Funktioniert das neue Konzept im Parkbad?
GT:Rappt - Verrückter Groove - madgroove
News -
Suche:

Erstmalig wieder mit ausgeglichenem Haushalt

05 MÄRZ 2012



Gute Nachrichten aus dem Rathaus: Nach vielen Jahren gelingt es erstmalig wieder, einen in Ertrag und Aufwand strukturell ausgeglichenen Haushaltsplan zu verabschieden (Erträge: 215,4 Mio. €., Aufwendungen 214,7 Mio. €). Vorgesehen sind darüber hinaus Investitionen in Höhe von 26,5 Mio. €. Diese können zu einem überwiegenden Teil durch Zuschüsse und eigene Liquidität finanziert werden, die dafür geplante Kreditaufnahme beträgt aber immerhin noch 5,9 Mio. €. „Dies zeigt, dass es selbst in einem guten Jahr mit einem strukturell ausgeglichenen Haushalt angesichts der erforderlichen Investitionen nicht gelingt, ohne Neuverschuldung auszukommen oder gar die über Jahre angewachsenen Altkredite in Höhe von aktuell 109,4 Mio. € zurückzuführen“, so die Kämmerin der Stadt Gütersloh, Christine Lang. Für den ausgeglichenen Haushaltsplan der Stadt Gütersloh, den nur wenige Kommunen in NRW darstellen können, sind im Wesentlichen vier Erfolgsfaktoren verantwortlich: Erstens die grundsätzliche Effizienz der Verwaltungsarbeit, die immer wieder in interkommunalen Vergleichen bestätigt wird. Zweitens die in den letzten Jahren umgesetzten Konsolidierungsmaßnahmen nicht zuletzt auf der Einnahmeseite. Drittens im Vergleich zu den Vorjahren hohe Schlüsselzuweisungen von 14,5 Mio. € und viertens aufgrund der guten Konjunktur hohe Steuereinahmen. „Insbesondere die letzen beiden Faktoren sind jedoch fragil und für zukünftige Jahre ungewiss“, sagt Lang. Hinzu kommen für die nächsten Jahre absehbar höhere Aufwendungen, zum Beispiel für den weiteren gesetzlich geforderten Ausbau der Kindertagesbetreuung oder die immer stärkere Inanspruchnahme der Betreuung im Offenen Ganztag. Auch dürfe man sich nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Stadt im Bereich der Bauunterhaltung nicht das eigentlich Notwendige tun könne, so Lang. Darüber hinaus stehen in den nächsten Jahren große Investitionen an, die über den jährlichen Mindestinvestitionsbedarf von 20 Mio. € weit hinausgehen, etwa der weitere Bau von Kindertageseinrichtungen, die Sanierung der Stadthalle und der Neubau der Feuerhauptwache. Diese zukünftigen Herausforderungen können nur gemeistert werden, wenn der Kurs der Sparsamkeit und Effizienz weiterhin eingehalten wird. Spielräume für zusätzliche freiwillige Leistungen sind weiterhin nicht vorhanden.





zur Übersicht


Vergünstigte Kartenlesegeräte für mehr Service im Bürgerportal

06 JULI 2015

Stadt Gütersloh und Volksbank kooperieren
Gütersloh (gpr.) Seit der Einführung des neuen Personalausweises (nPa) im Oktober 2010 ist es möglich, sich online eindeutig auszuweisen. Dafür werden ein nPa mit freigeschalteter eID-Funktion (elektronischer Identitätsnachweis) sowie ein Kartenlesegerät benötigt. Diese sichere Kombination ermöglicht es heute ...

mehr lesen...

?Sport im Park? ? Premiere auch bei Backofenhitze ein Erfolg

06 JULI 2015

Einfach mal mitmachen!
Gütersloh (gpr). Die Temperaturen ließen die Resonanz nicht erwarten. Doch sportliche „Silver Ager“ lassen sich offensichtlich nicht von Backofenhitze bremsen. Rund 50 Teilnehmer nutzten am Samstag das Angebot zum „Sport im (Mohns) Park“ – unter ihnen auch Güterslohs stellvertretende ...

mehr lesen...

Technik trifft auf Sprache

06 JULI 2015

Anmeldungen für das it’s OWL Schülercamp jetzt möglich
Kreis Gütersloh. Zum dritten Mal lädt das it’s OWL Schülercamp in den Herbstferien Schülerinnen und Schüler der Oberstufe dazu ein, die Arbeit von Ingenieurinnen und Ingenieuren hautnah zu erleben. Fünf Tage lang können sie vom 12. bis 16. Oktober einen Blick hinter die Kulissen ...

mehr lesen...

Untere Jagdbehörde stellt neue Wildschadenschätzer vor

06 JULI 2015

Neue Amtszeit der Wildschadenschätzer beginnt
Gütersloh. Wenn Wildtiere auf Feldern oder in Wäldern Schäden anrichten, kann es für Land- und Forstwirte teuer werden. Außerdem kann es zum Streit zwischen dem Grundstückseigentümer und dem zuständigen Jagdpächter kommen, wenn es um die Entschädigung geht. Können sich die beiden Parteien nicht einigen, ...

mehr lesen...

Welle: Bergfest außen und Kurse nach den Ferien

03 JULI 2015

Zur Halbzeit der Freibadsaison wird am kommenden Montag, dem 6. Juli im Außenbereich der Welle das „Bergfest“ gefeiert. Alle Badegäste in der Welle können in stimmungsvollem Ambiente draußen schwimmen und ab 17 Uhr den (Feier-) Abend mit leckeren Köstlichkeiten und Gegrilltem genießen. Für diesen Sommerevent bleibt der Außenbereich der Welle an diesem Tag bis 22 ...

mehr lesen...

Architekt Gerber besucht Landrat

03 JULI 2015

„Schönstes Kreishaus in NRW“ Gütersloh. „In fünf oder zehn Jahren interessiert niemanden mehr, wie viel ein Gebäude gekostet hat oder wie schnell der Bau vorangeschritten ist. Dann zählt nur noch das Ergebnis!“
Prof. Eckhard Gerber, Architekt des Kreishauses Gütersloh, war 18 Jahre nach der Fertigstellung zu Besuch in seinem ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_