Show Ya Style - Gemeinsam Tanzen
Die Gütersloher Faltbootgilde ist auf Kurs
News - Aktive Arbeitsmarktpolitik statt Fachkräftemangel - Vertreter aus dem Kreis Gütersloh diskutierten in Berlin über die Kürzungspläne im Bereich der Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung -
Suche:

Aktive Arbeitsmarktpolitik statt Fachkräftemangel - Vertreter aus dem Kreis Gütersloh diskutierten in Berlin über die Kürzungspläne im Bereich der Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung

08 JULI 2011


v.l.n.r.: Wolfgang Terwey (Arbeitslosenselbsthilfe Gütersloh e.V.), Udo Mescher (GAB), Thorsten Kinner (ProArbeit e.V.), Ingo Rödiger (GAB), Brigitte Kaese (ProArbeit e.V.), Jürgen Delker (Arbeitslosenselbsthilfe Gütersloh e.V.) und Klaus Brandner (Mitglied des deutschen Bundestages)
Aufgrund der wirtschaftlichen Erholung sind die Arbeitslosenzahlen insgesamt zurückgegangen – doch die Zahlen zeigen, dass der Arbeitsmarkt weiterhin gespalten ist: Fachkräftemangel auf der einen Seite, verfestigte Langzeitarbeitslosigkeit auf der anderen Seite.
Aus diesem Grund hat der Bundestagsabgeordnete Klaus Brandner Fachleute aus dem Kreis Gütersloh eingeladen, um mit ihm und der SPD-Bundestagsfraktion im Rahmen einer Konferenz im Berliner Reichstagsgebäude über die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Aktiven Arbeitsmarktpolitik zu diskutieren.

Der Einladung folgten Wolfgang Terwey und Jürgen Delker von der Arbeitslosenselbsthilfe Gütersloh e.V., Udo Mescher und Ingo Rödiger von der Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung Harsewinkel (GAB) und Brigitte Kaese und Thorsten Kinner von der Pro Arbeit e.V. Rheda-Wiedenbrück.

Diskutiert wurde über das Vorhaben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, die Mittel für die aktive Arbeitsmarktpolitik massiv zu kürzen. Brandner sieht darin einen arbeitsmarktpolitischen Kahlschlag. „Es sind erhebliche Einsparungen vorgesehen, obwohl weiterhin Mittel für tiefgreifende und individuelle Maßnahmen zur Unterstützung von Langzeitarbeitslosen notwendig sind. Die Chance wird vertan, aktive Arbeitsmarktpolitik zu betreiben und somit den Fachkräftemangel zu bekämpfen.“ Die schwarz-gelben Kürzungspläne summieren sich von 2012 bis 2015 auf 26,5 Mrd. €: bei der Bundesagentur für Arbeit (SGB III) werden 11,5 Mrd. € und beim Bund zu Lasten der Langzeitarbeitslosen (SGB II) 15 Mrd. € gekürzt. Die geladenen Vertreter aus dem Kreis Gütersloh werden die Maßnahmen deutlich spüren. „Die Kürzung der Mittel bedeutet eine enorme Einschränkung unserer Arbeit,“ beklagte Wolfgang Terwey und Brigitte Kaese ergänzte, dass „sinnvolle Maßnahmen, wie die Jobperspektive dadurch gefährdet werden“. Auch für Udo Mescher steht fest, dass die Pläne der Bundesregierung zu einer erheblichen Erschwerung seiner Arbeit führen werden.


zur Übersicht


Maecenartus 2015 erneut ausgelobt - Kandidaten für den Ehrenpreis gesucht

30 MAERZ 2015

Der Kreiskunstverein lobt in Zusammenarbeit mit der Volksbank Gütersloh den Maecenartus Ehrenpreis 2015 bereits zum fünften Mal aus. Alle zwei Jahre wird der Ehrenpreis an Persönlichkeiten und Institutionen vergeben, die sich um die Förderung der bildenden Kunst im Kreis Gütersloh in besonderer Weise verdient gemacht haben. Ausgezeichnet werden soll der freiwillige Einsatz ...

mehr lesen...

Grüne Mitglieder drücken Vorstand ihr Vertrauen aus

30 MAERZ 2015

Mit Maik Steiner und Andreas Brems steht die bewährte Doppelspitze weiterhin dem Grünen Ortsverband vor. Kassierer bleibt Martin Sellenschütter. Die Zahl der Beisitzerinnen hat sich jedoch erhöht: Neben der Landtagsabgeordneten Wibke Brems und Bernd Johannhardt ist nun Ines Böhm neu mit dabei. Die Mitglieder von Bündnis 90/ Die Grünen Gütersloh trafen sich zur ...

mehr lesen...

Jürgen Jentsch wieder in der Medienkommission NRW

30 MAERZ 2015

Nach zwei Jahren Auszeit wurde Jürgen Jentsch wieder von der Landesseniorenvertretung in die Landesmedienkommission entsandt. Das Landesmediengesetz NRW wurde vor kurzem novelliert und so traf sich nun die Medienkommission in ihrer neuen Zusammensetzung zur konstituierenden Sitzung in Düsseldorf. Dabei folgten die Landesregierung und der Landtag den von Jentsch, über die ...

mehr lesen...

Arbeitsmarkt braucht künftig mehr Einwanderung aus Nicht-EU-Staaten

27 MAERZ 2015

Die Deutschen werden weniger und älter. Der demographische Wandel befeuert auch die derzeitige Debatte um Einwanderungsgesetz und Willkommenskultur. Eine Studie der Bertelsmann Stiftung analysiert, wie sich der Bedarf an Zuwanderung bis 2050 entwickeln wird! Gütersloh, 27. März 2015. Deutschland ist in den kommenden Jahrzehnten stärker denn je auf Zuwanderung angewiesen. ...

mehr lesen...

Familiäre Feierstunde

27 MAERZ 2015

Verleihung der Ehrenbürgerschaft an Maria Unger war gekennzeichnet von persönlichen Erinnerungen. Gütersloh / Broxtowe (gpr). Maria Unger ist Ehrenbürgerin von Broxtowe. Im Rahmen einer Sondersitzung des Rates übergab ihr Bürgermeister Stan Heptinstall am Donnerstagabend die höchste Auszeichnung, die die Gütersloher Partnerstadt zu vergeben hat, die Urkunde eines "Freeman ...

mehr lesen...

Geburtstagsparty mit Shortcut aus Bielefeld im Brauhaus

27 MAERZ 2015

Gütersloh. Die Acoustic Session im Gütersloher Brauhaus feiert am 02. April um 20 Uhr ihren 5-jährigen Geburtstag im Gütersloher Brauhaus. Eröffnet wird der Abend durch die Bielefelder Gute-Laune-Kombo Shortcut, die bereits einige Male auf der offenen Bühne begeistern konnte. Der Eintritt ist wie immer frei. Die Bielefelder Band „shortcut“ spielt wunderschönen, vierstimmig ...

mehr lesen...

Gemeinsam gegen Keime

27 MAERZ 2015

Hygiene-Kampagne der KGNW: Wanderausstellung in Gütersloher Krankenhäusern! Gütersloh (seh). „Keine Keime: Keine Chance für multiresistente Erreger“, unter diesem Motto startet die Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen in diesen Tagen eine landesweite Hygiene-Kampagne. Mit verschiedenen Aktionen soll die Öffentlichkeit informiert und aufgeklärt werden. Dazu zählt auch ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_