Der FC Gütersloh verliert sein erstes Heimspiel
Bürgerkolleg Gütersloh: Fortbildung für das Ehrenamt!
News - Aktive Arbeitsmarktpolitik statt Fachkräftemangel - Vertreter aus dem Kreis Gütersloh diskutierten in Berlin über die Kürzungspläne im Bereich der Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung -
Suche:

Aktive Arbeitsmarktpolitik statt Fachkräftemangel - Vertreter aus dem Kreis Gütersloh diskutierten in Berlin über die Kürzungspläne im Bereich der Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung

08 JULI 2011


v.l.n.r.: Wolfgang Terwey (Arbeitslosenselbsthilfe Gütersloh e.V.), Udo Mescher (GAB), Thorsten Kinner (ProArbeit e.V.), Ingo Rödiger (GAB), Brigitte Kaese (ProArbeit e.V.), Jürgen Delker (Arbeitslosenselbsthilfe Gütersloh e.V.) und Klaus Brandner (Mitglied des deutschen Bundestages)
Aufgrund der wirtschaftlichen Erholung sind die Arbeitslosenzahlen insgesamt zurückgegangen – doch die Zahlen zeigen, dass der Arbeitsmarkt weiterhin gespalten ist: Fachkräftemangel auf der einen Seite, verfestigte Langzeitarbeitslosigkeit auf der anderen Seite.
Aus diesem Grund hat der Bundestagsabgeordnete Klaus Brandner Fachleute aus dem Kreis Gütersloh eingeladen, um mit ihm und der SPD-Bundestagsfraktion im Rahmen einer Konferenz im Berliner Reichstagsgebäude über die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Aktiven Arbeitsmarktpolitik zu diskutieren.

Der Einladung folgten Wolfgang Terwey und Jürgen Delker von der Arbeitslosenselbsthilfe Gütersloh e.V., Udo Mescher und Ingo Rödiger von der Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung Harsewinkel (GAB) und Brigitte Kaese und Thorsten Kinner von der Pro Arbeit e.V. Rheda-Wiedenbrück.

Diskutiert wurde über das Vorhaben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, die Mittel für die aktive Arbeitsmarktpolitik massiv zu kürzen. Brandner sieht darin einen arbeitsmarktpolitischen Kahlschlag. „Es sind erhebliche Einsparungen vorgesehen, obwohl weiterhin Mittel für tiefgreifende und individuelle Maßnahmen zur Unterstützung von Langzeitarbeitslosen notwendig sind. Die Chance wird vertan, aktive Arbeitsmarktpolitik zu betreiben und somit den Fachkräftemangel zu bekämpfen.“ Die schwarz-gelben Kürzungspläne summieren sich von 2012 bis 2015 auf 26,5 Mrd. €: bei der Bundesagentur für Arbeit (SGB III) werden 11,5 Mrd. € und beim Bund zu Lasten der Langzeitarbeitslosen (SGB II) 15 Mrd. € gekürzt. Die geladenen Vertreter aus dem Kreis Gütersloh werden die Maßnahmen deutlich spüren. „Die Kürzung der Mittel bedeutet eine enorme Einschränkung unserer Arbeit,“ beklagte Wolfgang Terwey und Brigitte Kaese ergänzte, dass „sinnvolle Maßnahmen, wie die Jobperspektive dadurch gefährdet werden“. Auch für Udo Mescher steht fest, dass die Pläne der Bundesregierung zu einer erheblichen Erschwerung seiner Arbeit führen werden.


zur Übersicht


Volkshochschule startet am 15. September 1.100 Veranstaltungen/ 25 Prozent neue Angebote

26 AUGUST 2014

Gütersloh.(gpr). Rund 1.100 Veranstaltungen bis zum Juni 2015, eine überaus breite Themenpalette sowie ein Programm, das für Jung und Alt, für den privaten Alltag sowie für die berufliche Karriere unterschiedlichste Angebote bereit hält: „Das Angebot der VHS Gütersloh entwickelt sich ständig weiter, weil wir auf die Nachfrage der Teilnehmer reagieren“, sagte Dr. Birgit ...

mehr lesen...

Jazz in Gütersloh Aboverkauf ist gestartet/Verlosung für Neu-Abonnenten

26 AUGUST 2014

Gütersloh. (gpr). Das Abonnement der Reihe „Jazz in Gütersloh“ (JIG) haben inzwischen über 90 Jazzfreundinnen und Jazzfreunde erworben. Es sichert auch bei sehr begehrten Konzerten Plätze und geringere Eintrittspreise zu den vier Veranstaltungen pro Halbjahr. Zum Start der neuen Spielserie Herbst 2014 verlosen der Fachbereich Kultur und Sport als JIG-Veranstalter und der ...

mehr lesen...

Technik zum Anfassen - Mini-MINT-Mitmachtage laden zum Entdecken von Technik und Naturwissenschaften ein

26 AUGUST 2014

reis Gütersloh. Eine eigene Rakete bauen und die Funktionen des Automotors genauer kennenlernen – all das ist bei den Mini-MINT-Mitmach-Tagen des zdi-Zentrums pro MINT GT und des MINT-Technikums möglich. Als Vorgeschmack auf den MINT-Mitmachtag am 15. November in Gütersloh finden drei Mini-MINT-Mitmach-Tage mit verschiedenen Workshops und Mitmach-Angeboten statt. Am Samstag, ...

mehr lesen...

Perspektive für heranwachsende Ausländer Ohne geklärte Identität kein Aufenthaltstitel

26 AUGUST 2014

Gütersloh. Wer nicht an der Klärung seiner eigenen Identität mitwirkt, hat keine Aussicht auf eine Aufenthaltserlaubnis. „Wer uns nicht sagt, wer er ist und wo er herkommt, dem können wir nicht weiterhelfen“, erklärt Landrat Sven-Georg Adenauer. Der Kreis Gütersloh nimmt aus aktuellem Anlass Stellung zu einem Fall, der vom Betroffenen selbst öffentlich gemacht wor-den ist: Ein ...

mehr lesen...

Einstimmiges politisches Votum für den Isselhorster Kunstrasenplatz

26 AUGUST 2014

Hauptausschuss sah keinen Anlass, von den ursprünglichen Planungen und Beschlüssen abzurücken! Gütersloh (gpr). Einhelliges Votum der Politik für den Sport und den FC Isselhorst: Einstimmig wiesen die Mitglieder des Hauptausschusses am Montag (5.8.2014) die Eingabe von Isselhorster und Bielefelder Anwohnern gegen den Umbau eines Sportplatzes in Isselhorst zum ...

mehr lesen...

10. Zertifizierungsfeier der Beruflichen Bildung entlässt 71 Teilnehmende ins Berufsleben

26 AUGUST 2014

Gütersloh, den 22. August 2014 – Am heutigen Freitag, den 22. August, feierte die Berufliche Bildung von wertkreis Gütersloh bereits zum 10. mal ihre jährliche Zertifizierungsfeier. Im Rahmen einer Feierstunde mit rund 200 Gästen, erhielten hier 71 Absolventinnen und Absolventen der Beruflichen Bildung ihre Urkunden und feierten den Übergang ins Berufsleben. Martin Henke, ...

mehr lesen...

Michael Schmidt hat die Stabsstelle des Konversionsbeauftragten übernommen

26 AUGUST 2014

Gütersloh (gpr). Michael Schmidt hat die Stabsstelle Konversion bei der Stadt Gütersloh übernommen. Darüber informierte Bürgermeisterin Maria Unger heute (25.8.) die Mitglieder des Hauptausschusses. Der 39jährige Schmidt ist seit fast zehn Jahren bei der Stadt Gütersloh beschäftigt. In dieser Zeit arbeitete er im Fachbereich Stadtplanung vor allem für Projekte der ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_