Büdel kocht im La Vita - Marinierte Gelbschwanz-Makrele mit Wildkräutersalat
Montana Black is back! Fantreffen beim Media Markt Gütersloh
News - Pflegefamilien für ältere Kinder gesucht - Pflegekinderdienst vermittelt/ Neue Kollegin im Team -
Suche:

Pflegefamilien für ältere Kinder gesucht - Pflegekinderdienst vermittelt/ Neue Kollegin im Team

26 JULI 2012


Spielerische Annäherung für Pflegeverhältnisse: Michaela Hartmann und ihre Teamkolleginnen Lisa Morig, Gabriele Giller und Sara Schmücker (v.r.) vom Pflegekinderdienst der Stadt Gütersloh begleiten Eltern und Kinder. (Foto: Stadt Gütersloh)
Gütersloh (gpr). „Es ist immer eine Herausforderung, ein Kind in Pflege zu nehmen“, sagt Gabriele Giller vom Pflegekinderdienst der Stadt Gütersloh. Besonders bei älteren Kindern ab 12 Jahren gehe es zum einen um die Integration in die Familie und zum anderen um die Begleitung in die Selbständigkeit, so Giller.

Doch weil in der Stadt Gütersloh gerade Pflegeeltern gesucht werden, die gerne bereit sind, ältere Kinder und Jugendliche aufzunehmen, will das Team des Pflegerkinderdienstes der Stadt Gütersloh auch auf Chancen aufmerksam machen. Die zukünftigen Pflegeeltern lernen die Biographie des Kindes kennen. „Auch der Kontakt zur Herkunftsfamilie sei oft besser zu gestalten“, sagt Sara Schmücker, weil die älteren Kinder sich bewusst für die Pflegefamilie entscheiden würden. Die älteren Kinder sagen, was sie wollen. Darüber hinaus kann ein älteres Kind auch Schwung in die Pflegefamilie bringen, so dass die Pflegeeltern wieder ganz nah dran sind, wenn es um Facebook, angesagte Musik und Freizeitinteressen geht.

Auch Alleinerziehende sind als Pflegeeltern gefragt. Gesucht werden Menschen, die mitten im Leben stehen und den Jugendlichen bei der Suche nach einer Orientierung behilflich sein können. „Es gibt viele positive Beispiele, wo das gut klappt“, sagt Sara Schmücker, die zusammen mit ihren Kolleginnen 70 Pflegeverhältnisse in der Stadt Gütersloh betreut.

Mit der 38-jährigen Diplom-Sozialarbeiterin Michaela Hartmann, als Nachfolgerin von Andrea Fernkorn, ist das Vierer-Team mit Gabriele Giller, Sara Schmücker und Andrea Geertz jetzt wieder komplett. Unterstützung hat das Team außerdem von der Sozialarbeiterin im Anerkennungsjahr Lisa Morig.

Michaela Hartmann, selbst Mutter von zwei Kindern, freut sich auf den intensiven Kontakt mit den Pflegefamilien. Nach ihrem Einsatz im Kolping-Bildungswerk, wo sie sich um Schulverweigerer gekümmert hat, und dem Einsatz im Allgemeinen Sozialdienst der Stadt Gütersloh sieht sie nun die Chance, die Pflegefamilien längerfristig über Jahre zu begleiten.

Familien und Alleinerziehende, die sich über die Aufgaben als Pflegeeltern informieren möchten, können sich an Gabriele Giller unter der Telefonnummer 822140 oder an Lisa Morig unter der Telefonnummer 822278 melden.



zur Übersicht


Piratenfest, Mitmach-Konzert und Töpfern im Gartenschaupark Rietberg

27 JULI 2016

Piratenfest für Abenteuerlustige, Mitmach-Konzert für Musikalische, Töpfern für Kreative: Der Gartenschaupark Rietberg hat am Sonntag, 31. Juli, wieder einiges zu bieten, was den Kindern in den Sommerferien Spaß macht. Im Parkteil Nord warten von 11 bis 18 Uhr zahlreiche Aufgaben auf mutige Mädchen und Jungen. Wer Rattenweitwurf und Fassrollen, Kanonenkugelschießen und ...

mehr lesen...

Blühpflanzen für Biogas

27 JULI 2016

Seit nunmehr drei Jahren fördert der Kreis Gütersloh in Kooperation mit der Biologischen Station Gütersloh/Bielefeld und der Landwirtschaftskammer NRW den Anbau einer Energiepflanzenmischung, die aus 25 blühenden Wild- und Kulturpflanzen besteht. Ziel des Projektes ist es, eine weitere Anbauoption für die spätere Nutzung in der Biogasanlage zu bieten. Im Vergleich zu gängigen ...

mehr lesen...

Mobile Jugendarbeit mit dem Fahrrad unterwegs

27 JULI 2016

Radfahren, schwimmen, campen, kochen und Kanu fahren: Bei sommerlichen Temperaturen startete eine 25-köpfige Gruppe aus Jugendlichen und Teamern der Mobilen Jugendarbeit der Stadt Gütersloh gut gelaunt mit der Sonne im Rücken zur ersten Etappe ihrer „Tour de OWL“ mit dem Ziel Lippstadt. Nach guten 40 Kilometern Fahrt und der Ankunft in Lippstadt bauten die ...

mehr lesen...

Wie ein Gemälde von Monet

27 JULI 2016

„Zum Niederknien schön“ – der spontane Ausruf eines Gartenfreundes vor dem Sommerbeet im Botanischen könnte ein Leitmotiv sei für die Wirkung, die die Anlage auf die Betrachter ausübt. Geradezu andächtig stehen sie vor diesem Gemälde aus insgesamt 6000 Pflanzen, das Assoziationen an die Gartenbilder Claude Monets weckt. Ein Gesamtkunstwerk aus Pastelltönen ...

mehr lesen...

Freitag wieder Inselsommer

27 JULI 2016

Am Freitag, 29. Juli, 20 Uhr lesen Dominik Bartels, Jörg Schwedler und André Bohnwagner auf der Dalkeinsel im Stadtpark satirische Geschichten über das Leben im ehemaligen Arbeiter- und Bauernstaat. 2.000 Fans auf Facebook, mehr als tausend Auftritte auf Lesebühnen, bei Poetry Slams und auf Einzellesungen, unzählige Kilometer mit der Bahn oder auf der Straße und Bücher, ...

mehr lesen...

Wenn Hunde zu Lebensrettern werden

27 JULI 2016

Der Geruchssinn eines Hundes ist etwa 44 Mal so stark wie der eines Menschen. Deshalb eignen sich die Vierbeiner ideal zum Aufspüren vermisster Personen. Im Zuge des 19. Tags der Selbsthilfe in Schloß Holte-Stukenbrock am 11. September stellt die Rettungshundestaffel des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) ihre Arbeit vor. Der Tag der Selbsthilfe findet in diesem Jahr im Rahmen ...

mehr lesen...

Film zur Potenzialanalyse von Schülerinnen und Schülern

27 JULI 2016

Die eigenen Stärken zu kennen ist für Jugendliche eine große Hilfe bei der Berufs- und Studienorientierung. Die Landesinitiative NRW ‘Kein Abschluss ohne Anschluss‘ (KAoA) ermöglicht Schülerinnen und Schülern der 8. Klassen ihre Stärken durch eine Potenzialanalyse zu entdecken. Wie diese funktioniert und was dabei passiert, zeigt ein Kurzfilm, der auf den ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_