150 Jahre DGzRS - Ausstellung ''Die Seenotretter'' im Stadtmuseum
Juli-Gewinner Modus Startup Preis - match it! - Perfect match. Perfect holiday.
News - Geld für barrierearme und klimagerechte Gebäudesanierung - 55.000 Euro Darlehen pro Wohnung möglich -
Suche:

Geld für barrierearme und klimagerechte Gebäudesanierung - 55.000 Euro Darlehen pro Wohnung möglich

26 APRIL 2012


Gütersloh. Wer sich damit beschäftigt, sein Wohnhaus für die Zukunft fit zu machen, der sollte die Förderung des Landes NRW mit in seine Überlegun-gen einbeziehen. Mit dem Ziel, sich künftig in jedem Alter in seiner Wohnung und seinem Wohnumfeld komfortabel bewegen zu können, werden Maßnahmen zum Barriereabbau gefördert. Dies kann beispielsweise der Umbau eines Badezimmers oder der Anbau einer Rampe sein. Diese För-dermöglichkeit kann von jedermann in Anspruch genommen werden, sie ist nicht an Einkommensgrenzen gebunden. Maximal können 15.000 Euro als zinsgünstiges Baudarlehen gewährt werden. Es gelten ein Zins von 0,5 Prozent, ein laufender Verwaltungskostenbeitrag von 0,5 Prozent und eine Tilgung von 2 Prozent jährlich. Die Auszahlung des Darlehens erfolgt zu 99,6 Prozent.

Damit das Wohnhaus auch energetisch für die Zukunft gerüstet ist, gibt es zinsgünstige Darlehen für die Gebäudesanierung. Dieses Förderangebot ist kombinierbar mit der Barrierereduzierung, aber auch selbstständig wählbar. Es kann seit vergangenem Jahr auch von Eigenheimbesitzern in Anspruch genommen werden, die in der Wohnraumförderung geltenden Einkom-mensgrenzen einhalten. Förderfähig sind alle Wohnungsbestände, bei denen der Bauantrag vor dem 1. Januar 1995 gestellt wurde. Die geförderten Maßnahmen müssen die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) erfüllen, was durch einen Sachverständigen zu bescheinigen ist. Das maximal mögliche Darlehen je Wohnung beträgt 40.000 Euro. Die Darlehenskonditionen entsprechen denen der Barrierereduzierung.

Ansprechpartnerin für diese Förderangebote ist in der Abteilung Bauen, Wohnen, Immissionen beim Kreis Gütersloh Sabine Niebrügge-Schabbehard (Tel.: 05241/85-1909). Informationen finden sich auch im In-ternet auf der Seite des Kreises Gütersloh unter der Rubrik Bauen & Woh-nen. Auch die NRW.BANK informiert über die Programme „Reduzierung von Barrieren“ und „Verbesserung der Energieeffizienz“ auf der Seite www.nrwbank.de unter „Förderlotse“, Förderthema „Wohnen“.

Zum Thema: Weitere Finanzierungsmöglichkeiten
Die NRW.BANK bietet mit dem dieses Jahr erstmalig aufgelegten Förder-programm „Gebäudesanierung“ allen Selbstnutzern von Eigenheimen un-abhängig vom Einkommen zinsverbilligte Darlehen an. Der mögliche Kredit-betrag liegt zwischen 2.500 und 75.000 Euro. Die Laufzeit beträgt zwischen 8 und 20 Jahre. Dieses Förderprogramm ist über die Hausbanken zu bean-tragen. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet mit den Förderpro-grammen “Altersgerecht Umbauen“ und „Energetisch Sanieren“ interessante Angebote. Weitere Auskünfte hierzu gibt es bei den Hausbanken oder unter www.kfw.de Auch eine Nachfrage bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung kann sich lohnen, soweit diese Zuschüsse oder zinsgünstige Darlehen zur energetischen Sanierung vergibt.



zur Übersicht


Ausbildungsplatz durch intensives Jobcenter-Coaching

31 JULI 2015

Maßnahme ‚JobFix‘
Gütersloh. Es hat geklappt! Zum 1. August beginnt Marine Steinbach ihre Ausbildung als Gärtnerin in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau im Betrieb von Thomas Echterhoff in Verl. Das Ausbildungsverhältnis kam durch die Maßnahme ‚JobFix’ des Kreises Gütersloh zustande, in der junge Menschen beim ...

mehr lesen...

Chest Pain Unit des Klinikum Gütersloh erhält erneut das Qualitätssiegel

31 JULI 2015

Hilfe für das Herz
Gütersloh (kgp). „Im Zweifel besser einmal mehr überprüfen“, rät Oberärztin Dr. Wiebke Lubahn Patienten und Notärzten. Neben typischen Beschwerden wie Atemnot und Schmerzen in der Brust können auch untypische wie Übelkeit und Erbrechen Zeichen eines Herzinfarktes sein. In der Chest Pain Unit (CPU) des Klinikum Gütersloh ...

mehr lesen...

Glasfaser-Ausbau: Erster Spatenstich im Gütersloher Wohnquartier Fritz-Blank-Straße

31 JULI 2015

Das Leben ohne Internet ist heute kaum noch vorstellbar. Schnelle Internetanschlüsse sind ebenso wichtig wie die Straßen- und Ener- gieversorgung. Hinzu kommt, dass schnelles Internet ein wichtiges Kriterium für die Wohnortwahl bei Privatpersonen und die Ansiedlung von Unternehmen ist. Aufgrund des bevorstehenden Straßenendausbaus im Wohnquartier Fritz-Blank-Straße ...

mehr lesen...

Buntes Showprogramm in der Weberei

31 JULI 2015

Etwas, das vor vielen Jahren in der Weberei begann, kehrt zurück zu seinen Wurzeln im Kulturzentrum: eine variantenreiche Show, in der der gebürtige Rietberger Martin Quilitz, der als Moderator von GOP-Varieté-Shows mit internationalen Artisten zusammenarbeitet, spannende Gäste aus Ostwestfalen und der ganzen Welt trifft.
1985 hatte er mit der ...

mehr lesen...

Mit Wasserdampf gegen Kaugummiflecken

31 JULI 2015

Mit einem Spezialverfahren, bei dem Hitze, Wasser und Reinigungsmittel zum Einsatz kommen, wird jetzt der Berliner Platz gereinigt. Ingo Ploschke von der Reinigungsfirma Gumex bearbeitet seit gut einer Woche das Pflaster, wobei die hartnäckigen Kaugummiflecken entfernt werden.
Mit der Dampfmaschine geht Ingo Ploschke mit 140 bis 180 Grad heißem ...

mehr lesen...

Goethestraße von Dienstag bis Donnerstag gesperrt

31 JULI 2015

Die seit Juni durchgeführten Kanalbauarbeiten an der Goethestraße stehen kurz vor dem Abschluss. Für die letzten Straßenbaumaßnahmen ist die Fahrbahn zwischen Humboldtstraße und Nordring von Dienstag, 4. August bis Donnerstag, 6. August, voll gesperrt. Umleitungen sind eingerichtet. Ab Freitag, 7. August ist die Goethestraße wieder in beiden Richtungen ...

mehr lesen...

Stadt kauft Wohnungen zur Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbewerbern

31 JULI 2015

Im Spiekergarten werden 16 Wohnungen erworben
Gütersloh (gpr). Zur Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbewerbern wird die Stadt Gütersloh 16 Wohneinheiten im Spiekergarten in Blankenhagen erwerben. Das hat jetzt der Rat der Stadt Gütersloh in seiner heutigen Sitzung am Donnerstag beschlossen. Bei den 16 Wohneinheiten handelt es sich um ehemalige ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_