Frei nach Luther: Der Evangelische Kreiskirchentag 2017 in Gütersloh
Klinikum Gütersloh: Für alle Herzensangelegenheiten
News - Geld für barrierearme und klimagerechte Gebäudesanierung - 55.000 Euro Darlehen pro Wohnung möglich -
Suche:

Geld für barrierearme und klimagerechte Gebäudesanierung - 55.000 Euro Darlehen pro Wohnung möglich

26 APRIL 2012


Gütersloh. Wer sich damit beschäftigt, sein Wohnhaus für die Zukunft fit zu machen, der sollte die Förderung des Landes NRW mit in seine Überlegun-gen einbeziehen. Mit dem Ziel, sich künftig in jedem Alter in seiner Wohnung und seinem Wohnumfeld komfortabel bewegen zu können, werden Maßnahmen zum Barriereabbau gefördert. Dies kann beispielsweise der Umbau eines Badezimmers oder der Anbau einer Rampe sein. Diese För-dermöglichkeit kann von jedermann in Anspruch genommen werden, sie ist nicht an Einkommensgrenzen gebunden. Maximal können 15.000 Euro als zinsgünstiges Baudarlehen gewährt werden. Es gelten ein Zins von 0,5 Prozent, ein laufender Verwaltungskostenbeitrag von 0,5 Prozent und eine Tilgung von 2 Prozent jährlich. Die Auszahlung des Darlehens erfolgt zu 99,6 Prozent.

Damit das Wohnhaus auch energetisch für die Zukunft gerüstet ist, gibt es zinsgünstige Darlehen für die Gebäudesanierung. Dieses Förderangebot ist kombinierbar mit der Barrierereduzierung, aber auch selbstständig wählbar. Es kann seit vergangenem Jahr auch von Eigenheimbesitzern in Anspruch genommen werden, die in der Wohnraumförderung geltenden Einkom-mensgrenzen einhalten. Förderfähig sind alle Wohnungsbestände, bei denen der Bauantrag vor dem 1. Januar 1995 gestellt wurde. Die geförderten Maßnahmen müssen die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) erfüllen, was durch einen Sachverständigen zu bescheinigen ist. Das maximal mögliche Darlehen je Wohnung beträgt 40.000 Euro. Die Darlehenskonditionen entsprechen denen der Barrierereduzierung.

Ansprechpartnerin für diese Förderangebote ist in der Abteilung Bauen, Wohnen, Immissionen beim Kreis Gütersloh Sabine Niebrügge-Schabbehard (Tel.: 05241/85-1909). Informationen finden sich auch im In-ternet auf der Seite des Kreises Gütersloh unter der Rubrik Bauen & Woh-nen. Auch die NRW.BANK informiert über die Programme „Reduzierung von Barrieren“ und „Verbesserung der Energieeffizienz“ auf der Seite www.nrwbank.de unter „Förderlotse“, Förderthema „Wohnen“.

Zum Thema: Weitere Finanzierungsmöglichkeiten
Die NRW.BANK bietet mit dem dieses Jahr erstmalig aufgelegten Förder-programm „Gebäudesanierung“ allen Selbstnutzern von Eigenheimen un-abhängig vom Einkommen zinsverbilligte Darlehen an. Der mögliche Kredit-betrag liegt zwischen 2.500 und 75.000 Euro. Die Laufzeit beträgt zwischen 8 und 20 Jahre. Dieses Förderprogramm ist über die Hausbanken zu bean-tragen. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet mit den Förderpro-grammen “Altersgerecht Umbauen“ und „Energetisch Sanieren“ interessante Angebote. Weitere Auskünfte hierzu gibt es bei den Hausbanken oder unter www.kfw.de Auch eine Nachfrage bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung kann sich lohnen, soweit diese Zuschüsse oder zinsgünstige Darlehen zur energetischen Sanierung vergibt.



zur Übersicht


Rolf Bennewitz sammelt 4.010 Euro für die Lebenshilfe

23 JUNI 2017

Der Wunsch zum 90igsten Geburtstag geht in Erfüllung Gütersloh, 23. Juni 2017. Zu seinem 90igsten Geburtstag hatte der langjährige ehemalige Sparkassenchef Rolf Bennewitz nur einen Wunsch: eine Spende zugunsten der Lebenshilfe Kreisvereinigung Gütersloh. Gut gelaunt und hoch erfreut konnte er seinen Gästen bei der Geburtstagsfeier die stolze Summe präsentieren. 4010 ...

mehr lesen...

Hermann Lohbeck folgt auf Lothar Kriszun als Sprecher der CLAAS Konzernleitung

23 JUNI 2017

Harsewinkel, 22. Juni 2017. Hermann Lohbeck ist zum neuen Sprecher der CLAAS Konzernleitung ernannt worden. Er tritt zum 1. Oktober 2017 die Nachfolge von Lothar Kriszun an, der zum gleichen Zeitpunkt in den altersbedingten Ruhestand geht. „Lothar Kriszun hat viel für unser Unternehmen geleistet. Im Verlauf seiner 36-jährigen Unternehmenszugehörigkeit hat er in den ...

mehr lesen...

Ein Oktopusbypass gegen die versteckte Gefahr

23 JUNI 2017

Klinikum Gütersloh setzt auf eine besondere Operationsmethode bei Bauchaortenaneurysmen Gütersloh (kgp). Als Rose Mehlberg zur regelmäßigen Vorsorgeuntersuchung ins Klinikum Gütersloh kam, hatte sie keine Schmerzen, nichts deutete auf eine Erkrankung hin. Dennoch tickte eine kleine Zeitbombe in ihrem Körper: Ihre Bauchschlagader war stark erweitert. Bleibt ein solches so ...

mehr lesen...

Digitale Innovationen werden für die ältere Generation immer wichtiger

23 JUNI 2017

Die Zahl der Älteren und Hochbetagten in Deutschland steigt bis zum Jahr 2030 stark an. Damit Ältere länger selbstbestimmt leben können, nutzen immer mehr Menschen über 65 Jahren die Möglichkeiten der Digitalisierung. Gütersloh, 23. Juni 2017. Die Zahl der Menschen über 65 steigt in Deutschland nach einer Prognose der Bertelsmann Stiftung bis zum Jahr 2030 um 41,5 ...

mehr lesen...

Ausstellung ?Vielfalt? in der Volkshochschule Gütersloh

23 JUNI 2017

Wo Menschen sich begegnen und austauschen Gütersloh (gpr). Die Japanerin Yoko Lindert lebt seit 20 Jahren in Gütersloh. Neben dem japanischen Sprachkurs gibt sie in der Volkshochschule Gütersloh auch mehrfach im Semester einen japanischen Kochkurs. Sie ist eine von den 32 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie Dozentinnen und Dozenten, deren Porträts und Geschichten jetzt in ...

mehr lesen...

Gütersloher wieder im Landtag

23 JUNI 2017

Auf Einladung des ehemaligen Landtagsabgeordneten und jetzigen Vorsitzenden des Gütersloher Seniorenbeirates Jürgen Jentsch, besuchten Mitglieder des Seniorenbeirates, des Quartierbüros Avenwedde Mitte und der Wohlfahrtsverbände das Landesparlament in Düsseldorf. So konnten die rund 50 Gütersloherinnen und Gütersloher, sowie eine Jugendgruppe zum ersten Mal in einer ...

mehr lesen...

Feedback zur Theatersaison 2016/2017: Die Gewinner sind ermittelt

22 JUNI 2017

Alle Theaterbesucher waren auch in der Spielzeit 2016/2017 dazu eingeladen, über die ganzjährig ausliegenden Feedback-Karten ihre Meinung zum Programm kundzutun oder einfach mit einem Kreuzchen zu wählen, wenn eine Produktion für publikumspreiswürdig gehalten wurde. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen damit auch an einer Verlosung teil. Jetzt wurden alle Karten mit ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_