängt all das mit dem Thema Klimaschutz zusammen? Diesen Fragen sind jetzt 23 Schülerinnen und Schüler der Roboter-AG des Gymnasiums auf spannende Weise nachgegangen: Sie starteten gemeinsam ...

mehr lesen...

Literarisches Duett ? Thea Dorn und Denis Scheck zu Gast bei Thomas Rabe

01 JULI 2016

Sie gilt als eine der anspruchsvollsten zeitgenössischen Autorinnen in Deutschland, er als einer der anspruchsvollsten Literaturkritiker im Lande. Sie hat gerade eines der meistdiskutierten Bücher des Jahres veröffentlicht. Er hat sich in die Diskussion um dieses Buch voller Anerkennung eingebracht. Die Rede ist von Thea Dorn und Denis Scheck – und von Dorns neuem ...

mehr lesen...

Eine Woche Zirkusluft schnuppern

01 JULI 2016

Jetzt anmelden für Ferienangebot im Gartenschaupark Rietberg. Manege frei für Jongleure, Akrobaten und viel Spaß in den Sommerferien. Der Kinder-Mitmach-Zirkus ist von Montag, 18. Juli, bis Freitag, 22. Juli, im Gartenschaupark Rietberg zu Gast. Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren schauen dann Profi-Artisten vom „Circus Hecker“ über die Schulter und ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_