Aktion: 215 in 2015 - FC Gütersloh stellt neues Trikot vor - Andre Niermann im exklusiven Gespräch
Ein Rundgang auf der Energiemesse 2015
News - Aktiv Artenschutz betreiben. Städtische Umweltberatung sucht ehrenamtliche Berater -
Suche:

Aktiv Artenschutz betreiben. Städtische Umweltberatung sucht ehrenamtliche Berater

27 APRIL 2012


Hornissennest: Das große Nest muss nicht unbedingt eine Bedrohung für Menschen darstellen. Um die Gütersloher in Bezug auf Wespen und Hornissen aufzuklären, sucht Beate Gahlmann vom Fachbereich Umweltschutz der Stadt Gütersloh nun ehrenamtliche Helfer. Foto: ZÖ Stadt Gütersloh
Gütersloh (gpr). Wer kennt das nicht: Beim Kaffeetrinken im Garten an sonnigen Tagen setzen sich sofort Wespen an den frisch gebackenen Kuchen und an die süße Limonade. Für viele ein Störfaktor, der bis hin zur Bedrohung wahrgenommen wird. Nur wenigen ist bewusst, dass die meisten Arten friedlich sind und lediglich eine Saison lang leben. Um Betroffene besser aufklären zu können, sucht die Stadt Gütersloh nun Ehrenamtliche, denen der Artenschutz am Herzen liegt.

Bedarf an Aufklärung ist da: Über 500 Beratungsanfragen verbuchte der Fachbereich Umweltschutz im vergangenen Sommer. „Bei einem Großteil, etwa 70 Prozent der Betroffenen, ist eine aufklärende Beratung im Büro oder am Telefon ausreichend“, erzählt Umweltberaterin Beate Gahlmann von ihrer Erfahrung. Aufwändig und zeitintensiver wird es allerdings, wenn Beratungen vor Ort stattfinden müssen – im vergangen Jahr fanden über 160 Termine im gesamten Stadtgebiet statt.

Auch diesen Sommer möchte der Fachbereich Umweltschutz im Sinne des Artenschutzes weiterhin Aufklärung betreiben, ist allerdings aufgrund der wegfallenden Zivis personell eingeschränkt. „Wir hoffen jetzt auf die Unterstützung von Ehrenamtlichen, die sich dazu bereit erklären, ein Gebiet zu betreuen“, wendet Gahlmann sich an die Öffentlichkeit. Vorkenntnisse müssen interessierte Naturfreunde nicht mitbringen: Ausreichend Informationsmaterial, eine Einführung in die praktischen Aufgaben sowie eine Schutzausrüstung werden von der städtischen Umweltberatung zur Verfügung gestellt. „Inwiefern sich jemand einbringt, ist individuell, je nach Möglichkeit abstimmbar“, betont die Umweltberaterin. Anfallende Kosten, wie zum Beispiel Benzinkosten, werden von der Stadt getragen.

Die meisten Nester stellen keine weitere Bedrohung dar: Das aus Speichel und Holz gebaute Heim der Wespen unterscheidet sich je nach Art in der Größe. Die Gallische Feldwespe hat nur wenige Tiere pro Nest, die Nester der Mittleren und Sächsische Wespe sind eher mittelgroß und nur mit wenigen Hundert Insekten besetzt. Ein paar tausende Tiere hingegen leben den Sommer über in den großen Nestern der Deutschen und der Gewöhnlichen Wespe. „Niemand hat ein Abo auf ein Wespennest, es ist purer Zufall“, verdeutlicht Gahlmann. Bei besonderer Gefahrenlage wird das Abtöten von den Insekten auch von der Umweltberatung befürwortet, im Normalfall geht aber keinerlei Bedrohung von den Wespen aus. So konnte beispielsweise im vergangenen Sommer ein Nest der Mittleren Wespe direkt am Kindergarten unbedenklich erhalten werden – die Kinder haben rasch verstanden, dass die Tiere sie in Ruhe lassen, wenn sie sie im Gegenzug ebenfalls nicht stören.

Nähere Informationen erteilt Beate Gahlmann vom Fachbereich Umweltschutz der Stadt Gütersloh unter der Telefonnummer 822088 oder per Mail an Beate.Gahlmann@gt-net.de.




zur Übersicht


Bürgerstiftung vergibt START-Schülerstipendien

27 JANUAR 2015

START-Signal für engagierte Schüler: Bewerber für ein umfassendes Förderprogramm für Schüler mit Migrationshintergrund gesucht. Gütersloh. START ist Programm-Name und Signal in einem: Die größte deutsche Förderinitiative für Jugendliche mit Migrationshintergrund schreibt auch in diesem Jahr Stipendienplätze für engagierte Gütersloher Schülerinnen und Schüler aus. Die ...

mehr lesen...

Erfolgreiche Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit

27 JANUAR 2015

Bundesministerin Manuela Schwesig und Heinrich Alt, Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit, erneuern die bestehende Kooperationsvereinbarung. Mit den im Rahmen des gleichnamigen Aktionsprogramms des Bundes geförderten rund 450 Mehrgenerationenhäusern sind niedrigschwellige Anlaufstellen für Menschen aller Altersgruppen in nahezu jeder kreisfreien Stadt und jedem ...

mehr lesen...

Dr. Carsten Linnemann beim Mitgliederfrühstück der Wirtschaftsinitiative

27 JANUAR 2015

„Welche Produkte verkaufen wir im Jahr 2030?“ Kreis Gütersloh. Was erwartet den deutschen Mittelstand – und damit auch die Wirtschaft im Kreis Gütersloh? Darüber berichtete jetzt beim Mitgliederfrühstück der Wirtschaftsinitiative Kreis Gütersloh der Paderborner Bundestagsabgeordnete Dr. Carsten Linnemann. Den Neuigkeiten aus der Bundespolitik lauschten im Rietberger ...

mehr lesen...

„Paddington“: Ein Kinovergnügen für die ganze Familie

27 JANUAR 2015

Gütersloh, 27.1.2015 - Mit dem Film „Paddington“ wird am kommenden Sonntag die „Lesespaß“-Reihe „Familie und Kino“ in den bambi Filmkunstkinos fortgesetzt. Der Film ist von der FSK ohne Altersbeschränkung freigegeben. Der Eintritt ist kostenlos. Zum Inhalt: Paddington ist alles andere als ein gewöhnlicher Bär: Er trägt Hut und Dufflecoat, kann sprechen und hat eine große ...

mehr lesen...

Ladies Circle 67 Gütersloh spendet 1.150 EUR an den Verein Selbsthilfe Ichthyose

27 JANUAR 2015

Wie schon in den vergangenen Jahren war auch 2014 der Service Club „Ladies Circle 67“ Gütersloh auf dem Isselhorster Weihnachtsmarkt mit einem eigenem Stand vertreten. Dort boten die Ladies verschiedene hausgemachte Suppen und Eintöpfe im Angebot sowie Liköre, Verwöhntüten, Kekse. Wegen des großen Erfolges ist die Wiederholung für Weihnachten 2015 bereits fest eingeplant. Der ...

mehr lesen...

Christina Kampmann MdB: Die besten Ideen für die digitale Welt gesucht!

27 JANUAR 2015

Bewerbungen im Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" bis 15. März 2015 unter ausgezeichnete-orte.de möglich Bielefeld– Unter dem Motto „Stadt, Land, Netz! Innovationen für eine digitale Welt“ suchen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank ab sofort 100 innovative Ideen und Projekte, die den Potenzialen der digitalen Vernetzung mit ...

mehr lesen...

Sportliche Momente im Kreis Gütersloh

27 JANUAR 2015

Gewinner des Fotowettbewerbs „Klick“ prämiert Kreis Gütersloh. Fußball, Schwimmen, Hallensport oder andere sportliche Highlights im Kreis Gütersloh zeigen die mehr als 200 beeindruckenden Fotos, die beim vierten kreisweiten Fotowettbewerb „Klick – Sport im Kreis Gütersloh“ eingeschickt wurden. Am Freitag wurden die besten Bilder im Gütersloher Kreishaus prämiert. ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_