Im Stadtmuseum kommt niemand unter die Räder - Ausstellung von historischen Fahrwerks aus Gütersloh
Große Ehre: Die Gütersloher Suppenküche e.V. ist für den Deutschen Engagementpreis nominiert
News - Geld für barrierearme und klimagerechte Gebäudesanierung - 55.000 Euro Darlehen pro Wohnung möglich -
Suche:

Geld für barrierearme und klimagerechte Gebäudesanierung - 55.000 Euro Darlehen pro Wohnung möglich

26 APRIL 2012


Gütersloh. Wer sich damit beschäftigt, sein Wohnhaus für die Zukunft fit zu machen, der sollte die Förderung des Landes NRW mit in seine Überlegun-gen einbeziehen. Mit dem Ziel, sich künftig in jedem Alter in seiner Wohnung und seinem Wohnumfeld komfortabel bewegen zu können, werden Maßnahmen zum Barriereabbau gefördert. Dies kann beispielsweise der Umbau eines Badezimmers oder der Anbau einer Rampe sein. Diese För-dermöglichkeit kann von jedermann in Anspruch genommen werden, sie ist nicht an Einkommensgrenzen gebunden. Maximal können 15.000 Euro als zinsgünstiges Baudarlehen gewährt werden. Es gelten ein Zins von 0,5 Prozent, ein laufender Verwaltungskostenbeitrag von 0,5 Prozent und eine Tilgung von 2 Prozent jährlich. Die Auszahlung des Darlehens erfolgt zu 99,6 Prozent.

Damit das Wohnhaus auch energetisch für die Zukunft gerüstet ist, gibt es zinsgünstige Darlehen für die Gebäudesanierung. Dieses Förderangebot ist kombinierbar mit der Barrierereduzierung, aber auch selbstständig wählbar. Es kann seit vergangenem Jahr auch von Eigenheimbesitzern in Anspruch genommen werden, die in der Wohnraumförderung geltenden Einkom-mensgrenzen einhalten. Förderfähig sind alle Wohnungsbestände, bei denen der Bauantrag vor dem 1. Januar 1995 gestellt wurde. Die geförderten Maßnahmen müssen die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) erfüllen, was durch einen Sachverständigen zu bescheinigen ist. Das maximal mögliche Darlehen je Wohnung beträgt 40.000 Euro. Die Darlehenskonditionen entsprechen denen der Barrierereduzierung.

Ansprechpartnerin für diese Förderangebote ist in der Abteilung Bauen, Wohnen, Immissionen beim Kreis Gütersloh Sabine Niebrügge-Schabbehard (Tel.: 05241/85-1909). Informationen finden sich auch im In-ternet auf der Seite des Kreises Gütersloh unter der Rubrik Bauen & Woh-nen. Auch die NRW.BANK informiert über die Programme „Reduzierung von Barrieren“ und „Verbesserung der Energieeffizienz“ auf der Seite www.nrwbank.de unter „Förderlotse“, Förderthema „Wohnen“.

Zum Thema: Weitere Finanzierungsmöglichkeiten
Die NRW.BANK bietet mit dem dieses Jahr erstmalig aufgelegten Förder-programm „Gebäudesanierung“ allen Selbstnutzern von Eigenheimen un-abhängig vom Einkommen zinsverbilligte Darlehen an. Der mögliche Kredit-betrag liegt zwischen 2.500 und 75.000 Euro. Die Laufzeit beträgt zwischen 8 und 20 Jahre. Dieses Förderprogramm ist über die Hausbanken zu bean-tragen. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet mit den Förderpro-grammen “Altersgerecht Umbauen“ und „Energetisch Sanieren“ interessante Angebote. Weitere Auskünfte hierzu gibt es bei den Hausbanken oder unter www.kfw.de Auch eine Nachfrage bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung kann sich lohnen, soweit diese Zuschüsse oder zinsgünstige Darlehen zur energetischen Sanierung vergibt.



zur Übersicht


Miele auf der IFA: "Simply magic" Neue Meilensteine bei Wäschepflege, Staubsaugern – und "vernetztem Haus"

23 JULI 2014

Gütersloh, 23. Juli 2014. – Zur IFA 2014 wertet Miele seine Waschmaschinen und Trockner der aktuellen Baureihen W1/T1 durch neue Alleinstellungsmerkmale weiter auf. Mit Blick auf das Energielabel bei den Staubsaugern präsentiert sich der Familienkonzern komplett neu aufgestellt, getreu seinem Markenversprechen "Immer besser". Den 3000 Quadratmeter großen Miele-Auftritt finden ...

mehr lesen...

Tier und Mensch ohne Berührungsangst Teilnehmer der „Erlebniswochen“ lernen „Leben und Arbeit auf dem Bauernhof“ hautnah kennen Angebot von VHS und Familie-Osthushenrich-Stiftung

23 JULI 2014

Gütersloh (gpr). Das Mittagessen hier muss man sich erst einmal verdienen. Auf dem Hof Roggenkamp kommt heute nur auf den Tisch, was zuvor mit eigener Hand geerntet wurde: Kartoffeln zum Beispiel, auf kurzem Weg aus der Erde aufs Backblech. „Leben und arbeiten auf einem kleinen Bauernhof“ ist das Projekt der „Erlebniswochen“ überschrieben, den Bildungsferien, die die ...

mehr lesen...

Livemusik aus England Montys Travelling Music Show am 31. Juli in der MusikGalerie

23 JULI 2014

Gütersloh. In die Konzertreihe der Musikgalerie am Dreiecksplatz reiht sich am 31. Juli erneut ein internationaler Gast ein: John Montague (UK) kommt mit seinem Trio nach Gütersloh und spielt ein Konzert in gemütlicher Ladenatmosphäre. Beginn ist um 19:30 Uhr, eine vorherige Anmeldung ist ratsam. Die Formation um den Gitarristen John Montague ist ein sehr vielseitiges ...

mehr lesen...

Jeder Tag ist ein Abenteuer - Lisa Bokel liebt ihren Beruf

23 JULI 2014

Gütersloh (gpr). Erbsen ernten, Kräuter schnuppern und im Lehm stampfen: Die Kinder der Kindertagesstätte am Müthers Kamp spielen am liebsten draußen. Ob im Bauwagen, im Gemüsegarten, im Sand- und Wasserbereich oder an der Baustelle: Auch Lisa Bokel, Praktikantin im Annerkennungsjahr für den Beruf der Erzieherin, liebt die Abenteuer in der Natur. „Mit den Kindern kann man sich ...

mehr lesen...

Benefizkonzert am 18. Oktober - Lions Club präsentiert Gospelchor und Schulorchester

22 JULI 2014

Gütersloh/Wiedenbrück. Das traditionelle Benefizkonzert des Lions Clubs Gütersloh-Wiedenbrück bestreitet in diesem Jahr der Langenberger Gospelchor „Rejoice“ – und zwar gemeinsam mit dem Schulorchester des Städtischen Gymnasiums Gütersloh. Es findet statt am Samstag, 18. Oktober, im Theater Gütersloh (Beginn: 20 Uhr). „Nach der tollen Resonanz unseres Konzerts mit dem ...

mehr lesen...

SPD-Ortstermin im Mohns Park - SPD- Fraktion informiert sich über den Neubau der Tribüne

22 JULI 2014

„Unsere Fraktion wird in Zukunft verstärkt „SPD-Ortstermine“ in der Stadt und in den Ortsteilen durchführen, bei denen sich die Mitglieder unserer Fraktion für ihre Arbeit in den Ausschüssen einen konkreten Eindruck über lokale Maßnahmen, Problemlagen oder Projekte verschaffen können. Das können z. B. Bauprojekte, schwierige Verkehrssituationen oder Besuche ...

mehr lesen...

Wo gehobelt wird, fallen Späne: Stadthalle und Theater am Freitag und Montag ohne Strom und nicht erreichbar

22 JULI 2014

Aufgrund andauernder Sanierungsarbeiten werden sowohl die Stadthalle als auch das Theater am kommenden Freitag, 25.07. und Montag, 28.07. vom Stromnetz getrennt. In dieser Zeit sind die Mitarbeiter weder telefonisch noch per Mail zu erreichen. Darüber hinaus vom Stromausfall betroffen ist der Fachbereich Kultur und Sport der Stadt Gütersloh, da dieser ebenfalls in der ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_