Bertelsmann Party 2014 - Kreativität pur
Kolbeplatz Oase - die letzten Bilder für dieses Jahr
News - Schnitzen, Spielen, Kochen. Bildungsferien der VHS haben begonnen - Kinder entfalten Kreativität beim Skulpturen-Kurs -
Suche:

Schnitzen, Spielen, Kochen. Bildungsferien der VHS haben begonnen - Kinder entfalten Kreativität beim Skulpturen-Kurs

17 JULI 2012


Bei der Arbeit: Carlo (links) schnitzt an seinem Boot, während Ivo sich für eine fließende Form entschieden hat. Foto: Zentrale Öffentlichkeitsarbeit Stadt Gütersloh
Gütersloh (gpr). Am Ende eines jeden Tages konnten sich die Resultate sehen lassen: Die unbearbeiteten Holzklötze haben sich über die Woche hinweg zu vielen kleinen Kunstwerken entwickelt. 14 Kinder erprobten im Rahmen der Bildungsferien der Volkshochschule Gütersloh den Umgang mit Schnitzeisen und Holzhammer. Zusammen mit Künstler Johannes Zoller ließen sie ihrer Kreativität beim Skulpturen-Kurs freien Lauf. Während Moritz Schritt für Schritt ein Kaninchen aus dem harten Walnussholz schnitzte, arbeitete Tischnachbar Fynn an einem Herzlich-Willkommen-Schild. Jeder der neun- bis zwölfjährigen Teilnehmer durfte sich selbst überlegen, was für eine Skulptur er aus dem Holzklotz entwerfen wollte. Die Resultate hätten kaum unterschiedlicher ausfallen können: Viele Mädchen und Jungen widmeten sich Tiermotiven wie Fischen oder Mäusen, einige versuchten sich an detailgetreuen Gesichtern und andere hingegen beschäftigten sich mit Elementen wie Wasser und Feuer. „Es ist sehr spannend, was sich die Kinder ausgedacht haben und wie motiviert sie ihre Ideen umsetzen“, zeigt sich Johannes Zoller, Leiter der Modulwoche „Skulpturen-Werkstatt auf dem Kibitzhof“, begeistert von der Kreativität der Teilnehmer.

Doch nicht nur das Hämmern und Schnitzen stand in der vergangenen Woche auf dem Programm, sondern auch das gemeinsame Kochen und Spielen. „Das Arbeiten an den Skulpturen kann auf Dauer sehr anstrengend sein. Wer zwischendurch eine Pause braucht, kann etwas essen oder spielen gehen“, berichtet Zoller. In der Küche erwartete Köchin Claudia Westerbarkey-Schierl bereits die Teilnehmer: Sie hatte zusammen mit den Mädchen und Jungen die Zutaten für die Mahlzeiten eingekauft und diese mit ihnen zubereitet - jeden Tag gab es ein gesundes Mittagessen. „Vom Kartoffel schälen bis zum Abwasch nach dem Essen haben die Kinder alles selbst gemacht“, erzählt die leidenschaftliche Hobby-Köchin erfreut. Im Nu waren die Töpfe ausgekratzt und alle Teller leer gegessen, selbstgemacht schmeckt es eben am besten.

Der Skulpturen-Kurs ist ein Modul von insgesamt 31 Angeboten der VHS Gütersloh in den Sommerferien. „Fast alle Kurse sind früh ausgebucht, obwohl wir das Angebot im Vergleich zum vergangenen Jahr wieder erweitert haben“, zeigt sich Henrike Dulisch von der VHS erfreut über das große Interesse. Finanziell unterstützt wird das Projekt „Erlebniswochen – Ferien. Bilden. Schüler.“ von der Familie-Osthushenrich-Stiftung.


zur Übersicht


Einrichtung eines Behindertenbeirats auf gutem Weg - Ausschuss für Soziales, Familie und Senioren bildet Arbeitsgruppe

19 SEPTEMBER 2014

Gütersloh (gpr). Die Voraussetzungen für die Einrichtung eines Behindertenbeirats sollen möglichst noch in diesem Jahr geschaffen werden. Im Ausschuss für Soziales, Familie und Senioren nahm die Diskussion am Donnerstag (18. September) noch einmal Fahrt auf. Dabei kristallisierten sich viele Übereinstimmungen zwischen allen Fraktionen heraus. Offen blieb letztlich zunächst, ...

mehr lesen...

Windenergie in Gütersloh - Informationen und Bürgerversammlung am 29. September

18 SEPTEMBER 2014

Gütersloh (gpr). Für Windenergieanlagen herrschen in der Stadt Gütersloh keine optimalen Bedingungen vor. Auf der einen Seite erschweren die Siedlungsstruktur und die Windgeschwindigkeiten die Errichtung großer Windparks, auf der anderen Seite sind bereits mehrere Anlagen in Gütersloh in Betrieb. Durch die Aufgabe des Flugplatzes im westlichen Stadtgebiet könnten sich neue ...

mehr lesen...

Tanzen ist mein Leben - Emma Jürgens leitet die Dance Academy in Schloß Holte-Stukenbrock

18 SEPTEMBER 2014

Kreis Gütersloh. Eigentlich wollte sie im „Phantom der Oper“ tanzen. Dafür war Emma Jürgens zum Casting nach London gefahren. Ein Vortanzen für eine Zaubershow im Stukenbrocker Safaripark sorgte dann aber dafür, dass die Tänzerin ihre Zelte in England abbrach und nach Deutschland zog. „Ich hatte die Zusage für den Safaripark, aber eigentlich wollte ich ja zum Phantom der Oper. ...

mehr lesen...

Die Landesregierung muss Gütersloher Kommunen bei der Aufnahme von Flüchtlingen unterstützen

18 SEPTEMBER 2014

Düsseldorf, 18. September 2014. Die Kommunen müssen sich um immer mehr Flüchtlinge und Asylbewerber kümmern. Hierbei ist neben der vorrangigsten Frage einer angemessenen und menschenwürdigen Unterkunft zunehmend auch die Frage der Finanzierung in den Städten und Gemeinden zu klären. Finanziell müssen hier die Länder die entstehenden Kos-ten ausgleichen. Das klappt in den ...

mehr lesen...

Reger Meinungs-austausch beim Bürgerdialog - 90 Teilnehmer diskutierten in der Volkshochschule

18 SEPTEMBER 2014

Gütersloh (gpr). Gerechtigkeit wollen alle. Doch welche Erfahrungen gibt es damit, und wie kann gerechtes Handeln erreicht werden? Diese Fragen diskutierten am Mittwochabend die rund 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bürgerdialogs, zu dem die Volkshochschule Gütersloh in die Sporthalle der Volkshochschule eingeladen hatte. Jeder brachte eine ganz unterschiedliche ...

mehr lesen...

Nachhaltigkeit: Zwei Auszeichnungen für Miele

18 SEPTEMBER 2014

Am 29. September wird Dr. Markus Miele und Dr. Reinhard Zinkann in Hamburg der B.A.U.M-Umweltpreis überreicht, den im Jahr 1998 auch schon Dr. Peter Zinkann erhalten hatte. Aktuell begründet die Jury ihre Entscheidung unter anderem mit der kontinuierlichen Senkung der Verbrauchswerte bei den Produkten, den Maßnahmen zur Energieeinsparung an den Standorten sowie der Qualität ...

mehr lesen...

Aus der Vogelperspektive - Ausstellung „Gütersloh von oben“ ist im Museum Grudziadz zu sehen - 25 Jahre Städtepartnerschaft

17 SEPTEMBER 2014

Gütersloh/Grudziadz (gpr). „Gütersloh von oben“ – diese exklusive Perspektive können in den kommenden Wochen auch die Besucher des Museums in der polnischen Partnerstadt Grudziadz (Graudenz) einnehmen, ohne dafür in die Luft zu gehen. Am vergangenen Sonntag wurde dort – mit zahlreichen Gästen und Weggefährten aus über zwei Jahrzehnten Städtepartnerschaft – die Fotoausstellung ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_