Montana Black hat am 26. Juni in Gütersloh den Mediamarkt Parkplatz gerockt
Sommerimpressionen
News - Aktive Arbeitsmarktpolitik statt Fachkräftemangel - Vertreter aus dem Kreis Gütersloh diskutierten in Berlin über die Kürzungspläne im Bereich der Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung -
Suche:

Aktive Arbeitsmarktpolitik statt Fachkräftemangel - Vertreter aus dem Kreis Gütersloh diskutierten in Berlin über die Kürzungspläne im Bereich der Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung

08 JULI 2011


v.l.n.r.: Wolfgang Terwey (Arbeitslosenselbsthilfe Gütersloh e.V.), Udo Mescher (GAB), Thorsten Kinner (ProArbeit e.V.), Ingo Rödiger (GAB), Brigitte Kaese (ProArbeit e.V.), Jürgen Delker (Arbeitslosenselbsthilfe Gütersloh e.V.) und Klaus Brandner (Mitglied des deutschen Bundestages)
Aufgrund der wirtschaftlichen Erholung sind die Arbeitslosenzahlen insgesamt zurückgegangen – doch die Zahlen zeigen, dass der Arbeitsmarkt weiterhin gespalten ist: Fachkräftemangel auf der einen Seite, verfestigte Langzeitarbeitslosigkeit auf der anderen Seite.
Aus diesem Grund hat der Bundestagsabgeordnete Klaus Brandner Fachleute aus dem Kreis Gütersloh eingeladen, um mit ihm und der SPD-Bundestagsfraktion im Rahmen einer Konferenz im Berliner Reichstagsgebäude über die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Aktiven Arbeitsmarktpolitik zu diskutieren.

Der Einladung folgten Wolfgang Terwey und Jürgen Delker von der Arbeitslosenselbsthilfe Gütersloh e.V., Udo Mescher und Ingo Rödiger von der Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung Harsewinkel (GAB) und Brigitte Kaese und Thorsten Kinner von der Pro Arbeit e.V. Rheda-Wiedenbrück.

Diskutiert wurde über das Vorhaben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, die Mittel für die aktive Arbeitsmarktpolitik massiv zu kürzen. Brandner sieht darin einen arbeitsmarktpolitischen Kahlschlag. „Es sind erhebliche Einsparungen vorgesehen, obwohl weiterhin Mittel für tiefgreifende und individuelle Maßnahmen zur Unterstützung von Langzeitarbeitslosen notwendig sind. Die Chance wird vertan, aktive Arbeitsmarktpolitik zu betreiben und somit den Fachkräftemangel zu bekämpfen.“ Die schwarz-gelben Kürzungspläne summieren sich von 2012 bis 2015 auf 26,5 Mrd. €: bei der Bundesagentur für Arbeit (SGB III) werden 11,5 Mrd. € und beim Bund zu Lasten der Langzeitarbeitslosen (SGB II) 15 Mrd. € gekürzt. Die geladenen Vertreter aus dem Kreis Gütersloh werden die Maßnahmen deutlich spüren. „Die Kürzung der Mittel bedeutet eine enorme Einschränkung unserer Arbeit,“ beklagte Wolfgang Terwey und Brigitte Kaese ergänzte, dass „sinnvolle Maßnahmen, wie die Jobperspektive dadurch gefährdet werden“. Auch für Udo Mescher steht fest, dass die Pläne der Bundesregierung zu einer erheblichen Erschwerung seiner Arbeit führen werden.


zur Übersicht


Besondere Anforderungen: Jury entscheidet

01 JULI 2015

über Neubau an der Bismarckstraße 13


    Gütersloh (gpr). Baulückenschließung mit besonderer Anforderung an die Architekten: So lässt sich die Aufgabe zusammenfassen, deren Ergebnisse eine Jury jetzt für den Standort Bismarckstraße 13 bewertete. Das Rennen für die Planung  der „Neuerrichtung eines Wohn- und ...

mehr lesen...

180 Jahre Bertelsmann!

01 JULI 2015

Gütersloh. Heute vor 180 Jahren, zum 1. Juli 1835, gründete der Drucker Carl Bertelsmann in Gütersloh den C. Bertelsmann Verlag. Es war die Keimzelle eines Weltkonzerns. Traditionell feiert Bertelsmann seitdem an diesem Datum Geburtstag, traditionell geschieht dies seit 1885 alle 25 Jahre in großem Rahmen, zuletzt 2010 zum 175. Firmenjubiläum mit einem Festakt in Berlin und ...

mehr lesen...

Klassischer Stadtrundgang - Führung durch die Innenstadt am 4. Juli

01 JULI 2015

Wo liegt der Ursprung von Gütersloh? Wozu diente früher der Dreiecksplatz? Und was hatte die Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger mit Gütersloh zu tun? – Diese und viele weitere Fragen rund um Gütersloh beantwortet Stadtführerin Barbara Best beim Innenstadtrundgang „Der Klassiker“, der am 4. Juli stattfindet. Der Rundgang führt u.a. über die typischen Gütersloher Pättken ...

mehr lesen...

Was tun bei Schwindel? Patientenforum im Elisabeth-Carrée am 8. Juli

01 JULI 2015

Gütersloh (seh). Was Kinder häufig klasse finden, kann im Erwachsenenalter zum Albtraum werden: Schwindel, als Kind begrüßt beim Karussell fahren, trifft den Erwachsenen oft unangenehm und führt nicht selten zu schwerem Krankheitsgefühl. Welche Ursachen Schwindel haben kann, darauf geht Dr. Thomas M. Kloß, Chefarzt der Klinik für Neurologie im Sankt Elisabeth Hospital, im ...

mehr lesen...

Weg zur Selbstständigkeit

01 JULI 2015

Stadtführung der besonderen Art
Kreis Gütersloh. Der "Weg zur Selbstständigkeit" am Montag, 13. Juli, ist eine Stadtführung der besonderen Art: Die Gütersloher Jungunternehmen Musikgalerie am Dreiecksplatz und Siedenhans & Simon werden besucht und berichten von ihrer Motivation zur Selbstständigkeit und den damit verbundenen ...

mehr lesen...

Jury entscheidet über Neubau an der Bismarckstraße 13

01 JULI 2015

Baulückenschließung mit besonderer Anforderung an die Architekten: So lässt sich die Aufgabe zusammenfassen, deren Ergebnisse eine Jury jetzt für den Standort Bismarckstraße 13 bewertete. Das Rennen für die Planung der „Neuerrichtung eines Wohn- und Geschäftshauses“ hat jetzt das Architekturbüro drewes+strengearchitektenbda aus Bielefeld gemacht.

mehr lesen...

Mit dem Rad zur Arbeit

01 JULI 2015

Jetzt noch mitradeln
Gütersloh. Schon traditionell heißt es in den Sommermonaten für viele Menschen in der Region: Auto stehen lassen und ‚Mit dem Rad zur Arbeit‘. Seit Jahren beteiligt sich der Kreis Gütersloh mit besonders vielen Kolleginnen und Kollegen an der Aktion, zu der die AOK und der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_