Montana Black hat am 26. Juni in Gütersloh den Mediamarkt Parkplatz gerockt
Sommerimpressionen
News - Polizei Gütersloh: Projekt "Schutzengel" geht in die nächste Runde -
Suche:

Polizei Gütersloh: Projekt "Schutzengel" geht in die nächste Runde

27 APRIL 2012

Gütersloh (ots) - Kreis Gütersloh. (KS) Ab Anfang Mai 2012 werden rund 11 000 junge Leute der Jahrgänge 1993 bis 1995 im Kreis Gütersloh einen Brief bekommen, in dem das Projekt Schutzengel unter dem Motto "Be-my-Angel" vorgestellt und erklärt wird. Im Jahr 2011 verunglückten 1574 Menschen bei Verkehrsunfällen auf den Straßen im Kreis Gütersloh, davon 306 Personen aus der Gruppe der sog. "jungen Fahrer" im Alter zwischen 18 - 24 Jahren. Bei 23 Unfällen wurden 25 Verkehrsteilnehmer tödlich verletzt, davon gehörten 10 Personen zum Kreis der "jungen Fahrer". Das sind sieben getötete junge Menschen mehr als im Jahr 2010. Losgelöst von den individuellen Ursachen der jeweiligen Unfälle machen es diese Zahlen erforderlich, das "Projekt Schutzengel" weiter in den Focus der Öffentlichkeit und der Zielgruppe der "jungen Fahrer" zu rücken. In einer gemeinsamen Aktion haben der Kreis Gütersloh, die Polizei Gütersloh und die Verkehrswacht Kreis Gütersloh e.V. im Jahr 2008 das"Projekt Schutzengel" initiiert und kontinuierlich aufgebaut. Ziel dieses Projektes ist es, im Kreis Gütersloh die Unfallzahlen unter Beteiligung junger Fahrer zu reduzieren. Dabei zählt man auf den Einfluss des "Schutzengels", auf seine Freunde und Bekannten Einfluss zu nehmen, nicht mit dem Auto zu rasen oder sich nicht unter Alkohol- oder Drogenkonsum ans Steuer zu setzen und sich stets anzuschnallen. Das ist die eine Facette. Die andere ist eine positive Wirkung auf den sich im Projekt engagierenden "Schutzengel", sich selbst im Straßenverkehr verantwortungsbewusst und regelkonform zu verhalten sowie seine Rolle als Bei- bzw. Mitfahrer konsequent wahrzunehmen. Landrat Sven Georg Adenauer: "Wir wollen nicht mit dem erhobenen Zeigefinger daherkommen, sondern setzen auf die Erkenntnis, dass die Orientierung der Altersgruppe der jungen Fahrer stärker an Menschen gleichen Alters angelehnt ist." Vor diesem Hintergrund sind seit zwei Jahren aktive Schutzengel in den Fahrschulen im Kreis Gütersloh unterwegs und stellen das Projekt vor, um in der Zielgruppe der 18-24-jährigen Verkehrsteilnehmer für das Thema sensibel zu machen und weitere Mitglieder zu werben. Inzwischen haben sich rund 13 200 junge Leute im Kreis Gütersloh als Schutzengel registrieren lassen und einen entsprechenden Ausweis bekommen. Mit diesem Ausweis erhalten die Schutzengel Rabatte beim Einkaufen in Geschäften, Eisdielen, Kinos oder beim Eintritt in Diskotheken oder Veranstaltungen. Darüber hinaus gibt es spezielle "Schutzengel"-Events - z.B. Kinotage, Fahrten zu Motorsportveranstaltungen und Schutzengel-Partys. Auf der Homepage www.be-my-angel.de finden sich zahlreiche Informationen zum Inhalt und Aktivitäten des Projekts sowie eine Registrierungsmöglichkeit für interessierte junge Leute zwischen 16 und 24 Jahren, um selbst "Schutzengel" zu werden und die Projektidee zu unterstützen.


zur Übersicht


Auslandsreisen - Nicht-EU-Ausländer sollten Papiere prüfen

02 JULI 2015

Gütersloh. Wer die Urlaubszeit für Reisen nutzen möchte, ist gut beraten, sich gründlich vorzubereiten. Der Kreis Gütersloh empfiehlt daher allen ausländischen Einwohnern (ausgenommen EU-Staatsangehörige), die Gültigkeitsdauer der Aufenthaltstitel und Reisepässe zu prüfen und diese gegebenenfalls rechtzeitig zu verlängern. Dieser Personenkreis benötigt für den Grenzübertritt ...

mehr lesen...

Bombe entschärft

02 JULI 2015

Anwohner können in ihre Häuser zurückkehren
Gütersloh (gpr). Der Fund einer  50-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg hat heute Mittag (2. Juli) ab ca. 13.15 Uhr für eine kurzzeitige Sperrung der Verler Straße zwischen Carl-Bertelsmann-Straße und Stadtring Sundern geführt.  Bei Ausschachtungsarbeiten in einem Neubaubereich in Höhe Winkelstraße ...

mehr lesen...

Gute Laune garantiert:

02 JULI 2015

Die Sazerac Swingers mit Terrence Ngassa zu Gast auf der Freilichtbühne
Gütersloh (vv). Am Sonntag, 5. Juli,  wird’s jazzig auf Güterslohs Freilichtbühne in Mohns Park. Ab 16.30 Uhr sind die SAZERAC SWINGERS zu Gast und bringen als prominente Unterstützung Terrence Ngassa, einer der besten Trompeter Afrikas, mit. Ngassa machte sich in der ...

mehr lesen...

Gütersloher Sommer:

02 JULI 2015

Erste Führung im Botanischen Garten
Gütersloh (vv). Am Samstag, 4 Juli, findet die erste Führung durch den Botanischen Garten statt. Stadtführer Klaus Papstein springt für Barbara Weidler ein und führt die Besucher ab 16.30 Uhr durch die Themengärten des Botanischen Gartens. Treffpunkt ist wie immer Parkstraße/Ecke ...

mehr lesen...

Das war eine Überraschung

02 JULI 2015

Ministerpräsidentin begrüßte Senioren aus Gütersloh
Auf Einladung des ehemaligen Landtagsabgeordneten und jetzigen Vorsitzenden des Gütersloher Seniorenbeirates Jürgen Jentsch, besuchten Mitglieder des Seniorenbeirates, des Quartierbüros Avenwedde Mitte und der Wohlfahrtsverbände das Landesparlament in Düsseldorf. So konnten die rund 50 Gütersloherinnen ...

mehr lesen...

Gütersloher Schüler beteiligt sich am 7. Jugendlandtag NRW

02 JULI 2015

Jugendliche und junge Erwachsene debattieren im Düsseldorfer Landtag
  Der achtzehnjährige Schüler Philipp Bettenworth hat auf Einladung des Abgeordneten Hans Feuß (SPD) am 7. Jugendlandtag von NRW in Düsseldorf teilgenommen. An drei Tagen lernten die jungen Menschen in einem groß angelegten Planspiel die Abläufe und Arbeitsweise der ...

mehr lesen...

Fachgespräch mit Amprion

02 JULI 2015

Gesetz lässt keine weiteren Erdkabel zu
  Gütersloh. Es war sachlich, aber sicher auch ein wenig ernüchternd: Landrat Sven-Georg Adenauer hatte Vertreter des Netzbetreibers und -bauers Amprion und Vertreter der betroffenen Kommunen zum Gespräch ins Kreishaus eingeladen. Ein Ergebnis des Fachgespräch über die geplante 380 ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_