Frei nach Luther: Der Evangelische Kreiskirchentag 2017 in Gütersloh
Klinikum Gütersloh: Für alle Herzensangelegenheiten
News - Unternehmensbesuch bei Husemann - Bürgermeisterin und Wirtschaftsförderer suchen Austausch -
Suche:

Unternehmensbesuch bei Husemann - Bürgermeisterin und Wirtschaftsförderer suchen Austausch

10 AUGUST 2012


Austausch mit dem Mittelstand: Wirtschaftsförderer Rainer Venhaus, Bürgermeisterin Maria Unger und Geschäftsführender Gesellschafter, Fritz Husemann. - Foto: Stadt Gütersloh
Gütersloh (gpr). Dass das Unternehmen Husemann, spezialisiert auf die Stromversorgung von Industriebetrieben, immer „unter Strom“ steht, davon konnten sich Bürgermeisterin Maria Unger und Wirtschaftsförderer Rainer Venhaus bereits im Juni bei der Feier zum 100-jährigen Bestehen überzeugen. Bei dem Unternehmensbesuch am Dienstag stand jedoch der Austausch mit dem Geschäftsführenden Gesellschafter Fritz Husemann im Vordergrund. Husemann erläuterte, dass es für ein mittelständisches Unternehmen wie Husemann (165 Mitarbeiter, 25 Millionen Umsatz) wichtig sei, „in der Breite“ zu arbeiten, wobei die Zukunft des Unternehmens in der Kombination von guten Produkten und einem am Kunden orientierten Service liege. Und der ist umfassend. Husemann ist Ansprechpartner, wenn es um Trafos, Schaltschränke, Regelsysteme und um Automatisierungs- und Antriebstechniken geht. Eine wachsende Herausforderung ist auch das Energiemanagement für zum Beispiel Krankenhäuser und Rechenzentren. Breit aufgestellt ist Husemann auch in Sachen Ausbildung. Insgesamt 24 junge Menschen werden in fünf Berufen - auch über Bedarf - ausgebildet. „Gute Fachkräfte zu bekommen, wird auch in Zukunft ein Thema sein“, sagte Fritz Husemann.
Unger verwies in diesem Zusammenhang auf die Möglichkeit einer betrieblichen Kinderbetreuung, um für junge Eltern einen zusätzlichen Anreiz zu bieten. Unternehmen müssten nicht gleich eine Kindertagesstätte bauen, um eine Kinderbetreuung anbieten zu können, so Unger. Eine mögliche Lösung sei zum Beispiel die Kindertagespflege, bei der maximal acht Kinder, davon fünf Kinder gleichzeitig, betreut werden können. Flexibel sei nicht nur die zeitliche Inanspruchnahme, sondern auch die Räumlichkeit. Die Betreuung der Mitarbeiterkinder kann sowohl in der Wohnung der Tagesmutter stattfinden als auch in einem angemieteten Raum. Möglich ist es auch, den Bedarf in einem Gewerbegebiet aus verschiedenen Unternehmen zusammenzuführen um gemeinsam eine Kinderbetreuung anzubieten. Fritz Husemann will den Bedarf im Umfeld seines Unternehmens nachfragen.
Am Standort Gütersloh fühlt sich das mittelständische Unternehmen Husemann wohl. Auch wenn die Stadt Gütersloh von der demografischen Entwicklung nicht in dem Maße tangiert wird wie zum Beispiel Städte im Ruhrgebiet, so sei es für die Zukunft wichtig, die gute Infrastruktur aufrecht zu erhalten, so Husemann.


zur Übersicht


Forschen für die Industrie

28 JUNI 2017

Forschen unter realen Bedingungen: Das konnten jetzt fünf Schülerinnen und Schüler des Evangelischen Gymnasiums Werther der 11. Jahrgangsstufe ausprobieren. Von der Firma Evonik Nutrition Care GmbH aus Halle (Westf.) hatten sie einen Forschungsauftrag erhalten, an dem sie seit Dezember 2016 gearbeitet haben. Die Aufgabe: Einen Vergleich zweier Sterilfilter für die ...

mehr lesen...

Ritterliches Bilderbuchkino am 5. Juli

28 JUNI 2017

Am Mittwoch, 5. Juli, wird es ritterlich beim Bilderbuchkino. Dann wird nämlich das Bilderbuch »Ritter Wüterich und Drache Borste« gezeigt. Dabei liest ein Lesepate die spannende Geschichte vom Ritter Wüterich, der endlich ein Abenteuer erleben will, vor. Unterdessen können die Kinder die Bilder zur Geschichte auf einer großen Leinwand anschauen und sich in gemütliche Kissen ...

mehr lesen...

Erfolgreicher Abschluss des Modellbahnbau-Wettbewerbes

28 JUNI 2017

Vergangenen Samstag konnte die Arbeit von 33 Teilnehmern des Modellbahnbau-Wettbewerbes in der Turnhalle der Elly-Heuss-Knapp-Schule in Gütersloh bestaunt werden. In 10 kleinen und großen Gruppen wurden im Vorfeld Teilstücke einer späteren Modelleisenbahnanlage, sogenannte Module, gestaltet. Auf dem Abschlussevent wurden diese zu einer Gesamtanlage zusammengesetzt und mit ...

mehr lesen...

Ein Zeichen gegen unangepasste Geschwindigkeit

28 JUNI 2017

Unter dem Motto „Echte Männer/Starke Frauen rasen nicht“ ist die erfolgreiche Aktion des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) im Rahmen der Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas“ an der „Brocker Mühle“ am 05.07.2017 in Herzebrock-Clarholz mit den Partnern ...

mehr lesen...

20 Jahre Engagement für Gütersloh

28 JUNI 2017

Zwei Jahrzehnte Engagement für die Gemeinschaft, Einsatz für Schwächere, Projekte für ein liebens- und lebenswertes Gütersloh - die Bürgerstiftung blickt auf ihr 20jähriges Jubiläum zurück und legt ihren jährlichen Tätigkeitsbericht vor. Die Zahlen in schwarz auf weiß beschreiben vielfältige, nachhaltige Projekte und Aktionen, die vor allen Dingen vom Ehrenamt vieler ...

mehr lesen...

Miele setzt auf Kreativität und Regionalität

28 JUNI 2017

Alljährlich im Mai und Juni werden zahlreiche Mitarbeiter aus Marketing und Vertrieb in der Miele Konzernzentrale über die Neuheiten für das nächste Jahr informiert. Die Gäste reisen dazu aus aller Welt an, um die neuen Features und Produkte hautnah zu erleben. In diesem Jahr steht ein Großteil der Präsentation unter dem Motto „Miele Streetfood Festival“. Für das ...

mehr lesen...

Praktikant aus der Partnerstadt im Harsewinkeler Rathaus

28 JUNI 2017

Seit dem 5. Juni schnuppert der 19-jährige Nicolas Juif aus der französischen Partnerstadt Les Andelys in Harsewinkel Verwaltungsluft. Während seines vierwöchigen Praktikums im Rathaus will er sich einen Eindruck vom deutschen Arbeitsalltag verschaffen und natürlich auch seine Sprachkenntnisse verbessern. Bisher hat er Stationen im Bürgerbüro, in der Info-Zentrale sowie beim ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_