Zentral, offen und öffentlich - Die Geschichte der Martin-Luther Kirche
Ein Leben für den Klebstoff - Die Künstlerin Nirgül Kantar
News - Schnitzen, Spielen, Kochen. Bildungsferien der VHS haben begonnen - Kinder entfalten Kreativität beim Skulpturen-Kurs -
Suche:

Schnitzen, Spielen, Kochen. Bildungsferien der VHS haben begonnen - Kinder entfalten Kreativität beim Skulpturen-Kurs

17 JULI 2012


Bei der Arbeit: Carlo (links) schnitzt an seinem Boot, während Ivo sich für eine fließende Form entschieden hat. Foto: Zentrale Öffentlichkeitsarbeit Stadt Gütersloh
Gütersloh (gpr). Am Ende eines jeden Tages konnten sich die Resultate sehen lassen: Die unbearbeiteten Holzklötze haben sich über die Woche hinweg zu vielen kleinen Kunstwerken entwickelt. 14 Kinder erprobten im Rahmen der Bildungsferien der Volkshochschule Gütersloh den Umgang mit Schnitzeisen und Holzhammer. Zusammen mit Künstler Johannes Zoller ließen sie ihrer Kreativität beim Skulpturen-Kurs freien Lauf. Während Moritz Schritt für Schritt ein Kaninchen aus dem harten Walnussholz schnitzte, arbeitete Tischnachbar Fynn an einem Herzlich-Willkommen-Schild. Jeder der neun- bis zwölfjährigen Teilnehmer durfte sich selbst überlegen, was für eine Skulptur er aus dem Holzklotz entwerfen wollte. Die Resultate hätten kaum unterschiedlicher ausfallen können: Viele Mädchen und Jungen widmeten sich Tiermotiven wie Fischen oder Mäusen, einige versuchten sich an detailgetreuen Gesichtern und andere hingegen beschäftigten sich mit Elementen wie Wasser und Feuer. „Es ist sehr spannend, was sich die Kinder ausgedacht haben und wie motiviert sie ihre Ideen umsetzen“, zeigt sich Johannes Zoller, Leiter der Modulwoche „Skulpturen-Werkstatt auf dem Kibitzhof“, begeistert von der Kreativität der Teilnehmer.

Doch nicht nur das Hämmern und Schnitzen stand in der vergangenen Woche auf dem Programm, sondern auch das gemeinsame Kochen und Spielen. „Das Arbeiten an den Skulpturen kann auf Dauer sehr anstrengend sein. Wer zwischendurch eine Pause braucht, kann etwas essen oder spielen gehen“, berichtet Zoller. In der Küche erwartete Köchin Claudia Westerbarkey-Schierl bereits die Teilnehmer: Sie hatte zusammen mit den Mädchen und Jungen die Zutaten für die Mahlzeiten eingekauft und diese mit ihnen zubereitet - jeden Tag gab es ein gesundes Mittagessen. „Vom Kartoffel schälen bis zum Abwasch nach dem Essen haben die Kinder alles selbst gemacht“, erzählt die leidenschaftliche Hobby-Köchin erfreut. Im Nu waren die Töpfe ausgekratzt und alle Teller leer gegessen, selbstgemacht schmeckt es eben am besten.

Der Skulpturen-Kurs ist ein Modul von insgesamt 31 Angeboten der VHS Gütersloh in den Sommerferien. „Fast alle Kurse sind früh ausgebucht, obwohl wir das Angebot im Vergleich zum vergangenen Jahr wieder erweitert haben“, zeigt sich Henrike Dulisch von der VHS erfreut über das große Interesse. Finanziell unterstützt wird das Projekt „Erlebniswochen – Ferien. Bilden. Schüler.“ von der Familie-Osthushenrich-Stiftung.


zur Übersicht


Ein Zeichen des Friedens und der Verständigung - Skulptur „Trauernde Eltern“ in Güterslohs Partnerstadt Rshew aufgestellt – Gütersloher Delegation erlebte bewegende Feier

01 OKTOBER 2014

Gütersloh (gpr). Im Sommer machte die Käthe-Kollwitz-Skulptur „Trauernde Eltern“ Station in Gütersloh von Belgien auf ihrem Weg nach Rshew. Jetzt hat sie ihr Ziel in Güterslohs russischer Partnerstadt erreicht: Im Friedenspark von Rshew erinnert sie daran, dass das Leid der Angehörigen im Krieg keine Grenzen kennt. Teilgenommen an der bewegenden Aufstellungsfeier hat auch eine ...

mehr lesen...

Deutscher Engagementspreis 2014

01 OKTOBER 2014

Die Einrichtung Gütersloher Suppenküche e.V ist für den Deutschen Engagementpreis 2014 nominiert. Der Einsatz für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfährt durch diese Nominierung eine besondere Anerkennung. Der sozial arbeitende Verein, wurde für den Deutschen Engagementpreis aus der Bevölkerung vorgeschlagen. Der Deutsche Engagementpreis stärkt die Aufmerksamkeit und ...

mehr lesen...

Kreis Gütersloh nimmt erstmals an Kindermeilen-Kampagne teil - Kleine Klimaschützer umweltfreundlich unterwegs

01 OKTOBER 2014

Gütersloh. Mit dem Auto direkt bis vor die Kindergartentür fahren − das muss in vielen Fällen eigentlich nicht sein. Um die Kinder von klein auf an ein umweltfreundliches Verhalten heranzuführen, unterstützt die Koordinie-rungsstelle Energie und Klima des Kreises Gütersloh erstmals die europa-weite Kindermeilen-Kampagne. Etwa 2000 Kinder aus 16 Kindergärten ...

mehr lesen...

210 Jahre öffentlicher Dienst - Landrat Adenauer ehrt sechs langjährige Mitarbeiter

01 OKTOBER 2014

Gütersloh. „Selten haben wir so viele Jahre bei einer Jubiläumsfeier ge-habt“, erklärte Landrat Sven-Georg Adenauer den Gästen. Insgesamt sind es 210 Jahre, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereits im öffentlichen Dienst tätig sind. Vier Jubilare feierten sogar ihr Vierzigstes. „Sie haben erheblich zur Entwicklung des Kreises beigetragen“, lobte Adenauer. ...

mehr lesen...

Grünes Licht für „Krullsbachaue“

01 OKTOBER 2014

Gütersloh (gpr). Grünes Licht für den Bebauungsplan „Krullsbachaue“ in Isselhorst: Einstimmig fasste jetzt (30. September 2014) der Planungsausschuss den Satzungsbeschluss für ein zukünftiges Wohngebiet in Isselhorst zwischen Haller, Steinhagener und Niehorster Straße. Es soll rund 80 Wohneinheiten umfassen. Die endgültige Beschlussfassung erfolgt durch den Rat in der ...

mehr lesen...

Verkehrsprognose mit Wirkung auf Gütersloh

01 OKTOBER 2014

Gütersloh (gpr). Die Städte Gütersloh und Bielefeld werden gemeinsam mit Straßen NRW eine Verkehrsprognose unter Berücksichtigung der Pläne für eine B61 neu, einer durchgebauten A 33 und der fertig gestellten Ortsumgehung Halle erstellen. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs, das Bürgermeisterin Maria Unger und Stadtbaurat Henning Schulz zusammen mit Vertretern der Stadt ...

mehr lesen...

Ich und meine Stadt – Eine interaktive Ausstellung zum Thema Zukunft gestalten - in der Volkshochschule

30 SEPTEMBER 2014

Gütersloh. „Ich und meine Stadt – Zukunft gestalten“ heißt eine Ausstellung, die vom 6. bis zum 23. Oktober in der Volkshochschule (VHS) zu sehen ist. Die vom spanischen Künstler Andres Ginestet konzipierten und in der Form von Triptychen gestalteten Bilder laden dazu ein, sich ganz persönliche Gedanken zu den drängenden Fragen der Zeit und der Zukunft zu machen: Klima, ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_