Große Ehre: Die Gütersloher Suppenküche e.V. ist für den Deutschen Engagementpreis nominiert
GT Rockt mit ''Of Beats & Violins'' - Newcomer mit großen Zielen
News -
Suche:

Erstmalig wieder mit ausgeglichenem Haushalt

05 MÄRZ 2012



Gute Nachrichten aus dem Rathaus: Nach vielen Jahren gelingt es erstmalig wieder, einen in Ertrag und Aufwand strukturell ausgeglichenen Haushaltsplan zu verabschieden (Erträge: 215,4 Mio. €., Aufwendungen 214,7 Mio. €). Vorgesehen sind darüber hinaus Investitionen in Höhe von 26,5 Mio. €. Diese können zu einem überwiegenden Teil durch Zuschüsse und eigene Liquidität finanziert werden, die dafür geplante Kreditaufnahme beträgt aber immerhin noch 5,9 Mio. €. „Dies zeigt, dass es selbst in einem guten Jahr mit einem strukturell ausgeglichenen Haushalt angesichts der erforderlichen Investitionen nicht gelingt, ohne Neuverschuldung auszukommen oder gar die über Jahre angewachsenen Altkredite in Höhe von aktuell 109,4 Mio. € zurückzuführen“, so die Kämmerin der Stadt Gütersloh, Christine Lang. Für den ausgeglichenen Haushaltsplan der Stadt Gütersloh, den nur wenige Kommunen in NRW darstellen können, sind im Wesentlichen vier Erfolgsfaktoren verantwortlich: Erstens die grundsätzliche Effizienz der Verwaltungsarbeit, die immer wieder in interkommunalen Vergleichen bestätigt wird. Zweitens die in den letzten Jahren umgesetzten Konsolidierungsmaßnahmen nicht zuletzt auf der Einnahmeseite. Drittens im Vergleich zu den Vorjahren hohe Schlüsselzuweisungen von 14,5 Mio. € und viertens aufgrund der guten Konjunktur hohe Steuereinahmen. „Insbesondere die letzen beiden Faktoren sind jedoch fragil und für zukünftige Jahre ungewiss“, sagt Lang. Hinzu kommen für die nächsten Jahre absehbar höhere Aufwendungen, zum Beispiel für den weiteren gesetzlich geforderten Ausbau der Kindertagesbetreuung oder die immer stärkere Inanspruchnahme der Betreuung im Offenen Ganztag. Auch dürfe man sich nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Stadt im Bereich der Bauunterhaltung nicht das eigentlich Notwendige tun könne, so Lang. Darüber hinaus stehen in den nächsten Jahren große Investitionen an, die über den jährlichen Mindestinvestitionsbedarf von 20 Mio. € weit hinausgehen, etwa der weitere Bau von Kindertageseinrichtungen, die Sanierung der Stadthalle und der Neubau der Feuerhauptwache. Diese zukünftigen Herausforderungen können nur gemeistert werden, wenn der Kurs der Sparsamkeit und Effizienz weiterhin eingehalten wird. Spielräume für zusätzliche freiwillige Leistungen sind weiterhin nicht vorhanden.





zur Übersicht


Benefizkonzert am 18. Oktober - Lions Club präsentiert Gospelchor und Schulorchester

22 JULI 2014

Gütersloh/Wiedenbrück. Das traditionelle Benefizkonzert des Lions Clubs Gütersloh-Wiedenbrück bestreitet in diesem Jahr der Langenberger Gospelchor „Rejoice“ – und zwar gemeinsam mit dem Schulorchester des Städtischen Gymnasiums Gütersloh. Es findet statt am Samstag, 18. Oktober, im Theater Gütersloh (Beginn: 20 Uhr). „Nach der tollen Resonanz unseres Konzerts mit dem ...

mehr lesen...

SPD-Ortstermin im Mohns Park - SPD- Fraktion informiert sich über den Neubau der Tribüne

22 JULI 2014

„Unsere Fraktion wird in Zukunft verstärkt „SPD-Ortstermine“ in der Stadt und in den Ortsteilen durchführen, bei denen sich die Mitglieder unserer Fraktion für ihre Arbeit in den Ausschüssen einen konkreten Eindruck über lokale Maßnahmen, Problemlagen oder Projekte verschaffen können. Das können z. B. Bauprojekte, schwierige Verkehrssituationen oder Besuche ...

mehr lesen...

Wo gehobelt wird, fallen Späne: Stadthalle und Theater am Freitag und Montag ohne Strom und nicht erreichbar

22 JULI 2014

Aufgrund andauernder Sanierungsarbeiten werden sowohl die Stadthalle als auch das Theater am kommenden Freitag, 25.07. und Montag, 28.07. vom Stromnetz getrennt. In dieser Zeit sind die Mitarbeiter weder telefonisch noch per Mail zu erreichen. Darüber hinaus vom Stromausfall betroffen ist der Fachbereich Kultur und Sport der Stadt Gütersloh, da dieser ebenfalls in der ...

mehr lesen...

Gut für die Gesundheit Renaturierter Dalke-Grünzug weckt Feriengefühle – Bachelor-Arbeit untersucht Wirkung auf das Wohlbefinden

22 JULI 2014

Gütersloh (gpr). Entspannung, Erholung, Urlaub vom Alltag: Die renaturierte Dalke weckt offensichtlich Ferienstimmung. Das hat der städtische Fachbereich Grünflächen jetzt schriftlich bescheinigt bekommen. In ihrer Bachelor-Arbeit untersuchte Jessica Buhlmann, Studentin der Gesundheitswissenschaft an der Uni Bielefeld die Wirkung des Grünzuges auf seine Besucher. „Zurück ...

mehr lesen...

Gegenwart und Zukunft gestalten - Das Kreisarchiv - schriftliches Gedächtnis des Kreises

22 JULI 2014

Gütersloh. Jeden Tag gehen allerlei Akten über die Bürotische der Kreis-verwaltung: Ausschüsse tagen, es werden Protokolle geschrieben, Perso-nalien verwaltet – doch was passiert, wenn so eine Akte geschlossen wird? Dann sind Ralf Othengrafen und sein Team vom Kreisarchiv im Haus des Bauern in Rheda-Wiedenbrück gefragt. Für Othengrafen als gebürtiger Ostwestfale eine ...

mehr lesen...

Ferienspiele: Kinder basteln Tiere aus Pappmaché

21 JULI 2014

Gütersloh (gpr). In einem zweitägigen Kurs hatte eine kleine Gruppe Kinder im Rahmen der Ferienspiele jetzt die Möglichkeit unter Anleitung von Kursleiterin Annette Gerke-Bischoff das Basteln von Pappmachétieren zu erlernen. Alle waren hier mit Begeisterung bei der Sache. Nachdem sie sich anhand von Abbildungen für ein Tier entschieden hatten ging’s los: Aus Zeitungspapier ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_