Kanäle - GT-Rockt

GT-Rockt - Purer Pop mit Oceanview


Immer schon machen die Brüder Sebastian und Benjamin Hinz zusammen Musik. Seit 2009 unter dem Namen oceanview. Mit Einflüssen von verschiedensten Musikrichtungen, bewegen sie sich mit ihren eigenen Songs im großen Genre der englischsprachigen Popmusik. Die Jungs haben uns im Blue Fox in Gütersloh besucht und einen schöne Performance hingelegt.

06 MAERZ 2013

Oceanview: Zwei Brüder, klar strukturierte Popmusik



Sebastian Hinz, Benjamin Hinz und Stephan Unkrüer im Interview (v.l.) Foto: GüterslohTV
Auch im März präsentiert das lokale Internetfernsehen GüterslohTV in seinem beliebten Musikvideo-Format „GT-Rockt“ eine junge Band aus Ostwestfalen.

Für die neue Folge hat sich GT-Rockt-Redakteur Stephan Unkrüer mit dem Duo „Oceanview“ die überaus talentierten Brüder Sebastian und Benjamin Hinz aus Hiddenhausen (Kreis Herford) in das gemütliche Blue Fox eingeladen. Schon seit ihrer Kindheit machen die Beiden Musik, seit 2011 unter dem aktuellen Bandnamen. Mit Einflüssen von Klassik bis Rock bewegen sie sich mit ihren eigenen Songs im großen Genre der englischsprachigen Popmusik.
Und genau da liegt ihre Stärke: Purer Pop, wie er in der Region selten zu finden ist. Zurückhaltend arrangiert mit Piano, Gitarre und Percussion, getragen von der erstaunlichen Homogenität zweier Stimmen, wie sie wohl nur bei Geschwistern zu finden ist.

Neben den starken eigenen Songs, die im Frühjahr 2012 auf dem Album "Seven Seasons" erschienen sind, finden auch Coversongs ihr ganz eigenes Gewand im Repertoire des Duos aus dem Artist-Pool von GTownMusic OWL. Auf die Bühne bringen sie das gespickt mit einer unglaublich selbstverständlich-sympathischen Art, die den Zuhörer schnell zu fesseln vermag.
Zu sehen ist das Musikvideo inklusive Interview ab sofort im GT-Rockt-Kanal auf www.gueterslohtv.de.

www.oceanview-music.de

Zusatzinformation:
Am 4. April spielen Oceanview zum dreijährigen Geburtstag der GTownMusic Acoustic Session im Kesselhaus der Weberei Gütersloh als Eröffnungsgäste ein etwa 45-Minütiges Konzert. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

Text: Ben Hensdiek




zurück



Powered by PRO-Admintool
_