Zentral, offen und öffentlich - Die Geschichte der Martin-Luther Kirche
Ein Leben für den Klebstoff - Die Künstlerin Nirgül Kantar
News - Friedrichsdorf: Auf ganzer Strecke Sanierung der Fahrbahndecke -
Suche:

Friedrichsdorf: Auf ganzer Strecke Sanierung der Fahrbahndecke

17 JULI 2012


Grafik: GüterslohTV
Gütersloh (gpr). Eine neue Straßendecke auf ganzer Länge – wenn die Sommerferien zu Ende gehen, ist auch die Ortsdurchfahrt in Friedrichsdorf wieder schlaglochfrei. In diesen Tagen werden die Vorarbeiten für die Einrichtung der Baustelle durchgeführt. Am kommenden Wochenende (21./22. Juli) wird es dann ernst: Mit den Asphaltierungsarbeiten am Kreisverkehr Haflinger-/Avenwedder/Friedrichsdorfer Straße und einer Vollsperrung dieses Abschnitts während des gesamten Wochenendes beginnt der erste Bauabschnitt. Auch der Busverkehr wird in dieser Zeit umgeleitet. Ab Montag, 23. Juli, ist der Kreisverkehr dann wieder frei.
Insgesamt wird die Sanierung während der Sommerferien in fünf Bauabschnitten abgewickelt. Dabei sollen Ferienzeit und die Einbeziehung der Wochenenden in die Arbeiten dafür sorgen, dass die Beeinträchtigungen möglichst erträglich bleiben, bittet der städtische Fachbereich Tiefbau um Verständnis. So bleibt der Anliegerverkehr gewährleistet, Hinweisschilder verweisen auf großräumige Umleitungen, über die jeweiligen Verlegungen beim Busverkehr wird u.a. an den Haltestellen informiert. Der zweite Bauabschnitt nach dem Kreisverkehr umfasst ab 23. Juli den Bereich Windelsbleicher Straße von der Friedrichsdorfer Hauptkreuzung (Kirche) bis hin zur Stadtgrenze am Südwestweg. Bis zum 27. Juli sollen die Arbeiten dort beendet sein, auch hier ist eine Vollsperrung nötig. Am 28. und 29. Juli ist dann die Hauptkreuzung in Friedrichsdorf dran. Sie wird für das Wochenende gesperrt, ab 30. Juli soll diese Sperrung wieder aufgehoben sein. Der längste Abschnitt der Baumaßnahme umfasst den Bereich der Avenwedder Straße vom Kreisverkehr bis zum Adlerweg. Vom 30. Juli bis zum 10. August ist hier mit einer Vollsperrung zu rechnen, danach folgt die Sanierung des letzten Abschnitts – Adlerweg bis Hauptkreuzung - vom 13. bis zum 24. August. Danach ist die Durchfahrt wieder freigegeben, Rest- und Markierungsarbeiten werden bei laufendem Verkehr durchgeführt. Fußgänger und Radfahrer sind von den Maßnahmen nicht betroffen.
Rund 460 000 € kostet die Sanierung der stark belasteten Straße, über 50 Prozent Fördermittel werden erwartet.



zur Übersicht


Ein Zeichen des Friedens und der Verständigung - Skulptur „Trauernde Eltern“ in Güterslohs Partnerstadt Rshew aufgestellt – Gütersloher Delegation erlebte bewegende Feier

01 OKTOBER 2014

Gütersloh (gpr). Im Sommer machte die Käthe-Kollwitz-Skulptur „Trauernde Eltern“ Station in Gütersloh von Belgien auf ihrem Weg nach Rshew. Jetzt hat sie ihr Ziel in Güterslohs russischer Partnerstadt erreicht: Im Friedenspark von Rshew erinnert sie daran, dass das Leid der Angehörigen im Krieg keine Grenzen kennt. Teilgenommen an der bewegenden Aufstellungsfeier hat auch eine ...

mehr lesen...

Deutscher Engagementspreis 2014

01 OKTOBER 2014

Die Einrichtung Gütersloher Suppenküche e.V ist für den Deutschen Engagementpreis 2014 nominiert. Der Einsatz für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfährt durch diese Nominierung eine besondere Anerkennung. Der sozial arbeitende Verein, wurde für den Deutschen Engagementpreis aus der Bevölkerung vorgeschlagen. Der Deutsche Engagementpreis stärkt die Aufmerksamkeit und ...

mehr lesen...

Kreis Gütersloh nimmt erstmals an Kindermeilen-Kampagne teil - Kleine Klimaschützer umweltfreundlich unterwegs

01 OKTOBER 2014

Gütersloh. Mit dem Auto direkt bis vor die Kindergartentür fahren − das muss in vielen Fällen eigentlich nicht sein. Um die Kinder von klein auf an ein umweltfreundliches Verhalten heranzuführen, unterstützt die Koordinie-rungsstelle Energie und Klima des Kreises Gütersloh erstmals die europa-weite Kindermeilen-Kampagne. Etwa 2000 Kinder aus 16 Kindergärten ...

mehr lesen...

210 Jahre öffentlicher Dienst - Landrat Adenauer ehrt sechs langjährige Mitarbeiter

01 OKTOBER 2014

Gütersloh. „Selten haben wir so viele Jahre bei einer Jubiläumsfeier ge-habt“, erklärte Landrat Sven-Georg Adenauer den Gästen. Insgesamt sind es 210 Jahre, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereits im öffentlichen Dienst tätig sind. Vier Jubilare feierten sogar ihr Vierzigstes. „Sie haben erheblich zur Entwicklung des Kreises beigetragen“, lobte Adenauer. ...

mehr lesen...

Grünes Licht für „Krullsbachaue“

01 OKTOBER 2014

Gütersloh (gpr). Grünes Licht für den Bebauungsplan „Krullsbachaue“ in Isselhorst: Einstimmig fasste jetzt (30. September 2014) der Planungsausschuss den Satzungsbeschluss für ein zukünftiges Wohngebiet in Isselhorst zwischen Haller, Steinhagener und Niehorster Straße. Es soll rund 80 Wohneinheiten umfassen. Die endgültige Beschlussfassung erfolgt durch den Rat in der ...

mehr lesen...

Verkehrsprognose mit Wirkung auf Gütersloh

01 OKTOBER 2014

Gütersloh (gpr). Die Städte Gütersloh und Bielefeld werden gemeinsam mit Straßen NRW eine Verkehrsprognose unter Berücksichtigung der Pläne für eine B61 neu, einer durchgebauten A 33 und der fertig gestellten Ortsumgehung Halle erstellen. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs, das Bürgermeisterin Maria Unger und Stadtbaurat Henning Schulz zusammen mit Vertretern der Stadt ...

mehr lesen...

Ich und meine Stadt – Eine interaktive Ausstellung zum Thema Zukunft gestalten - in der Volkshochschule

30 SEPTEMBER 2014

Gütersloh. „Ich und meine Stadt – Zukunft gestalten“ heißt eine Ausstellung, die vom 6. bis zum 23. Oktober in der Volkshochschule (VHS) zu sehen ist. Die vom spanischen Künstler Andres Ginestet konzipierten und in der Form von Triptychen gestalteten Bilder laden dazu ein, sich ganz persönliche Gedanken zu den drängenden Fragen der Zeit und der Zukunft zu machen: Klima, ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_