4. Gütersloher Tweed Run am 23. April
Ein Nachbar den wir vermissen werden
News - Pflegefamilien für ältere Kinder gesucht - Pflegekinderdienst vermittelt/ Neue Kollegin im Team -
Suche:

Pflegefamilien für ältere Kinder gesucht - Pflegekinderdienst vermittelt/ Neue Kollegin im Team

26 JULI 2012


Spielerische Annäherung für Pflegeverhältnisse: Michaela Hartmann und ihre Teamkolleginnen Lisa Morig, Gabriele Giller und Sara Schmücker (v.r.) vom Pflegekinderdienst der Stadt Gütersloh begleiten Eltern und Kinder. (Foto: Stadt Gütersloh)
Gütersloh (gpr). „Es ist immer eine Herausforderung, ein Kind in Pflege zu nehmen“, sagt Gabriele Giller vom Pflegekinderdienst der Stadt Gütersloh. Besonders bei älteren Kindern ab 12 Jahren gehe es zum einen um die Integration in die Familie und zum anderen um die Begleitung in die Selbständigkeit, so Giller.

Doch weil in der Stadt Gütersloh gerade Pflegeeltern gesucht werden, die gerne bereit sind, ältere Kinder und Jugendliche aufzunehmen, will das Team des Pflegerkinderdienstes der Stadt Gütersloh auch auf Chancen aufmerksam machen. Die zukünftigen Pflegeeltern lernen die Biographie des Kindes kennen. „Auch der Kontakt zur Herkunftsfamilie sei oft besser zu gestalten“, sagt Sara Schmücker, weil die älteren Kinder sich bewusst für die Pflegefamilie entscheiden würden. Die älteren Kinder sagen, was sie wollen. Darüber hinaus kann ein älteres Kind auch Schwung in die Pflegefamilie bringen, so dass die Pflegeeltern wieder ganz nah dran sind, wenn es um Facebook, angesagte Musik und Freizeitinteressen geht.

Auch Alleinerziehende sind als Pflegeeltern gefragt. Gesucht werden Menschen, die mitten im Leben stehen und den Jugendlichen bei der Suche nach einer Orientierung behilflich sein können. „Es gibt viele positive Beispiele, wo das gut klappt“, sagt Sara Schmücker, die zusammen mit ihren Kolleginnen 70 Pflegeverhältnisse in der Stadt Gütersloh betreut.

Mit der 38-jährigen Diplom-Sozialarbeiterin Michaela Hartmann, als Nachfolgerin von Andrea Fernkorn, ist das Vierer-Team mit Gabriele Giller, Sara Schmücker und Andrea Geertz jetzt wieder komplett. Unterstützung hat das Team außerdem von der Sozialarbeiterin im Anerkennungsjahr Lisa Morig.

Michaela Hartmann, selbst Mutter von zwei Kindern, freut sich auf den intensiven Kontakt mit den Pflegefamilien. Nach ihrem Einsatz im Kolping-Bildungswerk, wo sie sich um Schulverweigerer gekümmert hat, und dem Einsatz im Allgemeinen Sozialdienst der Stadt Gütersloh sieht sie nun die Chance, die Pflegefamilien längerfristig über Jahre zu begleiten.

Familien und Alleinerziehende, die sich über die Aufgaben als Pflegeeltern informieren möchten, können sich an Gabriele Giller unter der Telefonnummer 822140 oder an Lisa Morig unter der Telefonnummer 822278 melden.



zur Übersicht


Böckstiegels »Wanderer« kommen unter den Hammer

28 MAERZ 2017

Am 02. April 2017 lädt der „Round Table 17 Bielefeld“ zum 14. Mal zu seiner Charity-Kunstauktion ein. Unter dem Motto „Kunst fördert Kinder“ kommen erneut Kunstwerke namhafter internationaler und lokaler Künstler für einen guten Zweck unter den Hammer, dieses Jahr ist erneut ein Werk von Peter August Böckstiegel vertreten. Die großformatige ...

mehr lesen...

FC Gütersloh setzt Sanierungsbemühungen fort

28 MAERZ 2017

Beim FC Gütersloh gehen die Rettungsbemühungen erneut in die Verlängerung. Mit Hilfe eines Sponsors sind mittlerweile die Januar-Gehälter bezahlt worden. Damit bleibt nun etwas mehr Zeit, den Verein zu sanieren und neu aufzustellen. Die Sponsoren-Matinee im Gütersloher Theater mit DFB-Präsident Reinhard Grindel hat dem FCG zusätzlichen Rückenwind gegeben. Die gute Resonanz ...

mehr lesen...

Serpil Neuhaus zeigt Spagat zwischen den Kulturen

28 MAERZ 2017

Mit realistischer Technik und surrealistischen Motiven gelingt Serpil Neuhaus die Verbindung zwischen den Kulturen und den Religionen. Immer wieder tauchen auf ihren Bildern das Kreuz und der Halbmond auf, die Symbole für Christentum und Islam, zwischen denen Brücken geschlagen werden. Jetzt sind die Gemälde der Künstlerin, die in der Türkei geboren wurde und seit 50 Jahren in ...

mehr lesen...

Rietberg: Ausstellung mit Werken von Armin Mueller-Stahl und Günter Grass

27 MAERZ 2017

Das Museum Wilfried Koch zeigt vom 2. April bis zum 7. Mai 2017 eine Ausstellung mit über 50 Graphiken, Radierungen und Lithographien sowie fünf Bronzeskulpturen von Armin Mueller-Stahl und Günter Grass. Entsprechend dem Titel der Ausstellung „OST trifft WEST“ übernehmen zwei Politikerinnen die Schirmherrschaft über die zwei kunstschaffenden Herren, die ...

mehr lesen...

NRWSPD-Generalsekretär besucht Wohnprojekt und diskutiert mit Expertenrunde

27 MAERZ 2017

Der Generalsekretär der NRWSPD, André Stinka, ist am kommenden Donnerstag, den 30. März 2017 von 10-12 Uhr zu Gast im Wohnprojekt „SoVital e.V.“ in der Bismarckstr. 62/64 in Gütersloh. Gemeinsam mit der SPD-Landtagskandidatin Susanne Kohlmeyer, einer fachkundigen Diskussionsrunde und interessierten Gästen wird über das Thema „Wohnen – Eine ...

mehr lesen...

Stadtrat Rietberg entscheidet am 6. April über Beigeordneten

27 MAERZ 2017

Die Entscheidung, wer im Rietberger Rathaus die Nachfolge von Dieter Nowak antritt, wird der Rat der Stadt Rietberg am Donnerstag, 6. April, treffen. Bis Anfang März hatten Interessenten die Chance, sich für die Stelle des Beigeordneten und Kämmerers zu bewerben. Aus 16 Aspiranten hatte Bürgermeister Andreas Sunder anhand einer detaillierten Bewertungsmatrix eine Vorauswahl ...

mehr lesen...

Seit 25 Jahren ein Stück Gütersloh: »Die Welle« feiert Geburtstag

27 MAERZ 2017

Es ist ein großes Jubiläum im kleinen Rahmen: „Die Welle“ feiert in diesen Tagen ihr 25-jähriges Bestehen. Richtig gefeiert wird aber erst mit der Wiedereröffnung nach Abschluss der rund einjährigen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen im Freizeitbad der Stadtwerke Gütersloh. Ein Blick zurück darf dennoch gewagt werden, denn die Gütersloher haben „ihr“ ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_