Gezielte Nachwuchsförderung - GT:Rockt stellt die Band Eject vor
FC Gütersloh erreicht glückliches 2:2 Remis gegen den ASC Dortmund
News - Unternehmensbesuch bei Husemann - Bürgermeisterin und Wirtschaftsförderer suchen Austausch -
Suche:

Unternehmensbesuch bei Husemann - Bürgermeisterin und Wirtschaftsförderer suchen Austausch

10 AUGUST 2012


Austausch mit dem Mittelstand: Wirtschaftsförderer Rainer Venhaus, Bürgermeisterin Maria Unger und Geschäftsführender Gesellschafter, Fritz Husemann. - Foto: Stadt Gütersloh
Gütersloh (gpr). Dass das Unternehmen Husemann, spezialisiert auf die Stromversorgung von Industriebetrieben, immer „unter Strom“ steht, davon konnten sich Bürgermeisterin Maria Unger und Wirtschaftsförderer Rainer Venhaus bereits im Juni bei der Feier zum 100-jährigen Bestehen überzeugen. Bei dem Unternehmensbesuch am Dienstag stand jedoch der Austausch mit dem Geschäftsführenden Gesellschafter Fritz Husemann im Vordergrund. Husemann erläuterte, dass es für ein mittelständisches Unternehmen wie Husemann (165 Mitarbeiter, 25 Millionen Umsatz) wichtig sei, „in der Breite“ zu arbeiten, wobei die Zukunft des Unternehmens in der Kombination von guten Produkten und einem am Kunden orientierten Service liege. Und der ist umfassend. Husemann ist Ansprechpartner, wenn es um Trafos, Schaltschränke, Regelsysteme und um Automatisierungs- und Antriebstechniken geht. Eine wachsende Herausforderung ist auch das Energiemanagement für zum Beispiel Krankenhäuser und Rechenzentren. Breit aufgestellt ist Husemann auch in Sachen Ausbildung. Insgesamt 24 junge Menschen werden in fünf Berufen - auch über Bedarf - ausgebildet. „Gute Fachkräfte zu bekommen, wird auch in Zukunft ein Thema sein“, sagte Fritz Husemann.
Unger verwies in diesem Zusammenhang auf die Möglichkeit einer betrieblichen Kinderbetreuung, um für junge Eltern einen zusätzlichen Anreiz zu bieten. Unternehmen müssten nicht gleich eine Kindertagesstätte bauen, um eine Kinderbetreuung anbieten zu können, so Unger. Eine mögliche Lösung sei zum Beispiel die Kindertagespflege, bei der maximal acht Kinder, davon fünf Kinder gleichzeitig, betreut werden können. Flexibel sei nicht nur die zeitliche Inanspruchnahme, sondern auch die Räumlichkeit. Die Betreuung der Mitarbeiterkinder kann sowohl in der Wohnung der Tagesmutter stattfinden als auch in einem angemieteten Raum. Möglich ist es auch, den Bedarf in einem Gewerbegebiet aus verschiedenen Unternehmen zusammenzuführen um gemeinsam eine Kinderbetreuung anzubieten. Fritz Husemann will den Bedarf im Umfeld seines Unternehmens nachfragen.
Am Standort Gütersloh fühlt sich das mittelständische Unternehmen Husemann wohl. Auch wenn die Stadt Gütersloh von der demografischen Entwicklung nicht in dem Maße tangiert wird wie zum Beispiel Städte im Ruhrgebiet, so sei es für die Zukunft wichtig, die gute Infrastruktur aufrecht zu erhalten, so Husemann.


zur Übersicht


Ausstellung „GrundschulTalente“ - Begabungsförderung an Grundschulen

27 FEBRUAR 2015

Gütersloh. Einmal in der Woche beschäftigen sich besonders begabte Kin-der in rund der Hälfte aller Grundschulen im Kreis mit außerunterrichtlichen Themen. Exponate und Ergebnisse aus einigen dieser Kurse der Bega-bungsförderung sind nun bis zum 13. März 2015 im Foyer des Kreishauses Gütersloh (Herzebrocker Str. 140) ausgestellt. Finanziell unterstützt wird das Projekt vom ...

mehr lesen...

Lesecluberöffnung in der Hundertwasser-Schule

27 FEBRUAR 2015

Gütersloh (gpr). „Hurra, nun ist es endlich soweit!“ Der mit finanzieller Unterstützung im Rahmen des Projektes „Lesespaß“ eingerichtete Leseclub „Die Bücher-Checker“ an der Förderschule Hundertwasser-Schule in Gütersloh ist eröffnet. Sölve Aßbeck, die „Leseoma“ der Schule hat aus diesem Anlass eine Lesung in den neuen Räumlichkeiten des Leseclubs gehalten. Seit zwei ...

mehr lesen...

Schüler auf dem Weg zur Mehrsprachigkeit - VHS-Kurse verbessern Start in den Beruf

27 FEBRUAR 2015

Gütersloh (gpr). Das Lernpensum an der Schule ist ohnehin schon dicht. Dennoch haben sich 16 Schülerinnen und Schüler aus der Janusz Korczak Gesamtschule und aus der Geschwister-Scholl-Realschule über zwei Schuljahre hinweg und mit einem Volumen von circa 120 Unterrichtsstunden engagiert, um ein internationales Sprachenzertifikat zu erwerben. In Spanisch erhielten sie jetzt ...

mehr lesen...

Speeddating zwischen Unternehmen und Bildungseinrichtungen - Unternehmer und Lehrer planen Kooperationen

27 FEBRUAR 2015

Kreis Gütersloh. Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz MINT – waren das Ziel des 2. Speeddatings in Gütersloh. Unter dem Motto „MINT begeistert! – Schulen und Unternehmen werden Partner“ hatten das zdi-Zentrum pro MINT GT und die Kommunikationsagentur Bull Marketing zu diesem ...

mehr lesen...

Parlamentsmitglied für drei Tage - Jetzt bewerben für den nächsten „Jugend-Landtag“

27 FEBRUAR 2015

Vom 11. bis zum 13. Juni 2015 wird in Düsseldorf der 7. Jugend-Landtag Nordrhein-Westfalen stattfinden. Jugendliche aus ganz NRW im Alter von 16 bis 20 Jahren können dann auf den Stühlen der Abgeordneten im Plenarsaal und in den Sitzungssälen Platz nehmen. Der Jugend-Landtag ist eine dreitägige Veranstaltung mit Übernachtung und Verpflegung. Sämtliche Kosten werden vom ...

mehr lesen...

Herausforderung Chefposition - Auf was es bei einer Führungskraft ankommt, diskutieren Referenten und Teilnehmer beim 23. Business Breakfast bei der p.l.i. solutions in Verl

27 FEBRUAR 2015

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen, bedeutet Verantwortung übernehmen. Wie viel Führungskompetenz kann man erlernen und welche Rolle die Selbstführung dabei spielt, erfahren Geschäftsführer, Inhaber und Mitarbeiter regionaler Unternehmen am Donnerstag bei der p.l.i. solutions GmbH. Verl/ 27.02.2015. Das Thema Führung ist komplex. Es betrifft Menschen in verschiedensten ...

mehr lesen...

Wettbewerb zum Neubau der Feuer- und Rettungswache - Der erste Preis geht an ARQ – Architekten Rintz und Quack

27 FEBRUAR 2015

Gütersloh (gpr). Im Realisierungswettbewerb für den Neubau der Feuer- und Rettungswache der Stadt Gütersloh geht der erste Preis an ARQ – Architekten Rintz und Quack aus Berlin. Vier weitere Preise wurden an Gatermann u. Schossig Architekten, Generalplaner aus Köln, an die struhk architekten Planungsgesellschaft mbH aus Braunschweig, an die Schulz & Schulz Architekten GmbH ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_