GT:RAPPT – Hamoody feat. Saiya-D mit »eine Welt«
Was bleibt? Themenwoche mit nachdenklicher Ausstellung
News - Aktiv Artenschutz betreiben. Städtische Umweltberatung sucht ehrenamtliche Berater -
Suche:

Aktiv Artenschutz betreiben. Städtische Umweltberatung sucht ehrenamtliche Berater

27 APRIL 2012


Hornissennest: Das große Nest muss nicht unbedingt eine Bedrohung für Menschen darstellen. Um die Gütersloher in Bezug auf Wespen und Hornissen aufzuklären, sucht Beate Gahlmann vom Fachbereich Umweltschutz der Stadt Gütersloh nun ehrenamtliche Helfer. Foto: ZÖ Stadt Gütersloh
Gütersloh (gpr). Wer kennt das nicht: Beim Kaffeetrinken im Garten an sonnigen Tagen setzen sich sofort Wespen an den frisch gebackenen Kuchen und an die süße Limonade. Für viele ein Störfaktor, der bis hin zur Bedrohung wahrgenommen wird. Nur wenigen ist bewusst, dass die meisten Arten friedlich sind und lediglich eine Saison lang leben. Um Betroffene besser aufklären zu können, sucht die Stadt Gütersloh nun Ehrenamtliche, denen der Artenschutz am Herzen liegt.

Bedarf an Aufklärung ist da: Über 500 Beratungsanfragen verbuchte der Fachbereich Umweltschutz im vergangenen Sommer. „Bei einem Großteil, etwa 70 Prozent der Betroffenen, ist eine aufklärende Beratung im Büro oder am Telefon ausreichend“, erzählt Umweltberaterin Beate Gahlmann von ihrer Erfahrung. Aufwändig und zeitintensiver wird es allerdings, wenn Beratungen vor Ort stattfinden müssen – im vergangen Jahr fanden über 160 Termine im gesamten Stadtgebiet statt.

Auch diesen Sommer möchte der Fachbereich Umweltschutz im Sinne des Artenschutzes weiterhin Aufklärung betreiben, ist allerdings aufgrund der wegfallenden Zivis personell eingeschränkt. „Wir hoffen jetzt auf die Unterstützung von Ehrenamtlichen, die sich dazu bereit erklären, ein Gebiet zu betreuen“, wendet Gahlmann sich an die Öffentlichkeit. Vorkenntnisse müssen interessierte Naturfreunde nicht mitbringen: Ausreichend Informationsmaterial, eine Einführung in die praktischen Aufgaben sowie eine Schutzausrüstung werden von der städtischen Umweltberatung zur Verfügung gestellt. „Inwiefern sich jemand einbringt, ist individuell, je nach Möglichkeit abstimmbar“, betont die Umweltberaterin. Anfallende Kosten, wie zum Beispiel Benzinkosten, werden von der Stadt getragen.

Die meisten Nester stellen keine weitere Bedrohung dar: Das aus Speichel und Holz gebaute Heim der Wespen unterscheidet sich je nach Art in der Größe. Die Gallische Feldwespe hat nur wenige Tiere pro Nest, die Nester der Mittleren und Sächsische Wespe sind eher mittelgroß und nur mit wenigen Hundert Insekten besetzt. Ein paar tausende Tiere hingegen leben den Sommer über in den großen Nestern der Deutschen und der Gewöhnlichen Wespe. „Niemand hat ein Abo auf ein Wespennest, es ist purer Zufall“, verdeutlicht Gahlmann. Bei besonderer Gefahrenlage wird das Abtöten von den Insekten auch von der Umweltberatung befürwortet, im Normalfall geht aber keinerlei Bedrohung von den Wespen aus. So konnte beispielsweise im vergangenen Sommer ein Nest der Mittleren Wespe direkt am Kindergarten unbedenklich erhalten werden – die Kinder haben rasch verstanden, dass die Tiere sie in Ruhe lassen, wenn sie sie im Gegenzug ebenfalls nicht stören.

Nähere Informationen erteilt Beate Gahlmann vom Fachbereich Umweltschutz der Stadt Gütersloh unter der Telefonnummer 822088 oder per Mail an Beate.Gahlmann@gt-net.de.




zur Übersicht


Lieber Radeln statt von Mama und Papa gefahren werden

23 MAI 2017

Radfahren in der Grundschule Gütersloh. Zum zweiten Mal schulte der Kölner Sportwissenschaftler Dr. Achim Schmidt Grundschullehrerinnen und -lehrer aus dem Kreis Gütersloh. An der Grundschule Pavenstädt in Gütersloh bot der Kreis in Kooperation mit dem Zukunftsnetz Mobilität NRW eine Fortbildung zum Thema ‚Radfahren in der Grundschule‘ an. „Bei ...

mehr lesen...

Britische Wohnungen an der Thomas-Mann-Straße freigegeben

23 MAI 2017

Sachstandsbericht zur Konversion – Im Sommer Besichtigungstouren über das Flughafengelände Gütersloh (gpr). Es geht weiter mit dem Abzug der Briten. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) hat jetzt der Stadt Gütersloh mitgeteilt, dass die Gebäude Thomas-Mann-Straße 1-51 von den britischen Streitkräften freigegeben worden sind. Für die Stadt bedeutet das, dass ...

mehr lesen...

Rietberg: Neue Perspektiven für ein City-Outlet-Center

23 MAI 2017

Bürgermeister und Investoren stellen Pläne vor Rietberg. Die Realisierung eines City-Outlet-Centers (COC) in Rietberg rückt in greifbare Nähe. Die Rietberger Planer und Investoren Tom und Leon Meyer haben heute gemeinsam mit Bürgermeister Andreas Sunder verkündet, dass das Projekt jetzt in die nächste Phase gehen kann. Im August 2015 hatten die Initiatoren und die Stadt ...

mehr lesen...

Bertelsmann spendet 45 Klassensätze Bücher und Rätselhefte sowie 40 Klassensätze Stickerbögen

23 MAI 2017

Bertelsmann unterstützt Bethel-Grundschulaktion mit Sachspenden von über 9.000 Euro Gütersloh, 22. Mai 2017 – Zum Jubiläum der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel unterstützt Bertelsmann die Grundschulaktion „150 Jahre Bethel“ mit Sachspenden im Gesamtwert von über 9.000 Euro. Im Rahmen der Aktion wird es eine Verlosung unter den teilnehmenden Schulklassen geben, für ...

mehr lesen...

Round Table setzt Full House in neues Licht

23 MAI 2017

Wohnung der Behinderten Jugendlichen wird mit Mannkraft neu gestaltet Gütersloh, 23.5.2017 – Mit Eigeninitiative und ehrenamtlichen Engagement unterstützt der Round Table 73 Gütersloh die Wohninitiative Full House. Die Einrichtung für behinderte junge Erwachsene wurde mit Know-How, Zeit und Arbeitskraft in ein neues Licht gesetzt. Die beiden Tabler Sebastian Büscher ...

mehr lesen...

Marktplatz wird zur Pfingstkirmes

23 MAI 2017

Sperrung für den Aufbau ab 26. Mai – Vergünstigte Sonderparktickets für Parkhäuser und Tiefgaragen Gütersloh (gpr). Die Pfingskirmes zieht wieder auf den Marktplatz. Deshalb wird er - wie die angrenzenden Parkplätze Am Wochenmarkt und Bismarckstraße/Friedrich-Ebert-Straße - ab Freitag, 26. Mai 2017, gesperrt. Dann rücken nämlich die ersten Schausteller an, um Ihre ...

mehr lesen...

Effizienz.Kreis.GT - Unternehmensdaten digital im Blick

23 MAI 2017

Schloß Holte-Stukenbrock/Gütersloh. Nur wer die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung hat, kann fundierte Entscheidungen zum Vorteil des Unternehmens treffen. Unter diesem Motto stand die erste Veranstaltung in 2017 des Effizienz.Kreis.GT zum Thema ‚Unternehmensdaten digital im Blick‘. Digitalisierte Prozesse erhöhen die Transparenz in ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_