Wir tanzen wieder - Der Flashmob Generationen bewegen
Lebenshilfe Kreisvereinigung Gütersloh - Der Film zum Jubiläum! 10 Jahre Wohngruppe Schillerstraße
News -
Suche:

Erstmalig wieder mit ausgeglichenem Haushalt

05 MÄRZ 2012



Gute Nachrichten aus dem Rathaus: Nach vielen Jahren gelingt es erstmalig wieder, einen in Ertrag und Aufwand strukturell ausgeglichenen Haushaltsplan zu verabschieden (Erträge: 215,4 Mio. €., Aufwendungen 214,7 Mio. €). Vorgesehen sind darüber hinaus Investitionen in Höhe von 26,5 Mio. €. Diese können zu einem überwiegenden Teil durch Zuschüsse und eigene Liquidität finanziert werden, die dafür geplante Kreditaufnahme beträgt aber immerhin noch 5,9 Mio. €. „Dies zeigt, dass es selbst in einem guten Jahr mit einem strukturell ausgeglichenen Haushalt angesichts der erforderlichen Investitionen nicht gelingt, ohne Neuverschuldung auszukommen oder gar die über Jahre angewachsenen Altkredite in Höhe von aktuell 109,4 Mio. € zurückzuführen“, so die Kämmerin der Stadt Gütersloh, Christine Lang. Für den ausgeglichenen Haushaltsplan der Stadt Gütersloh, den nur wenige Kommunen in NRW darstellen können, sind im Wesentlichen vier Erfolgsfaktoren verantwortlich: Erstens die grundsätzliche Effizienz der Verwaltungsarbeit, die immer wieder in interkommunalen Vergleichen bestätigt wird. Zweitens die in den letzten Jahren umgesetzten Konsolidierungsmaßnahmen nicht zuletzt auf der Einnahmeseite. Drittens im Vergleich zu den Vorjahren hohe Schlüsselzuweisungen von 14,5 Mio. € und viertens aufgrund der guten Konjunktur hohe Steuereinahmen. „Insbesondere die letzen beiden Faktoren sind jedoch fragil und für zukünftige Jahre ungewiss“, sagt Lang. Hinzu kommen für die nächsten Jahre absehbar höhere Aufwendungen, zum Beispiel für den weiteren gesetzlich geforderten Ausbau der Kindertagesbetreuung oder die immer stärkere Inanspruchnahme der Betreuung im Offenen Ganztag. Auch dürfe man sich nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Stadt im Bereich der Bauunterhaltung nicht das eigentlich Notwendige tun könne, so Lang. Darüber hinaus stehen in den nächsten Jahren große Investitionen an, die über den jährlichen Mindestinvestitionsbedarf von 20 Mio. € weit hinausgehen, etwa der weitere Bau von Kindertageseinrichtungen, die Sanierung der Stadthalle und der Neubau der Feuerhauptwache. Diese zukünftigen Herausforderungen können nur gemeistert werden, wenn der Kurs der Sparsamkeit und Effizienz weiterhin eingehalten wird. Spielräume für zusätzliche freiwillige Leistungen sind weiterhin nicht vorhanden.





zur Übersicht


Sieben für den Seniorenbeirat

24 OKTOBER 2014

Ergebnis der Wahl steht fest: Jürgen Jentsch, Renate Reckersdrees und Erhard Galetzka bekamen die meisten Stimmen! Gütersloh (gpr). 8039 Gütersloher Bürger und Bürgerinnen ab dem 60. Lebensjahr haben in den vergangenen Wochen ihren Stimmzettel für die Wahl zum Seniorenbeirat abgegeben. Sieben Mitglieder aus einer Kandidatenliste von insgesamt zehn konnten gewählt ...

mehr lesen...

Erhalt der biologischen Vielfalt in Gütersloh Rund 60 Teilnehmer diskutierten im Workshop

24 OKTOBER 2014

Gütersloh (gpr) Noch blüht die Besenheide, die Feldgrillen zirpen und auch der Weißstorch konnte wieder in Gütersloh begrüßt werden. Doch der Raum für die Vielfalt der Arten wird kleiner, die Bedingungen schlechter und der Bestand droht weiter zu schrumpfen. Wie man diesen Prozess aufhalten kann, darüber diskutierten am Donnerstag rund 60 an der Natur interessierte ...

mehr lesen...

Stille Feiertage stehen unter besonderem Schutz - Allerheiligen, Volkstrauertag und Totensonntag

24 OKTOBER 2014

Gütersloh. Die stillen Feiertage im November stehen bevor: Allerheiligen (1. November), Volkstrauertag (16. November) und Totensonntag (23. No-vember). Diese fallen unter den besonderen Schutz des Gesetzes über Sonn- und Feiertage. An allen Sonn- und Feiertagen gelten Arbeitsverbote, über diese hinaus bestehen an den stillen Feiertagen zusätzliche Einschränkungen. Unter ...

mehr lesen...

Einsatz für Lebensqualität bis zum Tod

24 OKTOBER 2014

Egbert Hanschmann mit der Bundesverdienstmedaille ausgezeichnet! Gütersloh (gpr). Er war die treibende Kraft bei der Gründung des Gütersloher Hospiz- und Palliativvereins. Die Einrichtung der Palliativstation im Klinikum Gütersloh trägt maßgeblich seine Handschrift und auch beim Auf- und Ausbau des Hospizes an der Hochstraße trug Egbert Hanschmann einen wesentlichen Teil ...

mehr lesen...

Der beste Kalender für Gütersloh

23 OKTOBER 2014

Adventskalender der Bürgerstiftung mit Gewinnen im Wert von über 35.400 Euro! Gütersloh. Manchmal muss es ein Superlativ sein: Er wird der Beste sein! Der Adventskalender 2014 für Gütersloh, den die Bürgerstiftung jetzt zum vierten Mal heraus gibt, verspricht mit Gewinnen im Gesamtwert von über 35.400 Euro der erfolgreichste seiner Art zu sein. Und das ist vielen ...

mehr lesen...

Weise tauscht sich mit israelischem Arbeitsmarktservice aus

23 OKTOBER 2014

Chef der Bundesagentur für Arbeit auf zweitägigem Besuch in Tel Aviv Der Austausch zwischen der Bundesagentur für Arbeit (BA) und der israelischen Arbeitsverwaltung (Israel National Employment Service) soll weitergeführt und intensiviert werden. Aus diesem Grund ist Frank-J. Weise, Vorstandsvorsitzender der BA, für zwei Tage nach Israel gereist. Er wird begleitet von Joav ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_