Stadtwerke Gütersloh machen >>Die Welle<< fit für die Zukunft!
Der FC Gütersloh​ verliert sein letztes Heimspiel der Saison mit 1:3 gegen Erkenschwick​
News - Pflegefamilien für ältere Kinder gesucht - Pflegekinderdienst vermittelt/ Neue Kollegin im Team -
Suche:

Pflegefamilien für ältere Kinder gesucht - Pflegekinderdienst vermittelt/ Neue Kollegin im Team

26 JULI 2012


Spielerische Annäherung für Pflegeverhältnisse: Michaela Hartmann und ihre Teamkolleginnen Lisa Morig, Gabriele Giller und Sara Schmücker (v.r.) vom Pflegekinderdienst der Stadt Gütersloh begleiten Eltern und Kinder. (Foto: Stadt Gütersloh)
Gütersloh (gpr). „Es ist immer eine Herausforderung, ein Kind in Pflege zu nehmen“, sagt Gabriele Giller vom Pflegekinderdienst der Stadt Gütersloh. Besonders bei älteren Kindern ab 12 Jahren gehe es zum einen um die Integration in die Familie und zum anderen um die Begleitung in die Selbständigkeit, so Giller.

Doch weil in der Stadt Gütersloh gerade Pflegeeltern gesucht werden, die gerne bereit sind, ältere Kinder und Jugendliche aufzunehmen, will das Team des Pflegerkinderdienstes der Stadt Gütersloh auch auf Chancen aufmerksam machen. Die zukünftigen Pflegeeltern lernen die Biographie des Kindes kennen. „Auch der Kontakt zur Herkunftsfamilie sei oft besser zu gestalten“, sagt Sara Schmücker, weil die älteren Kinder sich bewusst für die Pflegefamilie entscheiden würden. Die älteren Kinder sagen, was sie wollen. Darüber hinaus kann ein älteres Kind auch Schwung in die Pflegefamilie bringen, so dass die Pflegeeltern wieder ganz nah dran sind, wenn es um Facebook, angesagte Musik und Freizeitinteressen geht.

Auch Alleinerziehende sind als Pflegeeltern gefragt. Gesucht werden Menschen, die mitten im Leben stehen und den Jugendlichen bei der Suche nach einer Orientierung behilflich sein können. „Es gibt viele positive Beispiele, wo das gut klappt“, sagt Sara Schmücker, die zusammen mit ihren Kolleginnen 70 Pflegeverhältnisse in der Stadt Gütersloh betreut.

Mit der 38-jährigen Diplom-Sozialarbeiterin Michaela Hartmann, als Nachfolgerin von Andrea Fernkorn, ist das Vierer-Team mit Gabriele Giller, Sara Schmücker und Andrea Geertz jetzt wieder komplett. Unterstützung hat das Team außerdem von der Sozialarbeiterin im Anerkennungsjahr Lisa Morig.

Michaela Hartmann, selbst Mutter von zwei Kindern, freut sich auf den intensiven Kontakt mit den Pflegefamilien. Nach ihrem Einsatz im Kolping-Bildungswerk, wo sie sich um Schulverweigerer gekümmert hat, und dem Einsatz im Allgemeinen Sozialdienst der Stadt Gütersloh sieht sie nun die Chance, die Pflegefamilien längerfristig über Jahre zu begleiten.

Familien und Alleinerziehende, die sich über die Aufgaben als Pflegeeltern informieren möchten, können sich an Gabriele Giller unter der Telefonnummer 822140 oder an Lisa Morig unter der Telefonnummer 822278 melden.



zur Übersicht


124 000 Besucher in Stadthalle und Theater

25 MAI 2016

Erfreuliche Bilanz der Kulturräume: Mit rund 50 000 Besuchern im Theater und 74 500 in der Stadthalle besuchte statistisch gesehen jeder Gütersloher im Jahr 2015 mehr als einmal eines der beiden Veranstaltungshäuser. Bemerkenswert ist auch die hohe Auslastung des Gütersloher Theaters: Sie betrug 2015 fast 84 Prozent – ein Spitzenwert in der Branche. Auch die ...

mehr lesen...

Gütersloher Objekte am Tag der Architektur

25 MAI 2016

„Architektur für alle“ lautet das bundesweite Motto des „Tages der Architektur 2016“, der in diesem Jahr am 25. und 26. Juni stattfindet. An diesem Termin lädt die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen dazu ein, modernisierte Bauten, Räume, Plätze und Stadtquartiere vor Ort zu erleben. Mit dem Neubau von zwei Einfamilienhäusern, der ...

mehr lesen...

Offizielle Verabschiedung von 52 Absolventinnen und Absolventen in der Stadthalle Gütersloh

25 MAI 2016

„Lassen Sie sich nicht verbiegen, gehen Sie ihren ganz eigenen Weg, verfolgen Sie mit Leidenschaft das, was Ihnen am wichtigsten ist und gehen Sie davon aus, dass alles mit harter Arbeit verbunden seien wird.“ Prof. Dr. Lothar Budde begrüßte mit diesen Worten 52 Absolventen des Studienorts Gütersloh. Versammelt hatte man sich am 20. Mai zu einem offiziellen ...

mehr lesen...

8. Jugendkulturfestival im Bauteil 5 am 4. Juni: Nachwuchskünstler präsentieren sich

25 MAI 2016

„Zeigt was in Euch steckt!“ ist das Motto beim diesjährigen Jugendkulturfestival (JKF). Es ist eine Veranstaltung von Jugendlichen für Jugendliche, bei der jeder die Möglichkeit hat, das eigene Talent und Können öffentlich zu zeigen. Am Samstag, 4. Juni, wird das JKF um 14 Uhr im Jugendtreff Bauteil 5 eröffnet. Der Eintritt ist kostenfrei. Speisen und Getränke ...

mehr lesen...

Großes Engagement für die Kleinsten

25 MAI 2016

In den städtischen Kindertagesstätten (Kitas) Franz-Grochtmann-Straße, Langerts Weg, Teismannsweg, Ackerstraße und Bülowstraße haben sich sechs Erzieherinnen für die sprachpädagogische Arbeit mit Kindern besonders eingesetzt. Von Juni 2011 bis Dezember 2015 übernahmen sie als Sprachexpertinnen in den Kitas die Aufgabe, das Bundesprogramm „Schwerpunkt-Kitas Sprache & ...

mehr lesen...

Italienische Träume im Standesamt

25 MAI 2016

Trauung und Hochzeitsreise zugleich? Zumindest als Gedankenausflug ist das ab sofort im Standesamt der Stadt Gütersloh möglich. Italienische Landschaften, atmosphärisch verdichtet, einzelne Zypressen und einfache Höfe: Die Bilder von Maren Sagemüller entführen in eine Landschaft, die sie selbst seit 36 Jahren immer wieder magisch anzieht - wegen der Stille, dem Frieden und dem ...

mehr lesen...

Der unklare Lungenbefund: Patientenforum am 1. Juni im Elisabeth-Carrée

25 MAI 2016

Husten, Atemnot, allgemeine Schwäche und Fieber können viele Ursachen haben: Eine differenzierte Diagnose ist daher wichtig für den weiteren Behandlungsverlauf. Denn oftmals verbirgt sich hinter diesen Symptomen eine Erkrankung der Lunge. Im Patientenforum verdeutlicht Dr. Gernot Schoch, Chefarzt der Klinik für Pneumologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin, was dahinter stecken ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_