Wie kommt die Sanierung der Freilichtbühne voran? Unsere Impressionen von den Arbeiten
Note 1 für ''Singleplayer'' - Der Film zur erfolgreichen Abschlussprüfung unseres Auszubildenden Dominique Osea
News - 15 neue ''Ranger'' auf dem Skateplatz - Jugendliche übernehmen Verantwortung -
Suche:

15 neue ''Ranger'' auf dem Skateplatz - Jugendliche übernehmen Verantwortung

03 DEZEMBER 2010


Fühlen sich als die Skateplatz-Ranger“zuständig, wenn es auf dem Skateplatz an der Weberei etwas zu regeln gibt: (Hinten von links) Sabine Teschner (Leiterin), Stephan Bormann, Nils Neumeyer, Dustin Bunk, Marvin Thomas, Kaan Cavdar, Daniel Schüren (Leiter), Oliver Smith, Carlo Brummel; Mitte von links: Jonathan Yilmaz, Marc Gouveia-Ramos, Daniel Ratz, Luca Soppart; (Vorn von links): Tom-Brian Schuhmacher, Justus Koch, Nico Funke
Gütersloh (gpr). Beteiligung wird in der Jugendarbeit groß geschrieben. So auch auf dem Skateplatz an der Weberei, der von der städtischen mobilen Jugendarbeit betrieben wird. In einem Grundkurs, der auch ein Deeskalationstraining beinhaltet, wurden im November 15 Jungen, die regelmäßig auf dem Skateplatz ihrem Hobby nachgehen, zu „Skateplatz-Rangern“ ausgebildet. Was das bedeutet, beschreibt der 14-jährige Oliver Smith: „Wir kümmern uns um unseren Platz; machen Vorschläge für Aktionen, Events oder neue kleine Geräte zum Skaten und wir sorgen auch dafür, dass mal sauber gemacht wird. Wenn es aber Probleme gibt, die wir nicht klären können, dann gehen wir zu den Sozialarbeitern im Bauteil 5 und sagen Bescheid.“

Die Skateplatzranger haben sich ihren Namen selbst ausgesucht und sie sind nicht die erste Generation von jugendlichen „Kümmerern“ auf dem Skateplatz. Von den Skateplatz-Scouts, die vor zwei Jahren angetreten sind, um die Belange der Skater zu vertreten, sind noch drei Jungen dabei. „Es ist gut, dass sich jetzt auch andere um den Platz kümmern. Die jüngeren haben mehr Zeit. Wir müssen uns mehr um Schule und um Bewerbungen kümmern,“ schildert Dustin Bunk, 16 Jahre, die Entwicklung. Ansprechpartner für die Jugendlichen sind Sabine Teschner und Daniel Schüren. Sie haben den Kurs geleitet und sind vom Team der mobilen Jugendarbeit für den Skateplatz zuständig.



zur Übersicht


Dänemark und Deutschland größte Gewinner der europäischen Integration seit Schaffung des EU-Binnenmarkts

31 JULI 2014

Gütersloh. Jährliches Plus von 37 Milliarden Euro für deutsche Volkswirtschaft seit Gründung des Binnenmarkts 1992 – Alle Gründungsländer profitieren – Je stärker die Integration, desto höher der Vorteil Die zunehmende europäische Integration im EU-Binnenmarkt hat sich seit 1992 für alle Gründungsländer positiv auf deren Wirtschaftswachstum ausgewirkt. Besonders stark ...

mehr lesen...

Elternschule: Frauen brauchen Hebammen

31 JULI 2014

Gütersloh (kgp). Hebammen stehen der Frau zur Vorsorge und Nachsorge, während der Schwangerschaft und Geburt zur Seite. In der nächsten Veranstaltung der Elternschule des Klinikum Gütersloh, am Mittwoch, 6. August, informiert Hebamme Agnes Rickfelder über das breite Aufgabenfeld und Angebot der Geburtshelferinnen. Der Kurs beginnt um 19.30 Uhr im Sitzungszimmer im dritten ...

mehr lesen...

Der Deutsche Streetsoccermeister kommt aus Gütersloh - Vier Titel in fünf Jahren

31 JULI 2014

Gütersloh (gpr). Beim Finale um die Deutsche Meisterschaft im Straßenfußball in Prora auf der Ostseeinsel Rügen gewann das Team Streetfighter FC aus Gütersloh den Meistertitel in der Altersklasse Ü 18. Für dieses Bundesfinale hatten sich in lokalen und landesweiten Vorrunden 38 Mannschaften qualifiziert, allein fünf davon aus Gütersloh. Zunächst wurde in acht Vorrundengruppen ...

mehr lesen...

Abschluss-Ausstellung im Kreishaus Gütersloh - „Ein Koffer voll Hoffnung – Arbeitsmigration im Kreis Gütersloh (1955-1973)

30 JULI 2014

Gütersloh. „Ein Koffer voll Hoffnung – Arbeitsmigration im Kreis Gütersloh 1955 – 1973“ lautet der Titel einer Ausstellung, die letztmalig vom 5. bis zum 29. August im Foyer des Kreishauses Gütersloh gezeigt wird. Sie war bereits im Stadtmuseum Gütersloh, in Rietberg, Harsewinkel, Werther, Steinhagen, Rheda-Wiedenbrück, Versmold, Herzebrock-Clarholz und Borgholzhausen zu sehen ...

mehr lesen...

Trinkwasser-schutz muss absoluten Vorrang haben

30 JULI 2014

Kreis Gütersloh, 30. Juli 2014. Die CDU-Landtagsabgeordnete Ursula Doppmeier spricht sich gegen die Förderung von Erdgas aus tiefen Gesteinsschichten durch das so genannte Fracking-Verfahren im Kreis Gütersloh aus. Unter aktuellen technischen Gesichtspunkten seien die Folgen für das Kreisgebiet nicht absehbar. Doppmeier: „Neben der Frage, welche chemischen Stoffe bei den ...

mehr lesen...

Regionale Förderprogramme und Energieberater in der Nähe finden Internetportal ALTBAUNEU hilft Geld sparen

30 JULI 2014

Gütersloh. Wer einen Altbau sanieren will, muss häufig umfangreiche Investitionen tätigen. Bund, Land und einige Kommunen unterstützen Hausbesitzer mit vielfältigen Fördermitteln. Die Fördermittel- und Dienstleistersuche rund um die Altbausanierung und den erneuerbaren Energien wurde bereits vor sechs Jahren mit Einführung des Internetportals ALTBAUNEU durch den Kreis stark ...

mehr lesen...

Spender ermöglicht Ankauf - Böckstiegels Briefe erzählen Geschichte

30 JULI 2014

Werther/Arrode. Das Papier ist leicht vergilbt und mit zahlreichen Skizzen verziert: David Riedel, Künstlerischer Leiter des Böckstiegel-Hauses, hält die 24 Teile eines Briefwechsels zwischen Peter August Böckstiegel und dessen Dresdener Freund Dr. Richard Fischer, einem dem Expressionismus nahestehenden Schriftsteller und Lyriker, in den Händen. Nicht nur für Riedel ist der ...

mehr lesen...



Powered by PRO-Admintool
_